Fürstentum Liechtenstein

ikr: Verkehrsministertreffen "Zürich Prozess" in Lugano

Vaduz (ots/ikr) - Regierungsrätin Marlies Amann-Marxer wird am 31. Mai 2016 am Verkehrsministertreffen "Zürich Prozess" in Lugano teilnehmen.

Auf Einladung der Schweizer Bundesrätin Doris Leuthard treffen sich die Verkehrsminister der Alpenländer am 31. Mai 2016 in Lugano. Das Datum und der Ort wurden auf die Eröffnung des Gotthard-Basis-Tunnels am 1. Juni 2016 abgestimmt, an welcher Regierungsrätin Marlies Amann-Marxer ebenfalls teilnimmt. Der "Zürich Prozess" ist die Plattform für die Zusammenarbeit der Verkehrsministerinnen und Verkehrsminister der Alpenländer zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und der Umweltverträglichkeit des Verkehrs sowie zur Verlagerung von Gütern auf die Schiene. Am Zürich Prozess sind Deutschland, Frankreich, Italien, Liechtenstein, Österreich, die Schweiz und Slowenien beteiligt. Zudem ist die EU als Beobachter eingebunden.

Für ein kleines Land wie Liechtenstein ist die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit seinen Nachbarländern sehr wichtig. Die Alpenländer können nur gemeinsam unter Einbezug der EU eine gezielte Lenkung des Schwerverkehrs ohne Behinderung des Wirtschaftswachstums erreichen. Im Mittelpunkt des Verkehrsministertreffens stehen Verkehrsmanagementsysteme zur gezielten Lenkung des Schwerverkehrs im Alpenraum, Umweltauswirkungen des Verkehrs und das Management von Störfällen.

Die Berücksichtigung der Prinzipien der Verhältnismässigkeit sowie der Angemessenheit betreffen neben der Strasse aber auch den Bereich der Eisenbahnen. Das Auswirkungsprinzip sowie das Prinzip der fairen Verteilung der Lasten müssen auch hier zum Tragen kommen.

Kontakt:

Ministerium für Infrastruktur und Umwelt sowie Sport
Johann Wucherer
T +423 236 64 71



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: