DEAC

DEAC baut neues Rechenzentrum in Riga mit einer Investition von 10 Millionen Euro

Riga, Lettland (ots/PRNewswire) - Der Rechenzentrumsbetreiber DEAC, einer der führenden Anbieter von Cloud-Ressourcen und IT-Services in Nordeuropa, investiert zehn Millionen Euro in den Bau eines deutlich größeren Rechenzentrums in Riga, Lettland. Das Unternehmen plant, die Kapazität seiner bereits vorhandenen Rechenzentren zu verdoppeln und damit seine Vorherrschaft beim Betrieb der größten Anzahl an Serverschränken im Baltikum zu verstärken und sich zu einem immer einflussreicheren Anbieter von internationalen Rechenzentrums-Dienstleistungen in Russland, Europa und den USA zu entwickeln.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/462670/DEAC_Data.jpg )

Andris Gailitis, CEO von DEAC: "Nach mehr als zehn Jahren Erfahrung in ausländischen Märkten haben wir uns auf regionaler Basis einen Ruf als sicherer und hochwertiger Anbieter geschaffen. Außerdem ist es uns gelungen, Riga zu einem der attraktivsten Orte für die Datenspeicherung in Europa zu machen. Wir bauen unsere Infrastruktur aus, um maßgeschneiderte, komplexe IT-Lösungen und unbegrenzte Infrastruktur-Kapazitäten für schnell wachsende Projekte auf Weltniveau anzubieten."

DEAC plant, das neue Rechenzentrum im Jahr 2018 zu eröffnen. Die neue Anlage soll nach den höchsten Standards in Sachen Redundanz und Sicherheit gebaut werden. Die Kapazität der vorhandenen Rechenzentren in Riga beträgt 330 Serverschränke. Nach Inbetriebnahme des neuen Rechenzentrums wird DEAC dagegen 730 Serverschränke betreiben. Damit wird DEAC über die größte Anzahl an Serverschränken im kommerziellen Sektor in der Region verfügen und seinen Kunden somit eine nahezu unbegrenzte Kapazität an IT-Ressourcen bieten, die umgehend zur Verfügung stehen.

"Die neue Anlange wird 4 MW (Megawatt) an kritischer IT-Ladung in 400 Serverschränken bieten und durch den Einsatz hochmoderner Technologien, die nach dem Standard EN50600 Klasse 3 entwickelt wurden, über eine erstklassige Energieeffizienz verfügen, um die Kundenanforderungen zu erfüllen und eine Verfügbarkeitsrate von mindestens 99,98 % bereitstellen zu können", so Gailitis.

"Man muss dabei bedenken, dass die GUS-Staaten noch immer ein eher unerforschter Markt sind, mit vielen Unternehmen, die Rechenzentrums-Dienstleistungen noch nicht wirklich nutzen. Für die USA hingegen sind wir dank Europas gut ausgebautem Kommunikationsnetzwerk interessant sowie durch das Fachwissen, das wir dank all der Kunden aus den GUS-Staaten erlangt haben. Alles in allem bieten wir US-Unternehmen damit eine Brücke von Europa aus, über die sie ihre Geschäfte in Russland weiter ausbauen können", so Gailitis.

Über DEAC

DEAC (http://www.deac.eu) wurde 1999 gegründet und bietet seit mehr als 15 Jahren von sieben Standorten aus Rechenzentrums-Dienstleistungen für über 40 Länder in aller Welt an. Heute ist DEAC einer der größten unabhängigen Betreiber von Rechenzentren in Nordeuropa und hat sich auf maßgeschneiderter Rechenzentrums-Dienstleistungen für Kunden in Europa, GUS-Staaten, Asien und den USA spezialisiert. Das Unternehmen betreibt zwei Rechenzentren in Riga und verwaltet mehrere POPs in London, Frankfurt, Amsterdam, Moskau und Kiew. International bekannten Kunden vertrauen auf DEAC für lückenlosen Service und Sicherheit, um grundlegenden Geschäftsziele zu erreichen.

https://www.deac.eu/en/

Kontakt:

Alina Zizina
DEAC Marketing Team Leader
Tel.: +371-6707-2100
E-Mail: azizina@deac.eu


Das könnte Sie auch interessieren: