Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von KfW mehr verpassen.

26.07.2018 – 11:01

KfW

Stabilisierung durch Bewässerung: KfW unterstützt Mali bei der Erhöhung der Bleibe- und Rückkehrperspektiven

Frankfurt am Main (ots)

   - 33 Mio. EUR für die Bewässerung von 22.600 Hektar Land im 
     Niger-Einzugsgebiet
   - Rund 90.000 Kleinbauernfamilien profitieren
   - Ernährungssicherheit für 260.000 Menschen 

Die KfW hat im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit dem malischen Landwirtschaftsministerium einen Finanzierungsvertrag in Höhe von 8,5 Mio. EUR für neu erstellte und rehabilitierte Bewässerungsflächen in der Region Gao und Ménaka unterzeichnet, um eine nachhaltige und rentable Landwirtschaft zu ermöglichen. Ein zweiter Vertrag in Höhe von 24,5 Mio. EUR wurde für entsprechende Maßnahmen in den Regionen Timbuktu und Mopti geschlossen. Auf den neuen und rehabilitierten Bewässerungsflächen von rund 22.600 Hektar werden auch in Dürreperioden jährlich 35.800 Tonnen Getreide (überwiegend Reis), 17.500 Tonnen Gemüse und 15.200 Tonnen Bourgou, eine im Sahel beheimatete Futterpflanze, produziert. Dies entspricht dem jährlichen Nahrungsmittelbedarf von 260.000 Menschen und sichert das Überleben der Viehbestände.

"Die Steigerung der landwirtschaftlichen Produktion und die damit verbundene Schaffung von Beschäftigung spielen eine Schlüsselrolle für die Verbesserung der Lebensbedingungen und die Entwicklung Malis. Diese Faktoren sind ein wichtiger Beitrag für den Frieden und die Sicherheit im Land. Zudem wachsen durch mehr Nahrungsmittelsicherheit und Beschäftigung die Bleibe- und Rückkehrperspektiven der Menschen", sagte Prof. Dr. Joachim Nagel, Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe.

Die Lebenssituation der Menschen im Norden Malis hatte sich in Folge der Rebellion und des Militärputsches von 2012/2013 noch deutlicher verschlechtert als im Rest des Landes.

Weitere Informationen zum Geschäftsbereich KfW Entwicklungsbank finden Sie unter: www.kfw-entwicklungsbank.de.

Kontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 - 9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM), Charis Pöthig
Tel. +49 (0)69 7431 4683,
Fax: +49 (0)69 7431 3266,
E-Mail: charis.poethig@kfw.de,
Internet: www.kfw.de