Cardior Pharmaceuticals; Dechert LLP

Cardior Pharmaceuticals erhält Finanzierung in Höhe von 15 Millionen Euro und ernennt CEO und CSO

Hannover, Deutschland (ots/PRNewswire) - Cardior Pharmaceuticals gibt heute den Abschluss einer Serie-A-Finanzierungsrunde in Höhe von 15 Millionen Euro bekannt, die von LSP (Life Sciences Partners), Boehringer Ingelheim Venture Fund (BIVF), Bristol-Myers Squibb (BMS), BioMedPartners (mit seinem neuen Fonds BioMedInvest III) und High-Tech Gründerfonds (HTGF) gezeichnet wurde. Cardior baut seine bahnbrechende proprietäre RNA-Technologie aus, um die Vorhersage und Behandlung von Herzinsuffizienz zu revolutionieren. Bei den molekularen Zielstrukturen handelt es sich um nichtkodierende RNAs, die an der Entwicklung von Herzschwäche beteiligt sind, und die gleichzeitig das Größenwachstum und den Kalziumstrom und die Kontraktilität von Herzmuskelzellen steuern. Das Targeting bestimmter spezifischer nichtkodierender RNAs bildet krankhafte kardiale Umbauprozesse zurück und normalisiert die kardiale Funktion.

"Wir sehr erfreut, diese Finanzierungsrunde federführend begleiten zu können", erklärt Dr. Joachim Rothe, Managing Partner bei LSP und Beirat bei Cardior. "In den letzten 15 Jahren waren bedauerlich wenig wissenschaftliche und klinische Fortschritte in der Behandlung der Herzinsuffizienz zu verzeichnen, und Cardior ist hervorragend positioniert, um diesen Mangel auszugleichen".

Im Zusammenhang mit dieser Finanzierungsrunde wird Dr. Claudia Ulbrich als Chief Executive Officer (CEO) berufen. Claudia bringt 20 Jahre an Erfahrung in operativem Management und Unternehmensentwicklung aus der Pharma- und Biotechnologieindustrie einschließlich börsennotierter Unternehmen mit ein.

"Die Chance, bahnbrechende wissenschaftliche Entwicklungen im Bereich der Herz-Kreislauf-Erkrankungen mit einem erheblichen therapeutischen Bedarf durchführen zu können, ergibt sich selten. Ich bin hocherfreut, mich Cardior in dieser spannenden Entwicklungsphase des Unternehmens anzuschließen und gemeinsam mit dem motivierten Team eine neue Klasse an Arzneimitteln und begleitenden Diagnostika zu entwickeln, die über das Potenzial verfügen, Herzversagen wirksam zu bewältigen und zu verhindern", sagt Dr. Claudia Ulbrich.

"Das signifikante Finanzierungsvolumen in der jetzigen Entwicklungsphase des Unternehmens wird die Ressourcen für einen ehrgeizigen Plan zur Entwicklung unseres Leitwirkstoffs bereitstellen", fügt Prof Thomas Thum an, der dem Managementteam als Chief Scientific Officer beitritt.

Mit einem translationalen Ansatz und mehreren etablierten akademischen Kooperationen ist Cardior einzigartig positioniert, um die innovative First-in-Class-Therapie bei Myokardinfarkt und Herzinsuffizienz zur Anwendung zu bringen. Cardior entwickelt aktuell nichtkodierende RNA-basierte Assets und begleitende Diagnostika. Zusätzlich dazu hat Cardior Zugang zu einer großen Bandbreite von Programmen zur Entdeckung von nicht näher charakterisierten Zielmolekülen aus der Pipeline von Prof. Thum.

Dechert LLP (Berthold Hummel und Julia Braun, beide Corporate, Standort München) haben Life Sciences Partners, Boehringer Ingelheim Venture Fund, Bristol-Myers Squibb, BioMedPartners (mit dem neuen Fonds BioMedInvest III) und High-Tech Gründerfonds (HTGF) in allen rechtlichen und steuerlichen Aspekten der Transaktion repräsentiert, als Berater für Cardior Pharmaceuticals und Gründer fungierte Fieldfisher (Dr. Stefanie Greifeneder, Commercial IP, Standort München).

Kontakt:

Dr. Claudia Ulbrich
CEO
Cardior Pharmaceuticals
claudia.ulbrich@cardior.de
+49 511 37484051
Prof. Dr. Thomas Thum
CSO
Cardior Pharmaceuticals
+49 511 532 5272
thomas.thum@cardior.de

Dr. Joachim Rothe
Managing Partner LSP
+49 (0) 89 330 666-0
jrothe@lspvc.com
Dr. Karin Kleinhans
Associate LSP
+49 (0) 89 330 666-0
kkleinhans@lspvc.com



Das könnte Sie auch interessieren: