King Faisal International Prize

Der niederländisch-deutsche Physiker Laurens Molenkamp erhält Spitzenauszeichnung von König Salman von Saudi-Arabien

Riad, Saudi-Arabien (ots/PRNewswire) - Prof. Laurens Molenkamp von der Universität Würzburg erhielt heute den King Faisal International Prize 2017 für Wissenschaft von König Salman bin Abdulaziz Al-Saud von Saudi-Arabien. Die glanzvolle Zeremonie fand in Anwesenheit einer elitären Reihe von Prinzen, Ministern, hohen Beamten, Vordenkern, Akademikern und Wissenschaftlern statt.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/486441/King_Faisal_International_Prize_Molenkamp.jpg )

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/486424/King_Faisal_International_Prize_Infographic.jpg )

Prof. Molenkamp, Leiter des Bereichs MBE an der Universität Würzburg, teilt sich den Preis mit Professor Daniel Loss aus dem Fachbereich Physik an der Universität Basel in der Schweiz.

Bei diesem Anlass erklärte Prof. Molenkamp: "Es erfüllt mich mit Stolz, dass ich den King Faisal International Prize erhalte, der zu den anerkanntesten Auszeichnungen weltweit zählt. Die Auszeichnung hat dazu beigetragen, das enorme Potenzial der Spintronik im Bereich der Physik in den Fokus zu rücken. Der King Faisal International Prize hat definitiv einen wichtigen Beitrag zu den Bemühungen geleistet, das menschliche Wissen zu bereichern und die wissenschaftliche Forschung für den Fortschritt der Menschheit zu unterstützen."

Prof. Molenkamp gilt als einer der Väter der Halbleiter-Spintronik, der Wissenschaft des Transports und der Manipulation von Elektronen mit einer spezifischen Spinorientierung in Halbleitern. Im Jahr 1999 war er weltweit der erste Forscher, der die Möglichkeit einer elektrischen Spininjektion in Halbleitern unter Beweis stellte und damit das Feld der Spintronik für die experimentelle Forschung öffnete.

Er hat experimentell den Quanten-Spin-Hall-Effekt bewiesen, der das Feld der topologischen Isolatoren, eine neuartige Form der Quantenmaterie, unterstützt. Seine wegweisenden Methoden zur Erstellung und Manipulation von spinpolarisierten Ladungsträgerzuständen in Halbleitern bieten großes Potenzial mit möglichen Anwendungen in vielen Bereichen - von neuartigen Komponenten wie Transistoren bis hin zu Speicherzellen und Quantencomputern.

Der King Faisal International Prize wurde von der King Faisal Foundation ins Leben gerufen und zum ersten Mal im Jahre 1979 verliehen. Er erkennt herausragende Werke von Einzelpersonen und Institutionen in verschiedenen wichtigen Bereichen an. Wissenschaftler, die mit dem King Faisal International Prize ausgezeichnet wurden, erhielten in den nachfolgenden Jahren etliche weitere Auszeichnungen; zum Beispiel erhielten 18 Preisträger, die mit dem King Faisal International Prize ausgezeichnet worden waren, den Nobelpreis, 13 erhielten die Gairdner Foundation International Awards, 11 erhielten die American National Medals of Science und 9 erhielten den Lasker Medical Award, um nur einige der vielen renommierten Auszeichnungen zu nennen.

Kontakt:

Nora Sankour, Tel.: +971(0)568797444,nora@hadathgroup.com



Weitere Meldungen: King Faisal International Prize

Das könnte Sie auch interessieren: