PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von World Vision Schweiz mehr verpassen.

29.11.2000 – 11:03

World Vision Schweiz

Welt-Aids-Tag: 50 Millionen Franken für Aids-Bekämpfung

Dübendorf (ots)

Weltweit starben bisher 18,8 Millionen Menschen
an Aids. Rund 34,3 Millionen sind HIV-infisziert. Davon leben 24,5
Millionen oder 70 Prozent in Afrika. Die Seuche dezimiert auf dem
Kontinent eine ganze Generation. Zurück bleiben die Kinder, die
dringend Hilfe brauchen.
World Vision setzt 50 Millionen Franken im Kampf gegen Aids ein.
Dies gab das international tätige, christliche Hilfswerk im
Zusammenhang mit dem Welt-Aids-Tag vom 1. Dezember bekannt. Das Geld
wird weltweit einerseits für Aids-Waisenprojekte und andererseits für
Präventions- und Aufklärungsarbeit eingesetzt. World Vision ist in
über 100 Länder aktiv und plant, in allen Projekten
Aufklärungskampagnen über HIV und Aids durchzuführen. Einheimische
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben dank langjähriger Beziehungen
das Vertrauen der Bevölkerung gewonnen. Sie können das heikle Thema
deshalb auf eine offene und auf die jeweiligen Verhältnisse
abgestützte Art und Weise weitergeben.
Trotzdem scheint die Aufgabe schier unlösbar. Es gibt aber auch
erfreuliche Meldungen. Uganda ist auf dem afrikanischen Kontinent das
erste Land, dem es gelungen ist, die Infektionsrate mit HIV/Aids zu
senken. Über die letzten 10 Jahre investierte die Regierung 18
Millionen Franken in Aufklärung, Prävention und Betreuung der
HIV-Positiven. Die einstmalige Nummer 1 der weltweiten Aids-Statistik
konnte die Ansteckungsrate über diesen Zeitraum von 14 auf 8,3
Prozent senken. World Vision hat hier an vorderster Front im Kampf
gegen Aids mitgewirkt.
Weitere Artikel zum Thema Aids können auf der Homepage
www.worldvision.ch, News/Aktuelles, Aids-Seite, heruntergeladen
werden. World Vision sammelt am Welt-Aids-Tag für Aids-Waisen.
Spenden können auf PC 80-142-0, Stichwort: Aids-Waisen einbezahlt
werden. Ben Jakob, Geschäftsführer von World Vision, besuchte anfangs
November ein Aids-Projekt von World Vision in Uganda. Er ist auf
Anfrage bereit, Interviews zu geben (Tel. 01-802 30 30 oder Mobile
079-403 36 90).
Rückfragen:
World Vision Schweiz,  Andreas Nievergelt, Kriesbachstrasse 30, 
8600 Dübendorf, Tel. +41 1 802 30 30, Fax +41 1 882 35 65, 
E-Mail: news@worldvision.ch, Internet: www.worldvision.ch.
 [ 010 ]