DES2017

DES2017 begrüßt Geschäftsdelegationen aus 15 Ländern, die in Madrid vom 23.-25. Mai nach internationalen Partnern für Technologie und Cyber-Sicherheit suchen

Madrid (ots/PRNewswire) -

- Schweden, Spanien, die Niederlande, die Wallonie (Belgien) und 
  Israel präsentieren auf DES2017 ihre innovativsten Unternehmen
- Mehr als 300 Aussteller aus der ganzen Welt, darunter Amazon, IBM, 
  Intel, Ericsson, Everis, Redhat und T-Systems, stellen ihre 
  digitalen Lösungen vom 23.-25. Mai in Madrid vor 

Die zweite Ausgabe des DES|Digital Business World Congress (https://www.des-madrid.com) findet am 23., 24. und 25. Mai in Madrid statt. Beim weltweit größten Treffen zum digitalen Wandel werden mehr als 18.000 Branchenprofis erwartet, die nach Technologiepartnern suchen. Am DES2017 werden auch öffentliche Institutionen und alle Spitzenvertreter der internationalen Technologiebranche teilnehmen. Zu den mehr als 300 Unternehmen gehören Amazon, IBM, Intel, Deloitte und Accenture, die Orientierungshilfe zum digitalen Wandel bieten wollen.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/513557/DES2017.jpg )

"Auf DES2017 kann man innovative Unternehmen hautnah erleben und sich über Geschäftsmodelle informieren, die Wachstum im aktuellen Markt ermöglichen, der zunehmend digital und technologiegesteuert ist. Unsere Besucher haben Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit Unternehmen, die sich die digitale Wirtschaft bereits zu eigen gemacht haben, was ihnen bei der erfolgreichen geschäftlichen Neuaufstellung helfen wird" , sagte Albert Planas, CEO von NEBEXT, Organisator des DES-Digital Business World Congress.

Über 100 neue Geschäftsmodelle aus der ganzen Welt

In diesem Jahr erfährt die Präsenz internationaler Unternehmen besonderen Auftrieb durch Pavillons von Ländern wie Schweden (Gastland auf DES2017), Belgien und Israel, Gastland bei der ersten Ausgabe des Kongresses.

Gastland Schweden

Schweden ist eines der innovativsten Länder der Welt. "Die Digitalisierung schafft zweifellos enorme Chancen für die nachhaltige Entwicklung verschiedener Geschäftssektoren. Sie ist auch Voraussetzung, wenn man sicherstellen will, dass ein Unternehmen, eine öffentliche Institution oder ein Land wettbewerbsfähig und ein attraktiver Geschäftspartner ist", sagte Malin Svensson, Schwedens Geschäftsberater in Spanien und kaufmännischer Direktor Schweden, Spanien und Portugal. Laut dem britischen Magazin Wired ist Schweden der weltweite Spitzenreiter der vernetzten und digitalen Wirtschaft.

Die Erfolgsgeschichte von Schweden geht auf sein Innovationsklima und die Produktivitätsgewinne zurück, die in der schwedischen Wirtschaft durch die Digitalisierung seit den 90er-Jahren erzielt wurden. Dies wird von der schwedischen Industrie und seinen Unternehmen, von denen einige auf DES2017 zu sehen sind, beeindruckend unter Beweis gestellt. Paradebeispiele für solche Partner sind Ericsson und ABB, die gemeinsam mit anderen herausragenden Unternehmen wie Telenor Connexion, Aptilo Networks, Bambwa, CombiQ, Evothings Labs, H&D Wireless, Imagimob, Infracontrol, LumenRadio, Näktergal, Springworks, Things und WOK-World of Knowledge das digitale Unternehmertum mit innovativen und zukunftsweisenden Lösungen voranbringen.

Die Ausstellung AReality, in Kooperation mit dem Schwedischen Institut produziert und auf DES2017 präsentiert, zeigt Beispiele für wegweisende Innovationsarbeit und innovatives Industriedesign durch Erweiterte Realität (Augmented Reality).

Magnus Melander, Guru des IoT (Internet der Dinge), Berater und Evangelist bei THINGS Stockholm, wird die Konferenz "Connected Business by Sweden" im Programm "Masterminds Congress" leiten. Dabei wird er von Kollegen unterstützt, die durch schwedische Erfolgsgeschichten aus der Praxis die Zuhörerschaft inspirieren werden. Er wird ebenfalls aufzeigen, wie Schweden dieses Innovationsklima durch Kollaborationen zwischen großen Konzernen und kleinen Unternehmen erzeugt hat, das von einer engmaschigen Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung und der akademischen Welt geprägt ist.

ICEX auf DES2017

Spanien ist ebenfalls Aussteller auf DES2017. An seinem "ICEX Spain Export and Investment Pavilion" nehmen insgesamt 20 Firmen teil. Spanien wird unter anderem durch Startups im Bereich Cyber-Sicherheit unter Schirmherrschaft des INCIBE (Nationales Institut für Cyber-Sicherheit) vertreten, darunter Randed, Electronic Identification, Formavolucion, Acerodocs und Continuum Security. Im spanischen Pavillon werden verschiedene Technologien mit Relevanz für den digitalen Wandel vorgestellt wie beispielsweise Cloud Computing (vertreten durch Gigas und Capside), EdTech (Schulung) (vertreten durch die kollaborative Schulungsplattform BluebottleBiz und ISDI), FinTech (vertreten durch Innsomnia, Spaniens erster spezialisierter FinTech-Inkubator), MarTech (Marketing) (vertreten durch Marketeer), Netzwerke (vertreten durch Ayscom und Quobis) sowie Big Data (vertreten durch Carto, Spezialist für die Analyse von Geolocation-Daten zur Verwertung bei der Geschäftsentwicklung).

Die Wallonie (Belgien) auf DES2017

Durch die Wallonische Exportförderungs- und Auslandsinvestitionsagentur (AWEX) und Digital Wallonia, ein Technologie-Hub, der alle wichtigen Akteure des IT-Sektors der Wallonie (Belgien) in einem kollaborativen Ökosystem vereint, stellen sich auf dem Pavillon der Wallonie (Belgien) Unternehmen vor, die auf Beratungs- und Managementdienste für den digitalen Wandel -- von Strategieerarbeitung über Implementierung bis hin zur Prozessbeherrschung -- spezialisiert sind (darunter ACTORIS und I.R.I.S. (IMAGE RECOGNITION INTEGRATED SYSTEMS). INTERSYSTO ist ein weiteres namhaftes Unternehmen, das mit 3S-Homecare ein System entwickelt hat, das älteren und bettlägerigen Menschen zu Hause hilft. EXPOPOLIS ist ein Vertreter der Branche, die Lösungen für digitales Marketing hervorbringt, und hat ein moduliertes und integriertes System zur Organisation von Messen und virtuellen Events entwickelt. QUALIFIO ist eine führende Plattform für Engagement und Datenerhebung in digitalen Communitys. Daneben präsentieren sich Firmen wie CHAINREACTOR t/a AMMBR, DYNAMIC FLOWS und THINGSPLAY mit seiner herausragenden IoT-Lösung für den industriellen Sektor.

ISRAEL, zum zweiten Mal dabei

Israel präsentiert auf seinem Pavillon 12 Organisationen aus den Bereichen Cyber-Sicherheit, Neue Medien, digitaler Wandel, Geräteverwaltung, Unternehmensmobilität, OTT, Medien, Unterhaltung, Cloud Computing und Speicherlösungen, Einzelhandel und Kommerz und vielen mehr.

Die Niederlande auf DES2017

Die Niederlande sind schon seit jeher für ihr offenes Geschäftsklima bekannt. Ihr Auftritt auf DES - Digital Business World Congress unterstreicht ihren Ehrgeiz, bei neuen Technologietrends weiterhin in der ersten Reihe zu stehen. Die auf dem Pavillon ausstellenden Unternehmen stehen für Gespräche bereit, um Chancen zur Kollaboration zu erörtern, die Innovation und Digitalisierung vorantreiben. Die Digitalisierung der Wirtschaft kann für uns alle ein Gewinn sein. Aber es kommt darauf an, dass man sich schnell auf ein Umfeld einstellt, in dem der Verbraucher die Zügel in der Hand hält und den Bedarf an neuen Produkten und Dienstleistungen lenkt. Auf dem niederländischen Pavillon präsentieren sich fünf Unternehmen (INTERXION, ONEGINI, MYMULTICHANNEL, TRIPOLIS SOLUTIONS und ING) sowie drei Startups (Time Tracker, Cocoon and Gigastarter).

"Wir Niederländer sind stark innovationsorientiert, und unser Streben basiert auf einem 'goldenen Dreieck'. Das bedeutet, dass wir in Kollaboration mit Forschungszentren, Unternehmen und dem öffentlichen Sektor die Rendite unserer Entwicklungsvorhaben bei neuen Technologielösungen maximieren. Der DES - Digital Business World Congress ist eine ausgezeichnete Plattform, um neue Allianzen mit innovativen spanischen und internationalen Unternehmen auf dem Gebiet der Digitalisierung zu schmieden. Madrid bietet ein hervorragendes wirtschaftliches Ökosystem für niederländische Unternehmen. Unser Ziel ist es, den IKT-Sektor im Bereich Bildung, Infrastruktur und Sicherheit sowie als Unternehmenseigner anzuführen", kommentierte Matthijs van Bonzel, Botschafter der Niederlande in Spanien.

Video DES2017: https://www.youtube.com/watch?v=95osOghtEWs

Kontakt:

press@des-madrid.com. 


Das könnte Sie auch interessieren: