PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von MINOLTA-QMS GmbH mehr verpassen.

20.09.2002 – 12:57

MINOLTA-QMS GmbH

MINOLTA
Der neueste Farblaser-Standard
MINOLTA-QMS magicolor 2300 DeskLaser: Mit 2'400 dpi preiswerter Farblaser-Druck für jedes Office

München (ots)

Pünktlich zum 10jährigen Desktop-Farblaser-Jubiläum (1992/93
brachte QMS als weltweit Erste Company Desktop-Farblaser auf den
Markt) und zum 25jährigen Bestehen der QMS präsentiert MINOLTA-QMS
erstmalig mit dem magicolor(r) 2300 DeskLaser eine neue Generation
zukunftsweisender Farblaser-Drucker. Der neue MINOLTA-QMS
magicolor(r) 2300 DeskLaser benötigt wenig Arbeitsraum. Auf der
Stellfläche von nur 492 x 360mm (0,18 qm) ist der MINOLTA-QMS
Farblaser in etwa so gross wie ein herkömmlicher
Tintenstrahl-Drucker.
Der Farblaser druckt bis zu 4 farbige<>- oder 16 S/W<>- A4-Seiten
mit einer physikalischen Auflösung von bis zu 2.400 x 600 dpi via
Parallel- und USB-Schnittstelle sowie standardmässiger Netzwerk-Karte
aus; der magicolor(r) 2300 DeskLaser ist für den Einsatz unter
Windows und in einem Windows-Netzwerk (GDI) optimiert. Die neuartige
Polymer-Toner-Technologie im magicolor 2300(r) DeskLaser ermöglicht
feinere Farbverläufe, leuchtendere Farben (besonders bei Metallfarben
wie Silber und Gold), ein schärferes Schriftbild und den Druck ohne
Fixier-Öl.
Erstmalig erlaubt ein neues Treiber-Management den reinen
Schwarz-Druck (BlackOnly). Als schneller Schwarz/Weiss-
Netzwerk-Drucker kann der magicolor(r) 2300 DeskLaser dann mit bis zu
16 Seiten/Minute seine Druck-Jobs verarbeiten. Das senkt die Kosten.
"BlackOnly" gestattet auch dann noch den monochromen Weiterdruck,
wenn zum Beispiel eine oder mehrere Farb-Kartuschen leergedruckt
sind: Die Druck-Funktion bleibt so bei gefüllter Schwarz-Kartusche
ständig aufrecht erhalten. Ebenso kann der magicolor(r) 2300
DeskLaser dank des BlackOnly-Treibers als reiner S/W Laserdrucker
arbeiten; wird Farbe gewünscht, genügt ein Treiberwechsel. Firmen
können so den magicolor(r) 2300 DeskLaser flexibel ihren Bedürfnissen
anpassen. Hoher Investitionsschutz und gute Total Cost of Ownership
(TCO).
Ein neuer Kontroller mit einem 200 MHz PowerPC-Prozessor und eine
neue Kontroller-Technologie treiben den magicolor(r) 2300 DeskLaser
an. Seine serienmässigen 32 MB Arbeitsspeicher, die auf bis zu 288 MB
RAM aufgestockt werden können, verarbeiten selbst grosse
Druck-Aufträge deutlich schneller. Ein serienmässiges Flash-ROM von 4
MB erweitert das Speichervolumen.
Auch lässt der magicolor(r) 2300 DeskLaser den Druck individuell
angepasster Papierformate (bis A4/Letter/Legal) zu, die aus dem
standardmässigen Multifunktionsfach für bis zu 200 * A4-Seiten
(erweiterbar auf 500 A4 Seiten*; durch opt. Papierfach;
Duplex-Option) gedruckt werden. Dadurch können Mailings persönlicher
und ansprechender gestaltet werden. Ihre Erfolgsquote kann so
deutlich erhöht werden. Wasserzeichen-Druck und Overlay-Funktion
ergänzen das Leistungsspektrum des magicolor(r) 2300 DeskLasers, des
ersten "Personal Color Printer" (PCP).
Sein ansprechendes Design und sein stabiler Aufbau, der auf der
wohl  meistausgezeichneten Farblaser-Serie  derh Vorgänger-Reihe
magicolor 22XX beruht, machen den magicolor(r) 2300 DeskLaser zur
universalen Drucklösung für alle Offices und nahezu für jeden
Arbeitsplatz.
bei Verwendung von 80gr./qm
   **bei einer 5% Seitendeckung
   <> abhängig von Prozessorleistung des genutzten PCs und        
   Performance des Netzwerkes

Kontakt:

MINOLTA-QMS GmbH
Alexander von Merzljak
Manager Public Relations
Gustav-Heinemann-Ring 212
D-81739 München
Tel. +49/89/630'267'17
Fax +49/89/630'267'67
mailto: alexander.merzljak@minolta-qms.de

Karl Tucholski
Geschäftsführer
Gustav-Heinemann-Ring 212
D-81739 München
Tel. +49/89/630'26'70
Fax +49/89/630'267'67
Internet: http://www.minolta-qms.de