Fürstentum Liechtenstein

pafl: Strassenbauprogramm 2004

      (ots) - Vaduz, 29. Oktober (pafl) - Die Regierung hat den Bericht
und Antrag zum Strassenbauprogramm 2004 zuhanden des Landtags
verabschiedet. In dem verabschiedeten Bericht sind neben
verschiedenen grösseren Rest- oder Fertigstellungsarbeiten an
laufenden Projekten elf neue Strassenbauprojekte vorgesehen. Die
gesamten Aufwendungen der geplanten Vorhaben werden mit 7 Mio.
Franken veranschlagt und erreichen damit das Volumen des Vorjahres.

    Vorgesehen sind die Fertigstellung der letzten Lücke im Ausbau der Fürst-Franz-Josef-Strasse in Vaduz, der Neu- oder Umbau von drei Kreuzungen in Eschen, Bendern und Vaduz sowie ein Strassenneubau in Bendern mit der Neukonzeption des Gebietes Schwibboga/ARA Bendern. Weiters sind vier Projekte zur Erhöhung der Sicherheit für die schwachen Verkehrsteilnehmer und der Zusammenschluss der Radwegverbindung Mauren-Feldkirch geplant. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und zur Bevorzugung des öffentlichen Verkehrs ist beabsichtigt, die Lichtsignalanlage St. Peter in Schaan zu erneuern.

    Um die immer grösser werdenden Verkehrsmengen und die steigenden Mobilitätsbedürfnisse abwickeln zu können, ist es notwendig, das genaue Verkehrsaufkommen auf unseren Strassen zu kennen. Um bessere Zähldaten des Pendler- aber auch des landesinternen Arbeits- und Feizeitverkehrs zu erhalten, wird der schrittweise Auf- und Ausbau des Verkehrszählernetzes vorbereitet.

Kontakt:
Tiefbauamt
Markus Verling
Tel.:  +423/236 68 43



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: