PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von UNICEF Schweiz und Liechtenstein mehr verpassen.

20.11.2020 – 17:00

UNICEF Schweiz und Liechtenstein

Aarau erhält UNICEF Label "Kinderfreundliche Gemeinde"

Aarau erhält UNICEF Label "Kinderfreundliche Gemeinde"
  • Bild-Infos
  • Download

Zürich, 20. November 2020 – Aarau erhielt heute von UNICEF das Label «Kinderfreundliche Gemeinde». Damit manifestiert die Stadt ihr Bekenntnis, kinder- und jugendfreundliche Themen systematisch auf kommunaler Ebene zu verankern. Die Stadt setzt ihren Fokus mitunter auf Partizipation von Kindern sowie auf die Förderung von kinderfreundlichen Lebensräumen.

Der erste Anstoss zur «Kinderfreundlichen Gemeinde» von Aarau erging bereits vor sechs Jahren mit einem Postulat und einer darauffolgenden Standortanalyse. Ein politischer Auftrag blieb in der Folge jedoch aus. Bis im Jahr 2018 als eine Petition aus dem Einwohnerrat den Stein wieder ins Rollen brachte und in einem entsprechenden Stadtratsbeschluss mündete. Seither hat Aarau mehrere Workshops mit Kindern und Jugendlichen unter dem Motto «Wenn du gerne König*in von Aarau wärst…» durchgeführt, bei denen die jungen Bürgerinnen und Bürger aufgefordert wurden, ihre Meinungen und Sichtweisen zu Aarau einzubringen. Ausserdem sind spannende Projekte und Ideen aus dem Auftrag entstanden, dass alle Verwaltungsabteilungen aufgefordert wurden, sich Gedanken zu ihrer Rolle und Schnittstellen bezüglich Kinderfreundlichkeit zu machen. Auf diesen Ergebnissen aufbauend haben die Verantwortlichen verschiedene Handlungsfelder mit über 50 Ideen und Wünschen erarbeitet.

Viel Ideen und noch mehr Potent ial

Diese beinhalten etwa die Idee für einen Kinderstammtisch mit dem Stadtrat, für die Partizipation von Kindern und Jugendlichen bei der Planung und dem Bau von sicheren Schulwegen oder bei der Erarbeitung eines Spielplatzkonzepts oder auch dem Ziel, mit Kindern und Jugendlichen gemeinsam und koordiniert ein Konzept zur gezielten Kinderförderung zu erarbeiten. «Nun hängt viel von der intersektoralen und interdisziplinären Zusammenarbeit der Stadtverwaltung ab, damit die Ideen konkretisiert, gestaltet und umgesetzt werden», meint Cyrill Tait, stellvertretender Geschäftsleiter von UNICEF Schweiz und Liechtenstein anlässlich der Übergabe. «Die immense Vielfalt an Ideen und anstehenden Aktionen eröffnet der Stand ein enormes Potential», sagt Cyrill Tait. «Die Politik ist nun gefordert, die Ressourcen und Finanzen zur Verfügung zu stellen. Wir sind zuversichtlich, dass das gelingen wird und werden die Stadt Aarau bei Bedarf gerne auf ihrem Weg begleiten.»

Insgesamt sind 45 Städte und Gemeinden mit dem Label «Kinderfreundliche Gemeinde» ausgezeichnet. Dies sind: Aarau (AG), Beringen (SH), Bern (BE), Eschen (FL), Flawil (SG), Freienwil (AG), Genf (GE), Grenchen (SO), Knutwil (LU), Kriens (LU), Luzern (LU), Menznau (LU), Möriken-Wildegg (AG), Neuenkirch (LU), Rekingen (AG), Rüdlingen (SH), Ruggell (FL), Stein am Rhein (SH), Sursee (LU), Thayngen (SH), Therwil (BL), Thun (BE), Triengen (LU), Wettingen (AG), Wolhusen (LU).

Bereits rezertifizierte «Kinderfreundliche Gemeinden» sind: Arbon (TG), Arlesheim (BL), Baden (AG), Basel (BS), Blauen (BL), Fehraltorf (ZH), Frauenfeld (TG), Hitzkirch (LU), Laupersdorf (SO), Lausanne (VD), Lyss (BE), Rapperswil-Jona (SG), Reinach (BL), Riehen (BS), Sion (VS), Teufen (AR), Uznach (SG), Wauwil (LU), Wil (SG), Zug (ZG).

Weitere Informationen über die UNICEF Initiative «Kinderfreundliche Gemeinde»:

www.kinderfreundlichegemeinde.ch

Kontakt für Medien:

UNICEF Schweiz und Liechtenstein, Jürg Keim, Mediensprecher, 044 317 22 41, j.keim@unicef.ch

Stadt Aarau: Mina Najdl, Sektion Gesellschaft Fachbereich Kind und Familie, Soziale Dienste, 062 836 01 68, mina.najdl@aarau.ch

Über UNICEF
UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, hat 74 Jahre Erfahrung in Entwicklungszusammenarbeit und Nothilfe. UNICEF setzt sich weltweit für das Überleben und das Wohlergehen von Kindern ein. Zu den zentralen Aufgaben gehören die Umsetzung von Programmen in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Bildung, Wasser und Hygiene sowie der Schutz der Kinder vor Missbrauch, Ausbeutung, Gewalt und HIV/Aids. UNICEF finanziert sich ausschliesslich durch freiwillige Beiträge und wird in der Schweiz und Liechtenstein durch das Komitee für UNICEF Schweiz und Liechtenstein vertreten. Seit 61 Jahren setzt sich UNICEF Schweiz und Liechtenstein für Kinder ein – im Ausland wie im Inland. 

Weitere Storys: UNICEF Schweiz und Liechtenstein
Weitere Storys: UNICEF Schweiz und Liechtenstein