BRUCKNERHAUS LINZ

Linzer Klangwolken 2001: Wie ¬Ąquert" ein Schiff die Donau

    Linz (ots) - Am 1. September 2001 stellt Franz Brandner sich mit 130 Metern quer - und zwar rund 45 Minuten lang mitten in der Linzer Donau. Einer der spektakul√§ren H√∂hepunkte der diesj√§hrigen Visualisierten Linzer Klangwolke am Samstag, 1. September: Denn noch nie zuvor wurde ein Schiff solcher L√§nge quer zum Strom in der Donau verankert.

    Die Linzer Klangwolken, gemeinsam veranstaltet vom Brucknerhaus Linz und ORF Ober√∂sterreich, bieten seit  1979 allj√§hrlich ein einmaliges audio-visuelles Erlebnis im malerischen Donaupark Linz. Daf√ľr sorgen seit Beginn der Klangwolken hochkar√§tige K√ľnstlerinnen und K√ľnstler, aufwendige visuelle Umsetzungen und nicht zuletzt die weltweit gr√∂sste Dolby-Surround Anlage mit 250.000 Watt Klangqualit√§t. Bis zu 120.000 Besucher pro Jahr machen die Linzer Klangwolken zum gr√∂ssten Open-Air-Ereignis √Ėsterreichs.

    Den Anfang, p√ľnktlich zum Start der ¬ĄArs electronica" macht die Visualisierte Linzer Klangwolke am 1. September um 21 Uhr: ¬ĄVon der Harmonie der Welt / Harmonices Mundi". Mit Musik von Christian Muthspiel und Visualisierung durch Hans Hoffer erwartet die Zuschauer ein  bild- und klanggewaltiges Ereignis frei nach der vom Astronomen Johannes Kepler beschriebenen Sph√§renmusik. Die ¬Ą3 Gebr√ľder", Herzst√ľck der Firma Brandner und gleichzeitig das gr√∂sste, auf der Donau verkehrende Bagger-Schiff, spielt hierbei in diesem Jahr eine tragende Rolle. Quasi als Br√ľcke zwischen dem linken und rechten Donauufer wird das Schiff quer zum Strom verankert. Auf dem Schiff selbst wird, als zentrales Zeichen der Inszenierung, eine riesige Projektionsfl√§che mit zwei Segeln von jeweils 24 x 18 Meter Durchmesser verankert.

    Und was steht am Ende der diesj√§hrigen Visualisierung? Die Menschen str√∂men, via Projektion von Bord eines Schiffes. Es bleibt das r√§tselhafte Bild einer brennenden Arche. ¬ĄSymbol der Rettung und gleichzeitig der Zerst√∂rung". Deren Asche wird in alle Winde zerstreut und √ľberwindet so alle Blockaden und H√ľrden und wirkt damit grenzenlos.

ots Originaltext: BRUCKNERHAUS LINZ
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
BRUCKNERHAUS LINZ
Annette J√§ckel, √Ėffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 732-7612-2210, Fax +43 732-7612-2130
E-mail: a.jaeckel@liva.co.at



Weitere Meldungen: BRUCKNERHAUS LINZ

Das könnte Sie auch interessieren: