Wacker Chemie AG

EANS-News: Hauptversammlung 2011: Nach starkem 1. Quartal erwartet WACKER weiteres Wachstum

- Vorschl√§ge der Verwaltung mit gro√üer Mehrheit angenommen - Dividende f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2010 betr√§gt 3,20 ¬Ä - Umsatz- und Ergebnisprognose f√ľr 2011 erneut bekr√§ftigt

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News √ľbermittelt durch euro adhoc. F√ľr den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Hauptversammlungen/Vorstandssitzungen

Utl.: - Vorschl√§ge der Verwaltung mit gro√üer Mehrheit angenommen - Dividende f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2010 betr√§gt 3,20 ¬Ä - Umsatz- und Ergebnisprognose f√ľr 2011 erneut bekr√§ftigt

M√ľnchen (euro adhoc) - 18. Mai 2011 - Die Wacker Chemie AG rechnet nach einem starken 1. Quartal f√ľr das Gesamtjahr 2011 mit weiteren Zuw√§chsen bei Umsatz und Ertrag. Dies machte Rudolf Staudigl, Vorstandsvorsitzender des M√ľnchner Chemiekonzerns, auf der Hauptversammlung 2011 deutlich. "Die Zeichen bei WACKER stehen weiter auf Wachstum", sagte er. Staudigl bekr√§ftigte erneut die Prognose f√ľr das Gesamtjahr. Nach seinen Worten soll der Umsatz auf √ľber 5 Mrd. EUR steigen und das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) den Vorjahreswert von 1,19 Mrd. EUR √ľbertreffen.

Vom Konzernjahres√ľberschuss des Gesch√§ftsjahres 2010 in H√∂he von 497,0 (Vj. -74,5) Mio. EUR sch√ľttet WACKER insgesamt 159,0 (Vj. 59,6) Mio. EUR an seine Aktion√§re aus. Die Dividende pro dividendenberechtigter Aktie betr√§gt 3,20 (Vj. 1,20) EUR. Auch die √ľbrigen Vorschl√§ge der Verwaltung wurden von der Hauptversammlung mit gro√üer Mehrheit angenommen.

Nach dem sehr guten Gesch√§ftsjahr 2010 konnte WACKER im 1. Quartal 2011 sowohl den Umsatz als auch den Ertrag weiter ausbauen. Der Umsatz des M√ľnchner Chemiekonzerns erh√∂hte sich von Januar bis M√§rz 2011 um 21 Prozent auf 1,29 (Vj. 1,07) Mrd. EUR. F√ľr dieses Plus waren in erster Linie h√∂here Absatzmengen verantwortlich. Ein positives Marktumfeld und eine hohe Nachfrage der Kunden haben das Gesch√§ft von WACKER weiter wachsen lassen. Zus√§tzlich unterst√ľtzt wurde der Umsatzanstieg durch h√∂here Preise in einigen wichtigen Produktsegmenten. Noch st√§rker stieg das EBITDA. Es kletterte im 1. Quartal 2011 auf 351,0 (Vj. 253,7) Mio. EUR. Das ist ein Plus von 38 Prozent.

"WACKER ist nach einem kurzen Stopp auf den Wachstumsweg zur√ľckgekehrt", sagte Vorstandsvorsitzender Rudolf Staudigl vor den Aktion√§ren des Unternehmens am Mittwoch in M√ľnchen. "Die wirtschaftliche Erholung im Jahr 2010 √ľber alle Branchen hinweg hat einen ma√ügeblichen Anteil an unserem Erfolg. Genauso wichtig war aber auch, dass wir trotz des Nachfrageeinbruchs im Jahr 2009 weder unsere strategische Ausrichtung in Frage gestellt noch die Kernelemente unserer soliden Finanzpolitik verlassen haben", betonte der Konzernchef. Gleichzeitig arbeite das Unternehmen im laufenden Jahr unver√§ndert daran weiter, seine Kostenstrukturen, seine Prozesse und seine Wettbewerbsf√§higkeit zu verbessern. WACKER schaue angesichts der weiter steigenden Kundennachfrage mit Optimismus in die Zukunft.

Beschl√ľsse und Abstimmungsergebnisse Zur Beschlussfassung auf der heutigen Hauptversammlung waren mit 42.786.609 Aktien 82,04 Prozent des stimmberechtigten Grundkapitals vertreten (Anzahl der ausstehenden Aktien gesamt: 49.677.983). Die Abstimmung zu den Tagesordnungspunkten 2 bis 7 hat folgende Ergebnisse gebracht:

Tagesordnungspunkt 2: Beschlussfassung √ľber die Verwendung des Bilanzgewinns. Der Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, aus dem Bilanzgewinn des Gesch√§ftsjahres 2010 in H√∂he von 775,3 Mio. EUR 159,0 Mio. EUR an die Aktion√§re auszusch√ľtten, 139,8 Mio. EUR in die Gewinnr√ľcklagen einzustellen und 476,5 Mio. EUR auf neue Rechnung vorzutragen, wurde angenommen mit: - 42.772.448 Ja-Stimmen (99,99 Prozent) - 2.324 Nein-Stimmen

Tagesordnungspunkt 3: Beschlussfassung √ľber die Entlastung der Mitglieder des Vorstands. Der Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, den Mitgliedern des Vorstands der Wacker Chemie AG f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2010 Entlastung zu erteilen, wurde angenommen mit: - 42.687.373 Ja-Stimmen (99,85 Prozent) - 65.807 Nein-Stimmen

Tagesordnungspunkt 4: Beschlussfassung √ľber die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats. Der Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, den Mitgliedern des Aufsichtsrats der Wacker Chemie AG f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2010 Entlastung zu erteilen, wurde angenommen mit: - 42.681.899 Ja-Stimmen (99,84 Prozent) - 69.136 Nein-Stimmen

Tagesordnungspunkt 5: Beschlussfassung √ľber die Wahl des Abschlusspr√ľfers. Der Vorschlag des Aufsichtsrats, die KPMG AG zum Abschlusspr√ľfer f√ľr das Gesch√§ftsjahr 2011 zu w√§hlen, wurde angenommen mit: - 41.873.201 Ja-Stimmen (97,90 Prozent) - 900.213 Nein-Stimmen

Tagesordnungspunkt 6: Zustimmung zum Ergebnisabf√ľhrungs¬¨vertrag zwischen Wacker Chemie AG und Wacker-Chemie Achte Venture GmbH. Der Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, dem Entwurf des Ergebnisabf√ľhrungsvertrags zwischen der Wacker Chemie AG und der Wacker-Chemie Achte Venture GmbH zuzustimmen, wurde angenommen mit: - 41.973.165 Ja-Stimmen (98,13 Prozent) - 801.232 Nein-Stimmen

Tagesordnungspunkt 7: Beschlussfassung √ľber Satzungs√§nderungen. Der Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, die erfolgsabh√§ngige Verg√ľtung f√ľr die Mitglieder des Aufsichtsrats zum 1. Januar 2011 zu streichen und die feste Verg√ľtung sowie die Auslagenpauschale zu erh√∂hen, wurde angenommen mit: - 40.970.987 Ja-Stimmen (95,79 Prozent) - 1.802.856 Nein-Stimmen

Hinweis f√ľr die Redaktionen: Alle Unterlagen zur Ordentlichen Hauptversammlung 2011 der Wacker Chemie AG stehen auf den Internet-Seiten von WACKER (www.wacker.com) unter Investor Relations zum Download zur Verf√ľgung.

Die in dieser Presseinformation zu den Beschl√ľssen der Hauptversammlung 2011 gemachten Angaben dienen ausschlie√ülich der unverbindlichen Information im √úberblick und entsprechen nicht in allen F√§llen dem vollst√§ndigen Wortlaut und Umfang der von der Hauptversammlung beschlossenen Inhalte.

Diese Presseinformation enth√§lt in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Sch√§tzungen der Unternehmensleitung von WACKER beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die Erwartungen dieser vorausschauenden Aussagen realistisch sind, k√∂nnen wir nicht daf√ľr garantieren, dass die Erwartungen sich auch als richtig erweisen. Die Annahmen k√∂nnen Risiken und Unsicherheiten bergen, die dazu f√ľhren k√∂nnen, dass die tats√§chlichen Ergebnisse wesentlich von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen k√∂nnen, geh√∂ren u. a.: Ver√§nderungen im wirtschaftlichen und gesch√§ftlichen Umfeld, Wechselkurs- und Zinsschwankungen, Einf√ľhrung von Konkurrenzprodukten, mangelnde Akzeptanz neuer Produkte oder Dienstleistungen und √Ąnderungen der Gesch√§ftsstrategie. Eine Aktualisierung der vorausschauenden Aussagen durch WACKER ist weder geplant noch √ľbernimmt WACKER die Verpflichtung daf√ľr.

Die Inhalte dieser Presseinformation sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z.B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 
Unternehmen: Wacker Chemie AG
          Hanns-Seidel-Platz 4
          D-81737 M√ľnchen
Telefon:     +49 (0) 89 6279 01
FAX:         +49 (0) 89 6279 1770
Email:    info@wacker.com
WWW:      http://www.wacker.com
Branche:     Chemie
ISIN:        DE000WCH8881
Indizes:     Midcap Market Index, MDAX, CDAX, Classic All Share, HDAX, Prime All
          Share
Börsen:      Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt
Sprache:  Deutsch 

Kontakt:

Christof Bachmair
Presse und Information
Tel.: +49 (0)89 6279 1830
E-Mail: christof.bachmair@wacker.com

Branche: Chemie
ISIN: DE000WCH8881
WKN: WCH888
Index: Midcap Market Index, MDAX, CDAX, Classic All Share, HDAX,
Prime All Share
Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard



Weitere Meldungen: Wacker Chemie AG

Das könnte Sie auch interessieren: