PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Krebsliga Schweiz mehr verpassen.

13.10.2000 – 08:53

Krebsliga Schweiz

(ots) Brustkrebstelefon, Lieber fragen, als heimlich Angst haben

Bern (ots)

In nur drei Stunden sind beim "Brustkrebstelefon" der
Schweizerischen Krebsliga über 60 Anrufe eingegangen. Im Rahmen des
nationalen Aktionsmonates Brustkrebs bietet das Team des regulären
"Krebstelefons" der SKL eine spezielle kostenlose Beratungsstunde zum
Thema Brustkrebs an. Jeden Werktag von 14 bis 15 Uhr.
"Die ganze Bandbreite von Fragen kommt auf uns zu", erklärt
Christine Leuenberger, Leiterin des Krebstelefon-Teams. "Frauen, die
soeben die Diagnose "Brustkrebs" mitgeteilt bekommen haben, rufen an
und solche, die schon lange mit jemandem sprechen wollten, aber bis
anhin den Mut dazu nicht gefunden haben. Was wir am meisten
wahrnehmen, sind aber junge Frauen, welche sich dafür interessieren,
wie sie für sich vorsorgen können."
Fünf ausgebildete und erfahrene Beraterinnen betreuen die
Anrufenden, vermitteln Adressen, spenden Trost, erklären
Fachausdrücke und helfen mit Rat weiter, wenn Familienangehörige
nicht mehr weiter wissen.
Noch bis am 27. Oktober wird das "Brustkrebstelefon" angeboten,
jeden Werktag von 14.00 bis 15.00 Uhr, 0800 55 88 38 (deutsch), 0800
55 42 48 (französisch). Wichtig: Der ganz normale Betrieb des
"Krebstelefons" wird normal weiter geführt: Unter den gleichen
Nummern aber von 15.00 bis 19.00 Uhr am Mittwoch bereits ab 10.00 Uhr
werden Fragen zu allen Themen rund um Krebs beantwortet.
Planen Sie eine kleine Notiz zum Beratungsdienst
"Brustkrebstelefon", ein Feature über die Beraterinnen oder suchen
Sie authentisches Material für einen Artikel: Kontaktieren Sie
hubler@swisscancer.ch, oder leuenberger@swisscancer.ch

Rückfragen bitte an:

Schweizerische Krebsliga
Effingerstrase 40
3001 Bern
Tel. 031-389 91 00
E-Mail: siehe oben.
[ 001 ]