Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

Save the Bays

Pressemitteilung von Save the Bays: Richterin verhängt in den Bahamas Geldbuße über den Bekleidungsproduzenten Peter Nygard

Der kanadische Geschäftsmann wurde wegen Missachtung des Gerichts in Zusammenhang mit illegalen Baggerarbeiten für schuldig befunden

Nassau, Bahamas (ots/PRNewswire) - Der kanadische Bekleidungshersteller Peter Nygard wurde heute von einer bahamaischen Richterin wegen Verstoßes gegen eine Gerichtsverfügung über die Einstellung von schädlichen Baggerarbeiten in der Nähe seines Strandhauses auf den Bahamas mit einer Geldbuße von $ 50.000 belegt.

Richterin Rhonda P. Bain vom obersten Gerichtshof fand, dass Nygard ihre Anordnung aus dem Jahr 2013 missachtet hatte, die Baggerarbeiten am Meeresgrund um sein Anwesen am westlichen Ende von Nassau Island einzustellen. Richterin Bain gab Nygard bis 21. März Zeit, die Geldbuße zu bezahlen oder im Fox Hill Gefängnis eine Haftstrafe von 14 Tagen anzutreten.

"Dies ist ein außerordentlicher Erfolg für die Umweltgerechtigkeit auf den Bahamas", sagte Rechtsanwalt Fred Smith, der in der Verhandlung Save the Bays (STB) vertrat, eine lokale Umweltschutzorganisation. In den vergangenen Jahren hat Nygard nach Aussage von Hr. Smith die Größe seines Anwesens durch Ausbaggern von Sand im Meer und Aufbringung an seinem Strand fast verdoppelt und dadurch Riffe und andere natürliche Habitate beschädigt.

"Hr. Nygard hat seit Jahren Umweltschäden verursacht, und die Regierung von Premierminister Perry Christie hat, statt die Gesetze zu vollstrecken, in die andere Richtung geblickt", sagte Smith. "Heute müssen alle dem Obersten Gericht der Bahamas dankbar sein, dass es die Rechtsstaatlichkeit gewährleistet und Hr. Nygard zur Rechenschaft gezogen hat."

Richterin Bain urteilte, dass Nygard den, entgegen ihrer Anordnung entlang seines Standes angehäuften Sand bis zum 7. April zu entfernen oder widrigenfalls eine weitere Buße in Höhe von $ 50.000 plus $ 1.000 je Tag, an dem er gegen ihre Anordnung verstößt, zu zahlen hat. Nygard wurde des Weiteren zur Zahlung der Gerichtskosten von Save the Bays' verurteilt.

Die Angelegenheit rund um die Baggertätigkeit von Nygard hat enormes internationales Interesse erweckt. Als ein bahamisches Kabinettsmitglied im vergangenen Jahr bei einer Sitzung des Parlaments von STB entwendete E-Mail vorlas, urteilte der Oberste Gerichtshof, dass der Minister das verfassungsmäßige Recht der Gruppe auf Privatsphäre verletzt habe und auferlegte dem Minister eine Strafzahlung von $ 150.000. Nach dem Urteil drohte die Regierung dem Richter und STB mit Missachtung des Parlaments. Dies löste eine Verfassungskrise im Land aus, die bisher noch nicht beigelegt ist.

In der vergangenen Woche sagte das US-Außenministerium in seinem jährlichen Menschenrechtsbericht, dass "sich das Klima für zivilgesellschaftliche Gruppen offensichtlich verschlechtere" und bezog sich, unter Bezugnahme auf das öffentliche Verlesen der E-Mails von Save the Bays', auf "Einschüchterung von Nichtregierungsorganisationen durch Regierungen."

Kontakt:

Paco Nunez unter media@savethebays.bs
Einschlägiger Link: http://www.savethebays.bs/



Das könnte Sie auch interessieren: