Fondation Terre des hommes

Miss Schweiz 2014 Laetitia Guarino ist neue Terre des hommes Gesundheitsbotschafterin

Miss Schweiz 2014 Laetitia Guarino ist neue Terre des hommes Gesundheitsbotschafterin
Laetitia Guarino: Gestern noch Miss Schweiz, heute Botschafterin des Schweizer Kinderhilfswerks Terre des hommes. Mit Tdh-Geschäftsleiter Vito Angelillo. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100001314 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung... mehr

Lausanne (ots) - Miss Schweiz 2014 Laetitia Guarino setzt ihr soziales Engagement nach Amtsjahr fort

Laetitia Guarino musste zwar ihre "Krone mit Herz" am 7. November an ihre Nachfolgerin abgeben, doch das soziale Engagement der Miss Schweiz 2014 ist noch lange nicht zu Ende. Laetitia hat sich entschieden, Gesundheitsbotschafterin des grössten Schweizer Kinderhilfswerks Terre des hommes zu werden. Im Rahmen ihrer Botschaftertätigkeit als Miss Schweiz für die Herzstiftung Corelina und das Berner Inselspital hat Laetitia bereits zwei Projekte von Terre des hommes kennengelernt (in Marokko und Tunesien). Sie hat Kinder mit Herzfehlern betreut, bei Herzoperationen assistiert und mehrmals das "Maison de Terre des hommes" in Massongex (VS) besucht, wo sich die Kinder nach einer Operation in der Schweiz erholen.

Ihre Entscheidung, sich langfristig für Terre des hommes zu engagieren, erklärt Laetitia im folgenden Interview:

Sie geben Ihren Namen für die Kinderhilfsorganisation Terre des hommes. Was hat Sie dazu bewegt?

Terre des hommes war mir schon mein Leben lang ein Begriff. Während meines Amtsjahres habe ich dann einen tieferen Einblick in die bemerkenswerte Arbeit der Organisation erhalten. Ich hatte die Gelegenheit, als Botschafterin der Kinderherzstiftung Corelina mit Terre des hommes zusammenzuarbeiten. Und engagierte mich auf privater Basis während des ganzen Jahres für sie.

Wie haben Sie die Zusammenarbeit mit Terre des hommes bislang wahrgenommen?

Ich habe grossen Respekt vor der grossartigen Arbeit, welche insbesondere im Kinderheim in Massongex geleistet wird. Dort verbrachte ich während meines Amtsjahres besonders viel meiner Freizeit. Ich brachte Kleidung, Spielzeug und Schokolade mit. Und die Lust, etwas zu tun. Während des Festivals im Sommer fragte ich, ob ich helfe könne. Sie sagten, ja, sie bräuchten noch Freiwillige an der Bar, aber sie hätten Verständnis, wenn ich das nicht tun wolle. Da kannten sie mich aber schlecht! Ich nahm meinen Freund Stefano und meine Freundin Olivia mit. Zu dritt verkauften wir den ganzen Abend lang Würstchen und Pommes frites. Es war sehr lustig. Die Leute trauten ihren Augen kaum.

Was bedeutet Ihnen die Botschafterrolle für Terre des hommes?

Diese Aufgabe ist mir sehr wichtig, eben weil ich diese Organisation während meines Amtsjahres gut kennen gelernt habe. Sie liegt mir wirklich am Herzen! Terre des hommes leistet wunderbare Arbeit für die benachteiligten Kinder dieser Welt.

Welche Aufgaben werden Sie in dieser Funktion konkret übernehmen?

Ich werde Terre des hommes an öffentlichen Veranstaltungen und in Interviews vertreten und die Aktionen der Freiwilligen unterstützen. Ausserdem ist eine Medienreise geplant, um auf ein bestimmtes Projekt aufmerksam zu machen.

Ihr Kernthema wird die Gesundheit sein: Was ist Ihre Kernbotschaft?

Dass man mich gebeten hat, Gesundheitsbotschafterin zu sein, hat mich besonders gefreut. Ich studiere ja im vierten Jahr Medizin. Bei der Kindergesundheit geht es nicht nur um Herzoperationen. Die Projekte von Terre des hommes konzentrieren sich besonders auf die kritischen, ersten 1000 Tage des Lebens - und somit auch auf die Gesundheit von benachteiligten Müttern. Mir geht es auch um ganz einfache Dinge: etwa das Vermitteln von Hygienestandards, die fast jeder ohne grossen Aufwand oder finanzielle Mittel einhalten kann. Händewaschen ist etwas so Einfaches, aber es kann viele Infektionen verhindern.

Wann werden Sie in dieser Funktion zum ersten Mal im Einsatz stehen?

Am 21. November werde ich an einem besonderen Abend mit Salto Natale in Zürich dabei sein. Zum 55. Geburtstag bedankt sich Terre ist hommes bei seinen treuen Partnern und Spendern. Die Eintrittskarten hat die Zirkusfamilie Knie angeboten, weil sie genauso wie ich die Arbeit für Kinder in Not unterstützen wollen.

Bleiben Sie in das Projekt für herzkranke Kinder in Marokko eingebunden?

Natürlich! Ich werde noch dieses Jahr nach Rabat zurückkehren. Und ich werde meine Masterarbeit im Medizinstudium den Einsätzen von Terre des hommes und der Kinderherzstiftung Corelina widmen.

Wie hat das Amtsjahr als Miss Schweiz Sie Ihrem Ziel, Kinderärztin zu werden, näher gebracht?

Mein Engagement und die humanitären Reisen haben mein Bedürfnis, Ärztin zu werden, intensiviert. Ich fühle mich bestärkt in meinem Wunsch.

Das Interview führte die Journalistin Sylvie Kempa.

Die Stiftung Terre des hommes (Tdh) ist die grösste private Kinderhilfsorganisation der Schweiz. Tdh ist in über 30 Ländern mit Entwicklungsprojekten vertreten und leistet Nothilfe, wo sie benötigt wird. Jedes Jahr verbessert Tdh das Leben von zirka zwei Millionen Kindern und ihren Angehörigen.

Kontakt:

Lisa Flückiger, Medienbeauftragte Deutschschweiz:
lisa.flueckiger@tdh.ch, + 41 58 611 07 94


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Fondation Terre des hommes

Das könnte Sie auch interessieren: