Hong Yong

Jetzt reichen Breiten- und Längengrad für postalische Zustellung aus -- Neues Patent mit Potenzial, die intelligente Revolution der Expresszustelldienste voranzutreiben

Changsha, China (ots/PRNewswire) - Die Branche der Expresszustelldienste hat mit der rapiden Entwicklung im E-Commerce in den vergangenen Jahren ein schnelles Wachstum vorgelegt, doch Informationen wie Adressen und Postleitzahlen sind beim postalischen Verschicken nach wie vor zwingend notwendig. Dank des von Herrn Hong Yong in China angemeldeten PCT-Patents VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR BESTIMMUNG DES POSTALISCHEN VERSANDWEGS (METHOD AND DEVICE FOR DETERMINING MAIL PATH INFORMATION, Anmeldenummer: PCT/CN2013/074342) kann sich diese Tradition bald als überholt erweisen und den Expresszustelldiensten intelligentere Abläufe erlauben.

Mit dem Verfahren können Absender und Empfänger ihren geografische Breiten- und Längengrad über Mobiltelefon abrufen und dann ihre geografische Breite und Länge und Telefonnummern in einem Computersystem registrieren. Der Kurier kann über Systembenachrichtigungen Sendungen einsammeln, das System berechnet, entsprechend Breiten- und Längengrad des Empfängers, idealen Auslieferungsweg und Reihefolge, und der Kurier muss nicht länger Orte, Straßen, Gebäude auswendig kennen, ein bislang ineffizienter Weg der postalischen Zustellung. Im Ergebnis können Absender, Empfänger und Kurier darauf vertrauen, dass die mobile App die Arbeit leichter macht. Über die Tasten seines Mobiltelefons kann jeder ganz einfach Post verschicken und Angaben zum Status der Zustellung melden oder erfragen.

Die größten Nutznießer dieser revolutionären Technologie sind zweifelsohne die Expresszustelldienste. Deren Hauptanliegen ist die Lösung der Probleme beim Sortieren, die von der traditionellen automatischen Sortiertechnik auf Basis von Adresse oder Postleitzahl noch nicht vollständig bewältigt werden konnten. Sobald Breitengrad und Längengrad des Absenders und Empfängers online registriert sind, kann das System auf Grundlage der auf der elektronischen Karte von den Expresszustelldiensten im Computersystem voreingestellten Informationen zum Abdeckungsgebiet und der Sortierebene jedes Kuriers den postalischen Versandweg vom einsammelnden bis zum ausliefernden Kurier bestimmen.

Das vollständig mechanisierte Sortieren könnte durch Einscannen des sendungsspezifischen Barcodes an allen Sortierstellen entlang des gesamten postalischen Versandwegs realisiert werden. Dies ermöglicht, verglichen mit dem traditionellen automatischen Sortiersystem, enorme Einsparungen bei den Mitarbeiterkosten, die jedes Jahr beim Sortieren der Milliarden von Sendungen weltweit anfallen. Eine Plattform auf Grundlage der Patentmethode für die Integration von Drittsystemen erlaubt Absender und Empfänger die Auswahl von Kurieren, und dem Expresszustelldienst nach Kalkulation des postalischen Versandwegs eine Planung und Zuteilung der Transportmittel.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Herrn Hong unter hyonghyong@vip.126.com[mailto:hyonghyong@vip.126.com]

Kontakt:

KONTAKT: Herr Hong, +86-180-0731-2728



Das könnte Sie auch interessieren: