Egon Zehnder International (Switzerland) Ltd

Egon Zehnder trotzt härterem Umfeld

Egon Zehnder trotzt härterem Umfeld
Egon Zehnder trotzt härterem Umfeld. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100059572 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Egon Zehnder International (Switzerland) Ltd"

Zürich (ots) - Das weltweit führende Executive Search-Unternehmen Egon Zehnder konnte seinen Marktanteil 2015 weiter behaupten. Trotz schwierigeren Rahmenbedingungen und negativen Währungseffekten aufgrund des harten Frankens, konnte mit einem Umsatz von 622,3 Millionen Franken (-0,3%) das Vorjahresniveau knapp gehalten werden. In Euro betrug der Anstieg 10,5%. Angesichts des für Schweizer Unternehmen deutlich verschärften Klimas sind viele Führungsgremien überfordert. Die unsicheren Wirtschaftsaussichten erfordern von den Führungskräften neue Qualitäten, um strategische Entscheide von grosser Tragweite für Unternehmen und Mitarbeitende zu fällen.

Die Verunsicherung in weiten Teilen der Wirtschaft und Gesellschaft ist in der Beratungsarbeit von Egon Zehnder direkt spürbar: "Wir beobachten ein zunehmendes Umfeld von Verwundbarkeit, Unsicherheit, Komplexität und Ambivalenz, was unsere Mandate auf oberster Führungsstufe komplexer macht", sagt Frank Nikolaus Heckner, Geschäftsführender Partner von Egon Zehnder Zürich. "Um den anspruchsvolleren Führungsanforderungen gerecht zu werden, beanspruchen unsere Kunden mehr gesamtheitliche Beratungslösungen, welche die Qualität der Führungsgremien und der einzelnen Chefs verbessern." Sowohl in Europa, Asien und Afrika verzeichnete Egon Zehnder im vergangenen Jahr ein deutliches Wachstum. Auch in Nordamerika wurde ein anhaltender Anstieg des Marktanteils erreicht. Egon Zehnder verfügt über ein ausgewogenes Kundenportfolio von internationalen Grossfirmen, mittelständischen Kunden sowie börsenkotierten, familienbesessenen oder Private Equity Firmen. "Dies hat uns geholfen, dass wir in allen relevanten Märkten weltweit expandieren konnten und auch im laufenden Jahr positive Wachstumsperspektiven ausweisen können", sagt Frank Nikolaus Heckner.

Überforderte Chefs sind ein Risiko für Unternehmen

Seit Beginn des laufenden Jahres hat sich das Klima für Schweizer Unternehmen laut Egon Zehnder verschärft. Die China-Krise, Terrorgefahren, die Abkühlung der Weltwirtschaft, der tiefe Ölpreis und der Börsen-Crash führen in weiten Teilen der Wirtschaft und Gesellschaft zu einer starken Verunsicherung. Zusätzlich zum harten Franken sind die Firmen mit gefährlichen Ungleichgewichten in der Geldpolitik der Notenbanken konfrontiert. "Als sei dies nicht genug droht dem wichtigsten Handelspartner der Schweiz, der EU, angesichts des Flüchtlingsandrangs, dem möglichen EU-Austritt Großbritanniens, riesiger Staatsausgaben und Schulden die Zerreissprobe", sagt Philippe Hertig, Partner bei Egon Zehnder. "Und im Inland fürchten Unternehmen, dass die Bilateralen Verträge mit der EU wegen der Masseneinwanderungs-Initiative bachab gehen." Diese und weitere Faktoren führen nicht nur in der Gesellschaft, Politik und an der Börse, sondern auch bei vielen Schweizer Führungskräften zu einem Umfeld von Verwundbarkeit, Unsicherheit, Komplexität und Ambivalenz. "Die Führungsanforderungen an Chefs und an Führungsgremien haben noch einmal signifikant zugenommen. Dabei erfordert der tiefe Umbruch innert kurzer Zeit eine Vielzahl neuer strategischer und operativer Entscheide." Manche Führungsgremien sind laut den Beobachtungen von Egon Zehnder durch den sich abzeichnenden raschen und tief greifenden Umbruch überfordert. "Dies beinhaltet erhebliche Risiken für die Unternehmen, denn klassisches Change Management genügt nicht mehr, um die anstehenden Herausforderungen zu meistern", so Hertig.

Transformative Führung als oberste CEO Priorität

Eine von Egon Zehnder durchgeführte Befragung bei über 30 CEOs in der Schweiz identifiziert folgende "Top 3" CEO Prioritäten für 2016: an erster Stelle steht Transformation, gefolgt von Wachstum und Digitalisierung. Die anstehenden transformativen Herausforderungen für die Schweizer Unternehmen sind in Teilen grundlegend anders gelagert als bei klassischen Veränderungsprogrammen, stellen die Experten von Egon Zender fest. Es sei nötig, eine gesamte Organisation auf eine neue Ebene der Reaktionsfähigkeit und Aktionsfähigkeit gegenüber einer immer weniger vorhersagbaren Umwelt zu entwickeln. Die Transformation müsse zwar von oben eingeleitet, aber getrieben sein von einer Umsetzungsdynamik auf allen Ebenen. "Führungskräfte müssen in der Krise die Angst vor dem Unbekannten überwinden und eine neue Denkweise und Kultur für die Organisation umsetzen." Die transformative Führung bilde die Grundlage für die Zukunftsfähigkeit der Schweizer Unternehmen. Im aktuellen Umfeld von Verwundbarkeit, Unsicherheit, Komplexität und Ambivalenz sind spezifische Führungskompetenzen existenzbestimmend: Transformations-Management, Team Leadership, strategische Fähigkeiten, Resultatsorientierung und Stakeholder Management. Chefs müssen in den Betrieben eine Gruppendynamik für signifikante Veränderungen erzeugen und grundlegende neue Geschäftsideen, -strukturen und -prozesse entwickeln. Einerseits sollten Führungskräfte Teams zu Spitzenleistungen inspirieren, anderseits sei es wichtig, eine Balance zwischen Wachstumsorientierung und Kostenfokus zu schaffen. "Der CEO muss die Fähigkeit zu vernetztem, komplexen und analytischen Denken mitbringen und neue Entwicklungen antizipieren, so Hertig." Unternehmensführer sollten in der Lage sein, interne und externe Partnerschaften aufzubauen, die neue Geschäftsmodelle ermöglichen und bei allen Entscheiden die gesellschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen berücksichtigen. Philippe Hertig: "Die Qualität der Führungskräfte und -gremien sowie deren Zusammenarbeit entscheidet über Gewinner und Verlierer in Zeiten des tiefen Umbruchs - und dies mehr denn je zuvor."

Egon Zehnder: Der Marktleader im Executive Search Egon Zehnder, 1964 in Zürich gegründet, ist mit seinen 69 Niederlassungen in 41 Ländern das weltweit führende, im Privatbesitz befindliche Beratungsunternehmen für Executive Search und Talent Management. Die Gruppe unterstützt renommierte Unternehmen auf der ganzen Welt bei der Suche nach Führungskräften auf oberstem Niveau, bei der Beratung und Analyse von Verwaltungsräten, bei der Nachfolgeplanung und Führungskräfteentwicklung sowie bei der Beurteilung von Führungskräften in sämtlichen Branchen und Sektoren mit Spezialisierung auf mittlere und grosse Unternehmen sowie Regierungsorganisationen. Egon Zehnder ist als Partnerschaft strukturiert und beschäftigt weltweit über 1'800 Mitarbeiter. Mehr als zwei Drittel der Aufträge kommen von bestehenden Kunden. Die Verrechnung der Dienstleistung erfolgt bei Egon Zehnder auf der Basis fixer Honorare. Es werden bewusst keine vom Salär abhängigen Provisionen verrechnet. www.egonzehnder.com

Kontakt:

Dr. Philippe Hertig
Egon Zehnder
Toblerstrasse 80
8044 Zürich
Telefon +41 44 267 69 20
E-Mail: philippe.hertig@egonzehnder.com
oder
Elena Klein
E-Mail: elena.klein@egonzehnder.com
Telefon +41 44 267 69 20


Das könnte Sie auch interessieren: