FĂĽrstentum Liechtenstein

pafl: Botschafter-Informationsveranstaltung der Regierung

      (ots) - Diplomatische Vertreter aus fast 60 Ländern zu Besuch in
Triesen

    Vaduz, 8. Mai 2004 – Die liechtensteinische Regierung lädt fĂĽr 10. Mai die im FĂĽrstentum Liechtenstein akkreditierten Botschafterinnen und Botschafter zu einem Informationstag nach Triesen in das neue Musikschulzentrum ein. Die seit 2001 jährlich stattfindende Veranstaltung erfreut sich bei den Diplomaten grösster Beliebtheit. Die Regierung vermittelt vertiefte Informationen ĂĽber verschiedenste liechtensteinische Themen und organisiert Besuche in liechtensteinische Unternehmen und kulturelle Einrichtungen. Damit soll das Verständnis der internationalen Gäste fĂĽr das Land Liechtenstein, seine Besonderheiten und seine Herausforderungen erreicht werden.

    Das Programm der diesjährigen Informationsveranstaltung umfasst zunächst einen Informationsteil, in dessen Mittelpunkt aktuelle Themen der liechtensteinischen Aussenpolitik sowie die liechtensteinische Kulturpolitik und Bildungspolitik stehen. Regierungsrat Ernst Walch eröffnet die heutige Veranstaltung mit einem Referat zu den Herausforderungen fĂĽr die liechtensteinische Aussenpolitik, insbesondere im erweiterten Europa. Regierungsrat Alois Ospelt spricht anschliessend ĂĽber die kulturelle Vielfalt im FĂĽrstentum Liechtenstein. Regierungschef-Stellvertreterin Rita Kieber-Beck referiert ĂĽber das Bildungswesen in Liechtenstein. Michael Gattenhof, Geschäftsleiter der Stiftung Image Liechtenstein, stellt abschliessend neue Kommunikationsinstrumente vor.

    Mit 80 diplomatischen Vertreterinnen und Vertretern aus fast 60 Ländern ist der – bereits zum vierten Mal stattfindende - Informationstag noch besser besucht als in den Vorjahren. Dies zeigt, dass sich der von der Regierung veranstaltete Informationstag bewährt. Es ist ein weiteres fĂĽr alle Beteiligten wertvolles Instrument, mit dem aktuelle und korrekte Informationen an fĂĽr das Land wichtige Zielgruppen auf sympathische und nachhaltige Weise weitergegeben werden.

    Mit einem Besuch des im November 2003 wieder eröffneten Liechtensteinischen Landesmuseums wird das Besuchsprogramm abgeschlossen.

RĂĽckfragen: Dr. Gerlinde Manz-Christ Stabsstelle fĂĽr Kommunikation und Ă–ffentlichkeitsarbeit Tel. +423 236 61 80



Weitere Meldungen: FĂĽrstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: