Audi AG

Audi-Chef Stadler bei Bilanzpressekonferenz: "2014 mehr geliefert als versprochen"

Ingolstadt (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
  abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - 
   - Audi-Konzern 2014: Mehr als EUR 50 Mrd. Umsatzerlöse, mehr als 
     EUR 5 Mrd. Operatives Ergebnis, 9,6 Prozent Operative       
     Umsatzrendite Netto-Cashflow von EUR 3 Mrd. und       
     Vorsteuerergebnis von rund EUR 6 Mrd. zeugen von hoher       
     Finanzkraft           
   - Audi-CEO Rupert Stadler: "Zielen nach einem sehr positiven 
     Start ins laufende Geschäftsjahr auch 2015 auf einen neuen      
     Absatzrekord"          

   - Finanzvorstand Axel Strotbek: "Operative Umsatzrendite hat trotz
     hoher Vorleistungen oberes Ende des strategischen            
     Zielkorridors erreicht"    

Mit einem neuen Auslieferungsrekord von mehr als 1,74 Millionen Automobilen hat Audi seine Umsatzerlöse 2014 erstmals auf mehr als EUR 53 Mrd. gesteigert. Das Operative Ergebnis erreichte dabei EUR 5,15 Mrd. Die Operative Umsatzrendite lag mit 9,6 Prozent am oberen Ende des strategischen Zielkorridors von acht bis zehn Prozent. Unter Berücksichtigung des gestiegenen Finanzergebnisses erhöhte sich das Ergebnis vor Steuern auf rund EUR 6 Mrd. Die Umsatzrendite vor Steuern belief sich auf 11,1 Prozent. Bis 2020 will Audi seine Produktpalette auf 60 Modelle ausweiten. Daher investiert die Marke mit den Vier Ringen bis 2019 mehr als EUR 24 Mrd. in neue Produkte und Technologien und baut das globale Produktionsnetzwerk kontinuierlich aus. Weltweit will der Audi-Konzern 2015 mehr als 6.000 neue Mitarbeiter einstellen, um den strategischen Wachstumspfad nachhaltig mit Experten zu verstärken. Auch 2015 wollen die Ingolstädter wieder mehr Premiumautomobile ausliefern als im Vorjahr.

Im Rahmen der Jahrespressekonferenz am Stammsitz Ingolstadt stellt die AUDI AG am Dienstag die finanziellen Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2014 vor und gibt einen Ausblick für 2015. Vorstandsvorsitzender Rupert Stadler sagt: "Wir haben 2014 mehr geliefert als versprochen. Nach einem sehr positiven Start ins laufende Geschäftsjahr zielen wir auch 2015 auf einen neuen Absatzrekord." Das Unternehmen zündet dieses Jahr die nächste Stufe seiner Modelloffensive mit dem neuen Audi Q7*, dem neuen Audi R8* und der neuen Audi A4*-Familie.

2014 überzeugte Audi trotz heterogenem Marktumfeld und steigerte die Verkäufe in allen Regionen. Insgesamt haben die Ingolstädter neue Absatzrekorde in 50 Ländern eingefahren. Weltweit hat das Unternehmen 1.741.129 (2013: 1.575.480) Automobile der Marke Audi an Kunden ausgeliefert. Dies entspricht einem Plus von 10,5 (2013: 8,3) Prozent. So hat Audi das ursprüngliche Absatzziel von 1,7 Mio. Automobilen klar übertroffen. Der Audi-Konzern steigerte seine Umsatzerlöse dabei auf EUR 53.787 (2013: 49.880) Mio. - ein Zuwachs von 7,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Trotz hoher Vorleistungen für den Ausbau der internationalen Fertigungsstrukturen sowie für neue Modelle und Technologien, insbesondere um die weltweit verschärften CO2-Regularien zu erfüllen, erhöhte der Audi-Konzern sein Operatives Ergebnis um 2,4 Prozent auf EUR 5.150 (2013: 5.030) Mio.

Die Vertriebskosten des Audi-Konzerns erhöhten sich unterproportional um 5,5 Prozent auf EUR 4.895 (2013: 4.641) Mio., obwohl das Unternehmen im vergangenen Jahr deutlich mehr Automobile an Kunden ausgeliefert und zahlreiche neue Modelle zu den Händlern gebracht hat.

Das Finanzergebnis lag im abgelaufenen Geschäftsjahr mit EUR 841 (2013: 293) Mio. deutlich über dem Niveau des Vorjahres. Darin enthalten ist unter anderem auch der Anteil am Operativen Ergebnis der chinesischen Joint Venture-Gesellschaft FAW-VW Automotive Company, der At-Equity konsolidiert wird. Insgesamt steigerte der Audi-Konzern sein Ergebnis vor Steuern um 12,5 Prozent auf EUR 5.991 (2013: 5.323) Mio. Die Umsatzrendite vor Steuern verbesserte der Audi-Konzern 2014 von 10,7 Prozent auf 11,1 Prozent - ein weiterer Beleg für die hohe Ertragskraft des Unternehmens.

Finanzvorstand Axel Strotbek unterstreicht vor rund 350 Journalisten in Ingolstadt: "Die finanziellen Kennzahlen belegen, dass wir uns konsequent auf die Zukunft vorbereiten und trotzdem sehr profitabel wirtschaften." Bei der Operativen Umsatzrendite hat das Unternehmen mit 9,6 (2013: 10,1) Prozent trotz hoher Vorleistungen das obere Ende des strategischen Zielkorridors von acht bis zehn Prozent erreicht.

   Verbrauchsangaben der genannten Modelle:

   Audi A4:
   Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 10,7 - 4,0;
   CO2-Emission kombiniert in g/km: 249 - 104

   Audi Q7:
   Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 8,3 - 5,7;
   CO2-Emission kombiniert in g/km: 193 - 149

   Audi R8:
   Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 14,9 - 12,4;
   CO2-Emission kombiniert in g/km: 349 - 289 

Kommunikation Unternehmen

*Die gesammelten Verbrauchswerte aller genannten und für den deutschen Markt erhältlichen Modelle entnehmen Sie der Auflistung am Ende dieser MediaInfo.

Kontakt:

Julio Schuback
Pressesprecher Finanz und Organisation
Telefon: +49 841 89-38455
E-Mail: julio.schuback@audi.de
www.audi-mediaservices.com
www.audi-newsroom.de



Weitere Meldungen: Audi AG

Das könnte Sie auch interessieren: