Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

SECO: SECO: Schweiz unterstützt Programm zur Förderung fundamentaler Arbeitsnormen in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

      Bern (ots) - In Zusammenarbeit mit der Internationalen
Arbeitsorganisation (ILO) hat die Schweiz am Weltgipfel zur
Nachhaltigen Entwicklung in Johannesburg ein Programm zur Förderung
der fundamentalen Arbeitsnormen in kleinen und mittleren Unternehmen
lanciert werden. Seitens der Schweiz unterstützt das
Staatssekretariat für Wirtschaft (seco) das Programm mit US$ 2,2
Mio.

    Produzenten in Entwicklungsländern, sehen sich zunehmend mit der Situation konfrontiert, dass ihre Produkte den Umwelt- und Sozialnormen in den Abnehmerstaaten entsprechen müssen.. In Zusammenarbeit mit der UNO-Organisation für industrielle Entwicklung (UNIDO) unterstützt die Schweiz schon seit längerem den Aufbau von Zentren zur Förderung von umweltfreundlichen Produktionsweisen (Cleaner Production Centers, CPC). Mit der ILO hat die Schweiz ein ergänzendes Programm zur Förderung von grundlegenden Arbeitsnormen in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Entwicklungsländern ausgearbeitet.

    Ziel des Programmes ist es, den KMU Beratungs- und Ausbildungsdienstleistungen im Bereich der Arbeitsnormen zu vermitteln. Zu diesem Zweck werden die bestehenden Cleaner Production Center um einen Dienst für Arbeitsnormen erweitert. Die IAO wird dabei als Kompetenzzentrum fungieren und den Zentren in Arbeitsfragen beratend zur Seite stehen.

    Weitere Informationen:

Hans-Peter Egler (seco), 079 301 72 80 (aus der Schweiz), 09 41 79 301 72 80 (aus Südafrika) Daniele Waldburger +27 82 858 21 58



Weitere Meldungen: Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

Das könnte Sie auch interessieren: