PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Lenzing AG mehr verpassen.

20.05.2020 – 16:30

Lenzing AG

EANS-News: Hygiene Austria startet Produktion von Gesichtsmasken am Lenzing Standort in Grimsby/Großbritannien

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Neue Produkte/Strategische Unternehmensentscheidungen/Unternehmen

Grimsby - Im Mai startete das neu gegründete Unternehmen Hygiene Austria mit der
Produktion von Gesichtsmasken in Österreich. Die Produktpalette umfasst Mund-
Nasen-Masken, FFP2-Masken sowie farbige Gesichtsmasken für Kinder. "Ziel dieses
Joint Ventures ist es, den Menschen in Österreich und Europa durch lokal
hergestellte, hochwertige und zertifizierte Produkte den bestmöglichen Schutz zu
bieten. Das anfängliche Echo war enorm: Zahlreiche Unternehmen haben sich binnen
weniger Stunden mit uns in Verbindung gesetzt, um Bestellungen in Millionenhöhe
zu ordern", sagt Stefan Doboczky, Vorstandsvorsitzender der Lenzing Gruppe.

Hygiene Austria plante von Anfang, das Geschäft mit Schutzartikeln geografisch
auf das Ausland zu erweitern. Palmers-Vorstand Tino Wieser erklärt: "Die
Nachfrage in Großbritannien nach Schutzmasken wird massiv durch den konsequenten
Umgang mit COVID-19 getrieben. Die Lieferkette ist komplex und es ist
kostspielig, den britischen Markt von Österreich aus zu bedienen." Die
Geschäftsführung hat sich deshalb entschieden, den gleichen Ansatz wie für die
Produktion am Standort Wiener Neudorf zu wählen: "Wir krempeln die Ärmel hoch,
sorgen für Maschinen und eine gut funktionierende Rohstoffversorgung, und
beginnen so schnell wie möglich mit der Herstellung von Schutzmasken vor Ort",
fügt Wieser hinzu. Ranil Jayawardena, Minister für internationalen Handel: "Die
Beschaffung von PSA für unsere Mitarbeiter an vorderster Front hat für unsere
Regierung höchste Priorität. Neben unseren Bemühungen um die internationale
Beschaffung ist es hervorragend, dass wir Unternehmen aus Übersee dabei
unterstützen konnten, auch in Großbritannien zu investieren, um so die
inländische Produktion lebenswichtiger Güter zu ermöglichen."

Als idealer Produktionsstandort haben sich Lenzings Werke in Grimsby, in der
Region Yorkshire / Humber, erwiesen. Phil Munson, Betriebsleiter am Standort
Grimsby: "Wir sind bestrebt, in einer führenden Rolle die primäre
Gesundheitsversorgung der britischen Bevölkerung als wichtiger Lieferant, in
Zusammenarbeit mit unserem National Health Service (NHS) sicherzustellen.
Darüber hinaus können wir hier in Grimsby auf sehr erfahrenes Service- und
Wartungspersonal zurückgreifen." Wie in Österreich werden auch in Grimsby neue
Arbeitsplätze geschaffen. Phil Munson geht davon aus, dass es in den nächsten
drei Monaten rund 60 neue Stellen geben wird.

Die Produktion in Wiener Neudorf dient als Blaupause für die Produktion in
Grimsby. Die gesammelten Erfahrungen werden einen noch schnelleren und
reibungsloseren Produktionsstart ermöglichen. Am Standort in Grimsby werden im
Mai erste Produktionsmaschinen installiert, um bereits zwischen Ende Mai und
Anfang Juni mit der Produktion von Masken mit einer monatlichen Kapazität von 10
Millionen Stück beginnen zu können. Die in Pittsburgh (Pennsylvania) ansässige
Anwaltskanzlei Reed Smith beriet bei der Gründung der Tochtergesellschaft.

Zwtl.: Über Hygiene Austria LP GmbH

Die Hygiene Austria LP GmbH wurde am 24. April von der Lenzing AG und der
Palmers Textil AG als Hygienekompetenzzentrum mit dem Ziel gegründet, am
ehemaligen Produktionsstandort von Palmers in Wiener Neudorf bei Wien eine
schnelle und unabhängige Produktion von Hygieneartikeln zu errichten. Das
Unternehmen, an dem die Lenzing AG 50,1% und die Palmers Textil AG 49,9% hält,
stellt sogenannte Mund-Nasen-Schutzmasken (MNS) und OP-Schutzmasken der Klasse
EN14683 mit einer monatlichen Kapazität von 12 Millionen Stück her. Die
Kapazität soll bald auf 25 Millionen Stück erhöht werden. Bereits etwa sechs
Wochen nach der Entscheidung zur Produktion rollten erste Masken vom Band.

Foto-Download:
https://mediadb.lenzing.com/pinaccess/showpin.do?pinCode=OfxzpvdyTGC1 [https://
mediadb.lenzing.com/pinaccess/showpin.do?pinCode=OfxzpvdyTGC1]
PIN:OfxzpvdyTGC1



Rückfragehinweis:
Filip Miermans
Vice President Corporate Communications & Public Affairs
Lenzing AG
Telefon: +43 664 8477802
E-Mail: f.miermans@lenzing.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 
Emittent:    Lenzing AG

             A-4860 Lenzing
Telefon:     +43 7672-701-0
FAX:         +43 7672-96301
Email:    office@lenzing.com
WWW:      http://www.lenzing.com
ISIN:        AT0000644505
Indizes:     ATX, WBI
Börsen:      Wien
Sprache:     Deutsch