Arton Capital

De Niro spricht in Dubai über Investitionen

Montreal (ots/PRNewswire) - Trump-Schimpftirade kommt an

Während De Niros Schimpftirade auf Trump die Medien rund um den Globus beschäftigte, war er Teil einer Delegation, zu der auch der Premierminister von Antigua & Barbuda, Gaston Browne gehörte, der damit Investitionen auf den malerischen beiden Inseln Antigua und Barbuda fördern wollte.

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20161012/428126 )

De Niro, Sonderbotschafter von Antigua und Barbuda, ist selbst Investor, nämlich zusammen mit dem australischen Milliardär James Packer in einem Immobilienprojekt in Barbuda. Packer hat bereits in die Nobu-Restaurants des Schauspielers investiert.

"Es ist ein schöner Ort, und deshalb nehme ich an diesem Projekt teil", erklärte De Niro bei einer Konferenz im Palazzo Versace in Dubai, die von Arton Capital (http://www.artoncapital.com/) gesponsert wurde, einer global führenden Bürgerschaft-Beratungsfirma. Der zusammen mit Browne auftretende Schauspieler wollte Nahost-Investoren gern überzeugen, dass dies ein solider ökonomischer Vorschlag ist.

Die VAE haben eine Anzahl prominenter Investoren auf der Insel. Ein solcher Investor, vermittelt von Arton Capital, ist Entwickler des Projekts Callaloo Cay, einer exklusiven, 150 Millionen USD teuren Ferienanlage. Aktiv im Bestreben, VAE-Investitionen zu gewinnen, eröffnen Antigua und Barbuda eine Botschaft und ein Handels- und Wirtschaftszentrum in Abu Dhabi als erstes CARICOM-Land.

Zusätzlich zur langen Liste von Zugeständnissen für ausländische Investoren, z. B. eine 25-jährige Steuerbefreiung, besteht ein weiterer erheblicher Vorteil in Antiguas Programm "Citizenship by Investment (CIP)", mit dem auch das lokale Wirtschaftswachstum angeheizt wird. Von allen Ländern mit aktivem CIP wurde der Pass von Antigua und Barbuda von Artons Passport Index (http://www.passportindex.org/), einer globalen Einstufung der Pässe der Welt, als der beste in der Karibik und der viertbeste der Welt eingestuft. Die Bürger können ohne Visum in 124 Länder einreisen, darunter unter anderem Kanada, die europäische Schengen-Zone, Großbritannien, Singapur und Hongkong.

"Das CIP-Programm für die Zwillingsinseln ist populär geworden dank dem Maß an Vertrauen, das auf fortgesetzten bilateralen Wirtschaftsentwicklungen und einem günstigen Investitionsklima beruht", sagte John Hanafin, CEO von Arton Capital.

Zum Thema globale Bürgerschaft äußerte sich De Niro: "Wir können Unterschiede haben, aber die Welt wird kleiner und die Menschen werden immer mehr voneinander abhängig, und deshalb haben wir keine Wahl, als über unsere Selbsterhaltung nachzudenken."

Während die Regierung von Antigua und Barbuda die Beziehungen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten gefestigt hat, arbeitet sie auch an engeren Bindungen mit Katar. Vor der VAE-Reise und auf Initiative von Armand Arton, Präsident von Arton Capital und Sonderbotschafter von Antigua, wurden Premierminister Browne und seine Delegation nach Katar eingeladen, wo sie mit Premierminister Abdullah bin Nasser bin Khalifa Al Thani und dem kulturellen Berater am Emiri Diwan, Dr. Hamad Bin Abdulaziz Al Kawari zusammentrafen.

Arton Capital ist eine führende Beratungsfirma für Residenz und Bürgerschaft, die eng mit zehn Regierungen zusammenarbeitet und sie zur Außenpolitik und zur Gewinnung direkter ausländischer Investitionen berät.

Mr. Armand Arton, Präsident, Arton Capital, T +1-514-935-6665, T +971-4-456-9220, media@artoncapital.com



Weitere Meldungen: Arton Capital

Das könnte Sie auch interessieren: