news aktuell GmbH

Aufschwung in der PR-Branche hält an

    Hamburg (ots) -

    - Querverweis: Grafiken werden über obs versandt und sind unter
        http://www.presseportal.de/grafiken abrufbar -

    Der Aufschwung in der PR-Branche wird sich im kommenden Jahr festigen: Dabei rechnen PR-Agenturen mit höheren Zuwächsen als die Pressestellen. Das hat der jüngste PR-Trendmonitor der dpa-Tochter news aktuell und Faktenkontor ergeben. Mehr als 1.900 Fach- und Führungskräfte aus der PR-Wirtschaft haben an der Umfrage teilgenommen.

    Jede dritte PR-Agentur prognostiziert laut PR-Trendmonitor einen Zuwachs des Honorarumsatzes im kommenden Jahr um bis zu 10 Prozent. Rund jeder vierte befragte Agenturmitarbeiter rechnet sogar mit einem Umsatzanstieg um mehr als 10 Prozent. Die Pressestellen äußern sich bei diesem Thema etwas verhaltener: Mehr als die Hälfte (53 Prozent) der befragten Mitarbeiter von Pressestellen schätzt die Budgetentwicklung für 2008 gegenüber dem Vorjahr in etwa gleich bleibend ein. Fast jeder Dritte (31,6 Prozent) geht hingegen von einem Anstieg des Budgets im nächsten Jahr aus.

    Es gibt Branchen, für die Mitarbeiter aus Pressestellen und PR-Agenturen nicht gerne arbeiten wollen. Erstmals wurde im Rahmen des PR-Trendmonitors danach gefragt, welche Branchen dazu gehören könnten. Hier schneidet die Textilindustrie am besten ab: 61,2 Prozent der Pressestellen und 76,7 Prozent der PR-Agenturen könnten sich vorstellen, im Bereich der Textilbranche PR- und Pressearbeit zu betreiben. Die Lederindustrie und Gentechnologie-Unternehmen folgen jeweils an zweiter und dritter Stelle. Am wenigsten beliebt ist bei den PR-Agenturen die Rüstungsindustrie (15 Prozent), während die Geflügelproduktion (12,3 Prozent) bei den Mitarbeitern aus Pressestellen die schlechtesten Werte erzielt.

    Insgesamt haben 1.912 Fach- und Führungskräfte aus PR-Agenturen und Pressestellen an der Umfrage teilgenommen. Weitere Themen des PR-Trendmonitors: "PR-Agentur-Auswahl", "Beste Agenturen und Lieblingsunternehmen", "Virtuelle Realitäten", "Gehaltsentwicklung" und "Vorgesetzte".

    Alle Ergebnisse des PR-Trendmonitors 3/2007 unter: www.pr-trendmonitor.de


ots Originaltext: news aktuell
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
news aktuell
Frederik Stiefenhofer
Public Relations Manager
Telefon: 040 / 4113 2772
Fax: 040 / 4113 2876
stiefenhofer@newsaktuell.de



Weitere Meldungen: news aktuell GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: