PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von AZ Medien AG mehr verpassen.

09.05.2007 – 08:14

AZ Medien AG

AZ Medien Gruppe mit bestem Resultat in ihrer 10-jährigen Geschichte: Betriebsergebnis 2006 steigt um 35 Prozent auf 19,5 Mio. Franken

Ein Dokument

Aarau/Baden (ots)

- Hinweis: Kennzahlen können kostenlos im pdf-Format unter 
  http://www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=100000777 
     heruntergeladen werden -
Positive Entwicklung in allen
Geschäftsbereichen  _ Unternehmensergebnis mit 14 Mio. Franken 70
Prozent höher als im Vorjahr - Gewinnausschüttung von 30% in Form
einer Kapitalherabsetzung.
Die AZ Medien AG hat ihr Betriebsergebnis (vor Finanzerfolg) mit
19,5 Mio. Franken um 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr deutlich
erhöht. Der Betriebs-Cashflow liegt bei 32 Mio. Franken und
entspricht 18 Prozent des konsolidierten Betriebsertrages von 178,1
Mio. Franken.
Der Betriebsertrag der AZ Medien Gruppe (inkl. der nicht voll
konsolidierten Beteiligungen Radio Argovia, Tele M1 und TeleTell)
wurde um 2,1 Prozent auf 199,8 Mio. Franken gesteigert. Die Bilanz
wird mit einem Eigenkapitalanteil von 57 Prozent (83,8 Mio. Franken)
weiter gestärkt. An der Generalversammlung vom 1. Juni wird der
Verwaltungsrat statt einer Dividende eine Nennwertreduktion pro Aktie
um 300 Franken und anschliessend ein Splitting der Titel im Ver-
hältnis 1 zu 7 beantragen.
Das Betriebsergebnis von 19,5 Mio. Franken ist auf die
erfolgreiche Entwicklung aller Geschäftsbereiche zurückzuführen.
Während die Zeitungen die Erwartungen nur teilweise erfüllt haben,
waren alle anderen Geschäftsbereiche sehr erfolgreich. Insbesondere
der Zeitschriftenverlag, der AT Buchverlag, Radio Argovia sowie Druck
und Vertrieb trugen zum Rekordergebnis bei.
Zeitungsgeschäft mit grösstem Anteil am Betriebsertrag
Der grösste Anteil (55 Prozent) des Betriebsertrages kommt vom
Geschäfts- bereich Zeitungen mit 97,5 Mio. Franken. Gegenüber dem
Vorjahr (100,4 Mio. Franken) resultierte ein um 2 Prozent geringerer
Betriebsertrag. Die «Aargauer Zeitung» und das «Limmattaler Tagblatt»
konnten ihre Auflage halten und die Leserzahlen stabilisieren. Das
erste Jahr der Zusammenarbeit mit der Publicitas als
Anzeigenvermarkterin hat sich zufriedenstellend entwickelt: Das
Inseratevolumen am nationalen Markt hat sich gut entwickelt, ebenso
der Stellen- markt. Unter den Erwartungen blieb jedoch das
Inseratevolumen aus den lokalen Märkten. Mit den Wochenzeitungen
«Aargauer Woche» und «LIZ Limmat Zeitung» konnten die Ziele im
Anzeigenmarkt noch nicht erreicht werden. Die Anzeigenblätter haben
nun per März dieses Jahres einen Relaunch erfahren und die enge
Verbindung zum «Lenzburger Bezirksanzeiger» (LBA) und zum
«Seetaler/Lindenberg» wurde gelockert. Der LBA erscheint nun als
selbstständiges amtliches Publikationsorgan. Der «Anzeiger aus dem
Bezirk Affoltern am Albis» hat sich bestens behauptet und alle Ziele
erreicht.
Mittelland Zeitung gestärkt und ausgebaut
Für die AZ Medien Gruppe und für die Partner der Mittelland
Zeitung war die Integration der «Basellandschaftlichen Zeitung» im
Geschäftsjahr 2006 ein wichtiger Meilenstein, um die Stellung als
drittgrösste abonnierte Zeitung der Schweiz weiter auszubauen. Mit
dem Entscheid aller Partner, ab Herbst 2007 eine Sonntagsausgabe
herauszugeben, ist die Zusammenarbeit weiter gestärkt worden.
Zeitschriften, Buchverlag und Buchhandel steigern Umsatz
Die in der AZ Fachverlage AG zusammengefassten Zeitschriften
(«Kochen», «Natürlich», «Fit for Life», «Technica», «Bâtitech»,
«Elektrotechnik», «Mega Link», «HK-Gebäudetechnik»), der AT
Buchverlag und Meissner Bücher  haben mit einer Steigerung des
Betriebsertrages um 3,0 Mio. Franken auf  43,2 Mio. Franken zur
erfreulichen Entwicklung des Betriebsergebnis beigetragen. Die
Meissner Bücher AG wurde im Frühjahr 2007 rückwirkend auf  1. Januar
an Thalia-Gruppe verkauft. Der Buchhandel war und ist kein
Kerngeschäft der AZ Medien Gruppe.
Elektronische Medien: Wachstum bei Radio Argovia
Die elektronischen Medien (Radio Argovia, Tele M1, TeleTell)
lieferten einen substanziellen Beitrag zum Gruppenergebnis und die
Verluste der Regionalfernsehsender konnten weiter reduziert werden.
Radio Argovia erzielte ein Spitzenergebnis.
Dienstleistungspalette mit Druck und Vertrieb auf Erfolgskurs Der
Betriebsertrag des Geschäftsbereiches Druck und Vertrieb konnte um
2,8 Mio. Franken auf 35,3 Mio. Franken gesteigert werden. Die
Kooperation zwischen der AZ Medien Gruppe und der Vogt-Schild Medien
AG ist 2006 erfolgreich angelaufen. Bei der AZ Vertriebs AG sind rund
1400 Verträgerinnen und Verträger beschäftigt. Die Tagzustellung
wurde ausgebaut. Neben Tages- und Sonntagszeitungen werden auch alle
Wochenzeitungen und Werbedrucksachen im Verbreitungsgebiet verteilt.
Mit Crossmedia und Multimedia auf neuen Kommunikationswegen
Anfang 2006 wurde der neue Bereich Crossmedia/Key Account
geschaffen. Die verschiedenen Medien sollen im Dienste der
Nutzerinnen und Nutzer miteinander vernetzt und verbunden werden.
Erfolgreich gestartet ist unter der Dachmarke www.a-z.ch das neue
Portal für den Rubrikenmarkt.  Das Online-Portal der Gruppe
(www.azonline.ch) erfreut sich zunehmender Beliebtheit im Benutzer-
wie im Werbemarkt.
Ausblick 2007
Bei voraussichtlich leichter Steigerung der kommerziellen Werbung
wird eine Erholung am Arbeitsmarkt ein weiteres Wachstum der
Stellenanzeigen hervorrufen. Das Crossmedia-Geschäft wird sich
weiterentwickeln und die AZ Medien Gruppe will in diesem
interessanten Marktsegment ihre Position ausbauen.  Wesentliche
Investitionen im laufenden Geschäftsjahr sind Aufbau und Herausgabe
der MZ-Sonntagausgabe ab September.
Die Kennzahlen finden Sie im PDF-Format unter:
http://www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=100000777

Kontakt:

Peter Wanner
Verleger
Telefon +41 058 200 40 01

Eva Keller
Leiterin Unternehmenskommunikation
Telefon +41 58 200 54 20

Weitere Storys: AZ Medien AG
Weitere Storys: AZ Medien AG