HUG AG

Franz Steinegger und Miss Schweiz 2000 gaben in Luzern den Startschuss zur HUG CHARITY-TOUR durch die ganze Schweiz.

Franz Steinegger und Miss Schweiz 2000 gaben in Luzern den
Startschuss zur HUG CHARITY-TOUR durch die ganze Schweiz.
ET3106:LUZERN,31JAN2002: STARTSCHUSS ZUR HUG-CHARITY-TOUR DURCH DIE GANZE SCHWEIZ - Die Hug AG in Malters stellt ihr 125-Jahr-Jubilaeum ganz in den Dienst einer Charity-Tour, die es Kindern aus finanziell bescheidenen Verhaeltnissen ermoeglicht, auch einmal Ferien machen zu koennen. Bild: Hug ueberlaesst im... mehr

Querverweis: Die Bilder wurden von Photopress über das Satellitennetz von Keystone verbreitet (Siehe auch www.photopress.ch und www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs)

    Malters (ots) - Die HUG AG in Malters hat ihr 125-jähriges Jubiläum ganz in den Dienst einer CHARITY-TOUR gestellt, die es Kindern aus finanziell bescheidenen Verhältnissen ermöglicht, auch einmal Ferien machen zu können. Während 40 Wochen fahren 40 Schweizer Persönlichkeiten und das HUG-Team in speziell gestalteten Smarts zu Gunsten eines pro juventute-Projektes.

    Vom 31.1.02 bis 6.11.02 ist das HUG-Team statt mit seinen normalen Autos in den speziell gestalteten HUG-Smarts unterwegs. Als roter Faden und um zusätzlich auf den Spendenzweck aufmerksam zu machen, haben sich 40 Persönlichkeiten aus Sport, Politik, Wirtschaft und Showbiz bereit erklärt, jeweils für eine Woche ihr Auto gegen den Smart zu tauschen. So auch Franz Steinegger und Anita Buri, die den Prolog zur Tour starteten.

    Anlässlich seines 125 Geburtstages will HUG andere beschenken, denen das Schicksal nicht so gut gesinnt war und ist. Die Kernidee der CHARITY-TOUR ist, dass HUG pro Kilometer aller 11 Smarts Fr.1.25 spendet. Das Spendenziel lautet auf mindestens Fr. 250'000.--.

    Damit soll die Kapazität im Feriendorf „Bosco della Bella" im Tessin ausgebaut werden. Die pro juventute ermöglicht dort Kindern mit deren Familien aus finanziell bescheidenen Verhältnissen Ferien zu erleben. Auch für die Behindertengängigkeit kann noch mehr getan werden. In der Ferienzeit müssen heute immer noch Gäste abgewiesen werden. Das Charity-Projekt will dem entgegen wirken.

    Die Bevölkerung kann mitspenden. Die pro juventute hat ein spezielles Konto eingerichtet und jeder gespendete Franken geht voll an das Projekt. Konto-Nummer: 80-232-3 pro juventute, 8032 Zürich.

ots Originaltext: HUG AG
obs Originalbild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
A2A Consulting
Charles Höhn
Webereistrasse 47
8134 Adliswil
Tel. +41/1/711'81'41      
Fax +41/1/711'81'51
E-Mail: charles.hoehn@a2a-consulting.ch
Internet: www.a2a-consulting.ch
[ 012 ]


Medieninhalte
6 Dateien

Weitere Meldungen: HUG AG

Das könnte Sie auch interessieren: