Alle Storys
Folgen
Keine Story von Verkehrshaus der Schweiz mehr verpassen.

Verkehrshaus der Schweiz

Das Verkehrshaus der Schweiz - eine Urschweizer Institution zum Entdecken!

Luzern (ots)

Wer hat`s erfunden? Nebst Hustenzückerli, Schöggeli
und Eiernüdeli gilt auch das im Herzen der Schweiz, in Luzern
gelegene Verkehrshaus der Schweiz als typisch schweizerische
Erfindung und Institution. Seit seiner Gründung im Jahre 1959 ist es
das bestbesuchte Museum der Schweiz. Mit interessanten Inhalten und
(fast) keinen "Berühren verboten"-Tafeln zeigt es für Gross und Klein
gleichermassen spannend die Geschichte des Schweizer Verkehrswesens.
Ein "Boxenstopp" in Luzern, auf der Fahrt Richtung Süden in die
Ferien lohnt sich.
Das Verkehrshaus der Schweiz ist das schweizerische Museum für
Verkehr. Es sammelt, pflegt und stellt seit 1959 das kulturelle Erbe
der Schweiz in den Bereichen Verkehr und Mobilität aus. Über 7`000
historische Objekte und 150`000 Dokumente bezeugen die für die
Entwicklung der Schweiz prägende und wichtige Geschichte des Verkehrs
und der Technik. "Vergangenheit verstehen - Zukunft gestalten" - mit
diesem Ausstellungsmotto gelingt es dem Verkehrshaus stets,
gesellschaftsrelevante Themen und Akzente zu setzen. Einmalige
Attraktionen wie das IMAX Filmtheater, Europas erstes digital
betriebenes Grossraum-Planetarium, die Swissarena, eine begehbare,
über 200 Quadratmeter grosse Fotografie der Schweiz, die
actionreichen Attraktionen Gotthardtunnel-Schau und Nautirama sowie
das dem bekanntesten Schweizer Maler und Künstler Hans Erni gewidmete
Kunstmuseum bereichern den Museumsbesuch und lassen ihn zum
unvergesslichen Erlebnis werden. Ein besonderer Anreiz das grösste
Museum der Schweiz zu besuchen, ist die bis 23. Oktober 2005 dauernde
Sonderausstellung "A.U.T.O.-Leidenschaft auf 4 Rädern". Dass zu jedem
Auto ein Verkäufer und Käufer gehört, verdeutlicht diese sehenswerte
Ausstellung. Anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums des Genfer Autosalons
zeigt sie eindrücklich, wie es in der Vergangenheit die Autoindustrie
immer wieder fertig brachte, ihre Käuferschaft zu begeistern. 
Jährlich rund 850`000 Besucher und 3`000 Schulklassen legen berufenes
Zeugnis ab, dass es das Verkehrshaus in Luzern vortrefflich versteht,
Jung wie Alt, Laien wie Profis mit seinen spannenden und vielen
interaktiven Inhalten anzusprechen. Das Verkehrshaus der Schweiz ist
der lustvolle und interessante Ort der Entdeckung - inmitten von
originalen Zeitzeugen der Verkehrsgeschichte!
Mehr Infos über das Verkehrshaus: www.verkehrshaus.ch
Druckfähige Gratis-Bilder vom Verkehrshaus:
www.photopress.ch/image/verkehrshaus
Öffnungszeiten:
Sommerzeit: 10 - 18 Uhr
Winterzeit: 10 - 17 Uhr
Anfahrt:
Autobahn E35/A2 Basel - Luzern - Gotthard - Chiasso, Autobahnausfahrt
Luzern Nord oder Süd, danach ausgeschilderte Wegführung
"Verkehrshaus",  grosser Parkplatz beim Museum oder Bus Nr. 6 oder 8
ab Bahnhof Luzern
Verkehrshaus der Schweiz 
Hans Syfrig
Presse/Unternehmenskommunikation
Lidostrasse 5
6006 Luzern
Tel: +41/41/370'44'44
Fax: +41/41/370'61'68
E-Mail: mail@verkehrshaus.ch

Weitere Storys: Verkehrshaus der Schweiz
Weitere Storys: Verkehrshaus der Schweiz
  • 29.06.2005 – 12:00

    Honda Sommerausstellung im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern

    Luzern (ots) - Im Rahmen der grossen Sonderausstellung „A.U.T.O. - Leidenschaft auf 4 Rädern" im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern, ist Honda vom 30. Juni bis 28. August 2005 Gast von A.U.T.O. und mit Rennboliden, F1-Motoren und Sportmodellen vor Ort präsent. Mit A.U.T.O. widmet das Verkehrshaus der Schweiz dem Genfer Autosalon und der Geschichte des Automobils eine sehenswerte und familienfreundliche ...

  • 23.03.2005 – 13:00

    Das Verkehrshaus widmet dem A.U.T.O. eine familienfreundliche Sonderausstellung

    Das Verkehrshaus der Schweiz würdigt mit der Sonderausstellung "A.U.T.O. - Leidenschaft auf 4 Rädern" die 100-jährige Geschichte des Genfer Autosalons sowie besondere Schweizer Aspekte und Impulse in der Entwicklung des Automobils. Die feierliche A.U.T.O.Ausstellungseröffnung wird begleitet durch die Taufe eines ICN-Zuges der SBB AG zu Ehren des Schweizer ...

  • 02.03.2005 – 14:30

    Das Verkehrshaus will per 2006 einen neuen Hiflyer

    Luzern (ots) - Mitte März 2005 soll der Bericht des Büros für Flugunfalluntersuchung (BFU) zum Fesselballon-Unfall im Verkehrshaus der Schweiz vom 23.07.2004 vorliegen. Die Verkehrshaus-Leitung beabsichtigt, mit einem komplett neuen Ballon und einer neuen Passagiergondel den Fesselballon-Betrieb per Frühjahr 2006 wieder aufzunehmen, wenn die zu ergreifenden zusätzlichen technischen und betrieblichen ...