Fürstentum Liechtenstein

pafl: Neuer Direktor der EWR-Abteilung zu Gast bei Regierungschef Klaus Tschütscher

    Vaduz (ots) - Vaduz, 18. Mai (pafl) - Regierungschef Klaus Tschütscher begrüsste zusammen mit Prinz Nikolaus von Liechtenstein Gianlucca Grippa als neuen Direktor der EWR-Abteilung in der Europäischen Kommission. Gianlucca Grippa nutzte einen Liechtenstein Aufenthalt für seinen Antrittsbesuch im Regierungsgebäude in Vaduz und erläuterte bei dieser Gelegenheit seine Verantwortung für den EWR,  EFTA und seine Mitgliedsländer sowie Andorra, Monaco und San Marino. Im persönlichen Gespräch erkundigte sich Grippa unter anderem auch über die Rolle Liechtensteins zur EU.

    Regierungschef Klaus Tschütscher betonte in seinen Ausführungen den besonderen Stellenwert der EFTA und der EU für Liechtenstein: "Liechtenstein liegt im Herzen Europas und seines Binnenmarktes. Unser Land hat in diesem Europa seinen Platz gefunden. Über die EWR-Mitgliedschaft leben wir in einer privilegierten Partnerschaft mit der EU. Durch die Übernahme der Regeln des europäischen Binnenmarktes konnte sich Liechtenstein sehr gut auf die Neuerungen vorbereiten und damit auch unsere Wirtschaft entsprechend stärken. Die EU ist für uns ein Europa der offenen Grenzen und des Friedens und des Wohlstandes. Um es zu erhalten, bedarf es aber klarer Anstrengungen von uns allen. Liechtenstein ist selbstverständlich an vermehrten Kontakten mit der EU interessiert, um alle aktuellen offenen Fragen in einem konstruktiven Dialog zu klären. Wir werden uns aktiv an der weiteren Vertiefung unserer Beziehungen zu Europa beteiligen. "

Kontakt:
Ressort Präsidium
Markus Amann
T +423 236 63 06



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: