Introgen Therapeutics

Introgen stellt ADVEXIN p53 Therapie für Krebspatienten mit Li-Fraumeni Syndrom zur Verfügung

    Austin, Texas (ots/PRNewswire) -

    - ADVEXIN für bestimmte Patienten auf "Compassionate Use"-Basis verfügbar

    Die ADVEXIN p53 Therapie von Introgen Therapeutics (Nasdaq: INGN) ist erfolgreich zur Behandlung eines Krebspatienten mit Li-Fraumeni Syndrom auf "Compassionate Use"-Basis mit einem von der US-amerikanischen FDA (Food and Drug Administration) genehmigten Protokoll eingesetzt worden. Aufgrund dieses ermutigenden klinischen Ergebnisses wird Introgen die ADVEXIN p53 Therapie auf "Compassionate Use"-Basis geeigneten Patienten mit Li-Fraumeni Syndrom und gegen Standardbehandlung refraktären Tumoren nach geeigneten Protokollen und in entsprechenden Einrichtungen zur Verfügung stellen.

    Informationen zum Li-Fraumeni Syndrom

    Das Li-Fraumeni Syndrom (LFS) ist eine genetische Erbkrankheit, bei der das Risiko, bestimmte Krebsarten zu entwickeln stark erhöht ist und Tumoren typischerweise bereits im Jugendalter erstmals auftreten. Die meisten LFS-Familien weisen vererbte Mutationen des p53 Tumor Suppressor Gens auf. Die Behandlung von Li-Fraumeni Tumoren mit ADVEXIN p53 stellt eine gezielte Therapie des molekularen Defekts, der die Entstehung und Entwicklung der Krebstumoren verursacht, dar.

    Dr. Robert E. Sobol, Senior Vice President of Clinical and Scientific Affairs bei Introgen, sagte: "Die Behandlung von Tumoren dieses Syndroms mit ADVEXIN ist der Inbegriff einer gezielten Therapie, weil die Ursache für diese Krebstumoren die anormale p53-Funktion ist, die durch die ADVEXIN Behandlung direkt angegangen wird".

    Teilnahmevoraussetzungen

    Die Teilnahmevoraussetzungen für dieses Programm sind über die gebührenfreie Hotline für klinische Studien von Introgen unter der Telefonnummer +1-866-631-4646 zu erfahren.

    Informationen zu ADVEXIN

    Bei der ADVEXIN p53 Therapie handelt es sich um eine gezielte molekulare Therapie, die bei einer breiten Reihe von Tumorarten und klinischen Situationen eingesetzt werden kann, weil sie direkt auf einen der grundlegenden und verbreitendsten molekularen Defekte, nämlich die anormale p53 Tumor Suppressor Funktion, zielt, die mit der Krebsentstehung, der Krebsentwicklung und der Behandlungsresistenz zusammenhängt.

    ADVEXIN versorgt Krebsgewebe mit sehr hohen Konzentrationen des p53-Protein und tötet Krebszellen selektiv ab. p53 ist unter der Bezeichnung "Genomwächter" ein normaler Zellbestandteil und als Tumorsuppressor, der das Wachstum von Tumorzellen hemmt, bekannt. Eine der Hauptfunktionen dieses Proteins ist die Beseitigung von Krebszellen, indem es erkennt, wann die Zelle durch Mutation beschädigt wird und hierauf das Zellwachstum stoppt, um die Zellreparatur einzuleiten. Ist die Zelle so stark beschädigt, dass sie nicht mehr repariert werden kann, so löst p53 den Zelltod aus, um ein unkontrolliertes Wachstum der Zelle zu verhindern.

    ADVEXIN wurde für eine Reihe von Krebserkrankungen sowie in Kombination mit verschiedenen Standard-Krebstherapien wie Strahlen- oder Chemotherapie evaluiert. Ergebnisse mehrerer veröffentlichter vorklinischer und klinischer Studien belegen die Aktivität von ADVEXIN als Monotherapie sowie die gefahrlose Unterstützung der Antikrebswirkung bei Strahlen- und Chemotherapie.

    Informationen zu Introgen Therapeutics, Inc.

    Introgen Therapeutics Inc. ist ein biopharmazeutisches Unternehmen dessen Schwerpunkt auf der Erforschung, Entwicklung und Vermarktung zielgerichteter Molekulartherapien zur Behandlung von Krebs und anderen Erkrankungen liegt. Introgen entwickelt Molekulartherapien, Immuntherapien, Impfstoffe und Nanopartikel-Tumorsuppressortherapien zur Behandlung einer Reihe von Krebserkrankungen mittels Tumorsuppressoren, Zytokinen und Genen. Introgen unterhält eigene Abteilungen für Forschung, Entwicklung und Produktion sowie für klinische und Zulassungs-Fragen. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen mehrere Produktionsanlagen, u.a. eine kommerziell ausgelegte cGMP-Produktionsanlage.

    Bei Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich nicht eindeutig auf historische Ereignisse beziehen, kann es sich um zukunftsorientierte Aussagen handeln. Zu diesen zukunftsorientierten Aussagen gehören unter anderem Aussagen über den künftigen Erfolg von Introgens klinischem Entwicklungsprogramm für ADVEXIN zur Behandlung von Krebspatienten mit Li-Fraumeni Syndrom. Die ADVEXIN p53 Therapie befindet sich z.Z. in der Untersuchungsphase und ist von der FDA nicht zugelassen. Die Gefahrlosigkeit und Wirksamkeit der ADVEXIN p53 Therapie zur Behandlung des LFS-Syndroms ist noch nicht durch klinische Studien belegt. Introgen behält sich das Recht vor, künftig nach eigenem Ermessen und ohne vorherige Ankündigung, die Teilnahmevoraussetzungen abzuändern bzw. die ADVEXIN p53 Therapie nicht mehr auf "Compassionate Use"-Basis zur Verfügung zu stellen. Es kann keine Garantie dafür geben, dass ein Patient die ADVEXIN p53 Therapie auf "Compassionate Use"-Basis erhält. Die tatsächlich eintretenden Ergebnisse können aufgrund von Risiken und Unwägbarkeiten im Rahmen des Geschäftsumfeldes von Introgen von den in dieser Pressemitteilung beschriebenen Ergebnissen abweichen. Dazu zählen unter anderem das Stadium der Produktentwicklung bei Introgen und die begrenzte Erfahrung in der Entwicklung von gentechnisch erzeugten Arzneimitteln im Allgemeinen, seine Abhängigkeit von eigener Technologie und der gegenwärtigen Wettbewerbslage, Geschichte der operativen Verluste und Bilanzverluste, die Einbindung von Introgen in Kooperationsbeziehungen sowie Unwägbarkeiten in Verbindung mit klinischen Studien, Sicherheit und Wirksamkeit der Produktkandidaten von Introgen, dem Erhalt der entsprechenden Zulassungsgenehmigungen, Patentschutz und Marktakzeptanz von Introgen sowie andere Risiken, die von Zeit zu Zeit in den Einreichungen von Introgen bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) dargelegt werden, einschliesslich der Einreichungen auf Formular 10-K und Formular 10-Q. Introgen verpflichtet sich in keiner Weise zur öffentlichen Bekanntgabe von Ergebnissen aus der Überarbeitung allfälliger zukunftorientierter Aussagen aufgrund von Ereignissen oder Umständen, die sich nach dem Datum dieser Mitteilung ergeben können.

    Redaktionelle Hinweise: Weitergehende Informationen zu Introgen Therapeutics sowie eine Auswahl früherer Pressemitteilungen stehen auf der Website von Introgen unter http://www.introgen.com zur Verfügung.

      Ansprechpartner:
      Introgen Therapeutics, Inc.
      C. Channing Burke
      Tel.: +1-512-708-9310 App. 322
      E-Mail: c.burke@introgen.com

    Website: http://www.introgen.com

ots Originaltext: Introgen Therapeutics Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
C. Channing Burke von Introgen Therapeutics Inc., Tel.:
+1-512-708-9310, App. 322, oder E-Mail: c.burke@introgen.com



Weitere Meldungen: Introgen Therapeutics

Das könnte Sie auch interessieren: