Stillförderung Schweiz

Stillförderung Schweiz hilft Kulturbarrieren überwinden
Kurzfilm in 14 Sprachen und Fachtagung

Bern (ots) - Ein Kurzfilm in 14 Sprachen über zentrale Aspekte des Stillens und eine Fachtagung über transkulturelle Kompetenz: Dies sind zwei aktuelle Aktivitäten, mit denen Stillförderung Schweiz zur Überwindung von Sprach- und Kulturbarrieren im Bereich der Eltern- und Schwangerschaftsberatung beitragen will. Ziel ist es, Eltern mit Migrationshintergrund besser informieren und beraten zu können.

Die Vermittlung von relevantem Wissen rund um Säuglingsernährung an Mütter und Väter mit Migrationshintergrund scheitert oft an Sprachbarrieren oder an mangelhaften Kenntnissen der Beratungspersonen über kulturelle Unterschiede. Die Überwindung von Sprach- und Kulturbarrieren gehört daher seit je zu den wichtigen Zielen von Stillförderung Schweiz. So stellt sie bereits heute verschiedene Informationsmaterialien in mehreren unter hiesigen Migrantenfamilien verbreiteten Sprachen zur Verfügung. Als neuesten Beitrag zu diesem Zweck hat sie eine Kurzfassung des mehrfach ausgezeichneten Ausbildungsfilms «Breast is best» in 14 Sprachen erstellen lassen. Damit sollen Sprachbarrieren zwischen Stillberaterinnen einerseits und werdenden und neuen Müttern und Vätern andererseits gemildert werden. Der Kurzfilm informiert über die Vorzüge des Stillens für Mutter und Kind und zeigt Schlüsselsequenzen des Originals zu Themen wie Bonding, richtiges Ansetzen, Stillpositionen und Stilldauer. Nebst den grossen drei Landessprachen und Englisch ist die Produktion auch in Albanisch, Arabisch, Farsi, Kurdisch, Portugiesisch, Somalisch, Spanisch, Tamilisch, Tigrinisch und Türkisch erhältlich und kann unter www.stillfoerderung.ch/kurzfilm heruntergeladen werden.

Das Verständnis von kulturellen Unterschieden verbessern und damit verbundene Hürden abbauen ist im kommenden Jahr auch Thema einer interdisziplinären Fachtagung unter dem Titel «Transkulturelle Kompetenz». Das gemeinsam mit dem Schweizerischen Roten Kreuz erarbeitete Programm umfasst folgende Schwerpunkte:

-Grundlagen der transkulturellen Kompetenz
-Barrierefreie Kommunikation in der geburtshilflichen Versorgung 
 allophoner Migrantinnen
-Umsetzung in den beruflichen Alltag: Online-Dossier 
 «Migrationsfamilien und sozial benachteiligte Familien»
-Podium und Fragerunde mit den Referierenden 

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 31. August 2017, nachmittags, in Zürich statt. Anmeldungen nimmt Stillförderung Schweiz unter contact@stillfoerderung.ch entgegen.

Stillförderung Schweiz

Stillförderung Schweiz wurde 2000 als Stiftung gegründet und setzt sich seither für die Förderung des Stillens in der Schweiz ein. Die Non-Profit-Organisation stellt Personen und Organisationen neutrales Informationsmaterial (Stillbroschüren in verschiedenen Sprachen, Sachcomic zum Stillen, App zur Suche von Stillmöglichkeiten usw.) zur Verfügung. Ziel ist die Aufklärung von (werdenden) Eltern vor und während der Stillzeit. Getragen wird Stillförderung Schweiz von Organisationen und Institutionen der Gesundheitsförderung.

Kontakt:

Stillförderung Schweiz
031 381 49 66
contact@stillfoerderung.ch


Das könnte Sie auch interessieren: