TUI AG

EANS-Adhoc: TUI AG
Auswirkung der erfolgreichen Hapag-Lloyd Refinanzierungsmaßnahmen auf die TUI AG
TUI AG platziert Schuldscheindarlehen in Höhe von 100 Millionen Euro

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel   einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Finanzierung

02.10.2010

Hannover, 1. Oktober 2010. Die Hapag-Lloyd AG hat heute eine Unternehmensanleihe in Höhe von etwa 700 Millionen US-Dollar am Kapitalmarkt platziert. Hapag-Lloyd entsprach der starken Nachfrage und erhöhte das ursprünglich angedachte Ausgabevolumen von 500 Millionen US-Dollar um 200 Millionen US-Dollar. Darüber hinaus hat Hapag-Lloyd eine syndizierte Kreditlinie in Höhe von 360 Millionen US-Dollar erhalten.

Zuvor hatte Hapag-Lloyd die Staatsbürgschaft zurückgegeben. Dadurch sind die mit der Bürgschaft verbundenen Zahlungsbeschränkungen erloschen. Hapag-Lloyd nimmt folglich die Zinszahlungen und Tilgungen auf die von TUI gewährten Finanzierungsinstrumente wieder auf.

TUI erwartet von Hapag-Lloyd eine Zahlung von rund 65 Millionen Euro auf gestundete Zinsansprüche und die Rückzahlung des Überbrückungskredits in Höhe von 227 Millionen Euro Anfang November.

Darüber hinaus beabsichtigt Hapag-Lloyd, einen Teil der Einnahmen aus der Unternehmensanleihe in naher Zukunft für die Rückzahlung des Hybrid III-Darlehens zu verwenden; vorbehaltlich der Einhaltung gewisser vertraglich vereinbarter Liquiditätsanforderungen und Finanzkennzahlen.

Des Weiteren hat die TUI Ende September Schuldscheindarlehen in Höhe von 100 Millionen Euro mit Laufzeit bis August 2014 begeben. Die erwarteten Rückzahlungen von Hapag-Lloyd sowie die neuen Schuldscheindarlehen verbessern die Liquiditätsposition der TUI.

Soweit wir in dieser Meldung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können daher wesentlich von den geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Auch die Entwicklung der Finanzmärkte und der Wechselkurse, sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere hinsichtlich steuerlicher Regelungen, können einen Einfluss ausüben. Außerhalb der gesetzlichen Vorschriften übernimmt die Gesellschaft keine Verpflichtung, Zukunftsaussagen zu aktualisieren.

Die Senior Notes werden und sind nicht unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung registriert und dürfen ohne Registrierung oder ohne eine einschlägige Ausnahme von den Registrierungsvorschriften des Securities Act in den Vereinigten Staaten nicht angeboten oder verkauft werden.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: TUI AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Investor Relations Kontakt:
Björn Beroleit, Telefon: +49 (0) 511 566 1310
Nicola Gehrt, Telefon: +49 (0) 511 566 1435

Media Kontakt:
Uwe Kattwinkel, Telefon: +49 (0) 511 566 1417
Robin Zimmermann, Telefon: +49 (0) 511 566 1488

Branche: Transport
ISIN:      DE000TUAG000
WKN:        TUAG00
Index:    MDAX, CDAX, HDAX, Prime All Share
Börsen:  Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Berlin / Regulierter Markt
              Hamburg / Regulierter Markt
              Stuttgart / Regulierter Markt
              Düsseldorf / Regulierter Markt
              Hannover / Regulierter Markt
              München / Regulierter Markt



Weitere Meldungen: TUI AG

Das könnte Sie auch interessieren: