Medtronic GmbH

Medtronic steigert im dritten Quartal den Reingewinn um 23 Prozent
Gewinn je Aktie wächst um 22 Prozent

    Düsseldorf (ots) -

    Implantierbare Kardioverter-Defibrillatoren und orthopädische     Implantate treiben das Wachstum im dritten Quartal

    - Umsatz in der Unternehmensgruppe legt um 9 Prozent zu (12
        Prozent bei Annahme konstanter Wechselkurse)
    - Umsatz bei implantierbaren Kardioverter-Defibrillatoren
        (Implantable Cardioverter Defibrillators, ICD) steigt um 21
        Prozent (23 Prozent bei konstanten Wechselkursen)
    - Orthopädische Implantate legen beim Umsatz um 19 Prozent zu (20
        Prozent bei konstanten Wechselkursen)
    - Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen steigen um 16 Prozent
        auf 280 Million US-Dollar

      Die Medtronic Inc. (NYSE: MDT) hat in dem zum 27. Januar 2006
abgeschlossenen Quartal ihres laufenden Geschäftsjahres einen
Rekordumsatz von 2,77 Milliarden US-Dollar ausgewiesen. Das ist ein
Zuwachs um neun Prozent gegenüber den im gleichen Quartal des
vorangegangenen Geschäftsjahres erzielten Erlösen von 2,53 Milliarden
US-Dollar. Konstante Wechselkurse zu Grunde gelegt, entspricht dies
sogar einem Wachstum von zwölf Prozent. Tatsächlich drückte die
Wechselkursentwicklung den Zuwachs allerdings um 72 Millionen
US-Dollar - rund drei Prozentpunkte.  

    Der Reingewinn im dritten Quartal beläuft sich auf 670 Millionen
US-Dollar, was 0,55 US-Dollar je dilutierter Aktie entspricht. Das
ist ein Anstieg von 23 Prozent des Reingewinns und  um 22 Prozent des
Gewinns je Aktie gegenüber den Vergleichswerten des
Vorjahresquartals. Unter Berücksichtigung einer Haftungs-Rückstellung
in der Ertragsrechnung für das dritte Quartal des Vorjahres errechnet
sich sogar ein Anstieg des Reingewinns und des Gewinns je Aktie von
jeweils 20 Prozent.

    "Unsere beiden größten Produktlinien, die implantierbaren Defibrillatoren und die orthopädischen Implantate, haben unser solides Wachstum im Gesamtkonzern wieder vorangetrieben", sagte Art Collins, Vorstandsvorsitzender von Medtronic. "Diese beiden Produktgruppen haben dem Konzern 45 Prozent seiner Erlöse beschert. Bei Annahme konstanter Wechselkurse haben sie im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres zusammen um 22 Prozent zugelegt", erläuterte Collins. "Das Wachstum in diesem Jahr spiegelt die Wirkung unserer fortgesetzten Investitionen wieder. So haben wir zum Beispiel unsere Ausgaben für Forschung und Entwicklung um 16 Prozent auf 280 Millionen US-Dollar erhöht."

    Informationen über Medtronic

    Medtronic ist weltweit führend im Bereich der Medizintechnik, die Schmerzen lindert, Heilung fördert und das Leben von Millionen Menschen auf der ganzen Welt verlängert. Medtronic GmbH in Deutschland hat ihren Sitz in Düsseldorf, Medtronic GmbH in Österreich hat ihren Sitz in Wien. Der europäische Hauptsitz von Medtronic ist in Tolochenaz (VD) in der Schweiz angesiedelt. Sie finden Medtronic im Internet unter www.medtronic.com, www.medtronic.de, www.medtronic.at sowie www.medtronic.ch.

    Alle Aussagen über die Zukunft unterliegen den Risiken und Unsicherheiten, wie sie auf dem Formular 10-K des Jahresberichts von Medtronic für das am 29. April abgeschlossene Geschäftsjahr 2005 dargestellt sind. Die tatsächlichen Ergebnisse können von den Voraussagen wesentlich abweichen.


ots Originaltext: Medtronic GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

Auskünfte:
Deutschland und Österreich
Andreas Bohne
Leiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: ++49 (0) 211 52 93 140
Fax: ++49 (0) 211 52 93 100
eMail: andreas.bohne@medtronic.com

Schweiz
Marija Sepic
PR Coordinator EMEA
Tel: ++41 21 802 70 41
Fax: ++41 21 802 79 37
eMail: marija.sepic.fraefel@medtronic.com



Weitere Meldungen: Medtronic GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: