World Free Zones Organization

Dr. Zarooni spricht auf der NAFTZ-Konferenz in Dallas - USA

Dubai, Vae (ots/PRNewswire) - Über 40 Freihandelszonen in den USA treten der World FZO bei

Dr. Mohammed Al Zarooni, Vorsitzender der Weltfreihandelszonenorganisation (World Free Zones Organization, World FZO) hat die Mitglieder der Amerikanischen Vereinigung der Freihandelszonen (American National Association of Foreign Trade Zones, NAFTZ) aufgerufen, die Vorteile der Dienstleistungen zu nutzen, welche die neu gegründete World FZO ihren Mitgliedern bieten möchte.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20140929/708841-a )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20140929/708841-b )

Er betonte auch die Notwendigkeit weiterer Verbesserungen der Zusammenarbeit und des Wissensaustausches unter den Freihandelszonen, die sich rund um den Erdball verbreiten, um wirtschaftliches Wachstum und Arbeitsplätze zu sichern.

Dr. Zarooni sprach bei der in Fort Worth, Texas, veranstalteten Konferenz vor fast 500 teilnehmenden NAFTZ-Mitgliedern. "Die Weltfreihandelszonen haben sehr viel zum Wachstum der Weltwirtschaft beigetragen . Mehr als 35 % der Exporte im Welthandel laufen über Freihandelszonen ab", so Dr. Zarooni.

"Niemand kann leugnen, dass die Dienstleistungen und Lösungen der Freihandelszonen für Unternehmen, die in der globalen Wirtschaft miteinander konkurrieren, zu sehr wichtigen Werkzeugen geworden sind.

Es gab Bedarf für eine internationale Körperschaft zur Vertretung der Freihandelszonen und die Etablierung eines Standards für die Zusammenarbeit zwischen den Tausenden von Freihandelszonen, die sich auf der Welt ausbreiten. Somit war dies ein wichtiger Schritt."

Diese Initiative ging von der Zukunftsvorstellung der Oberhäupter von Dubai aus und zielt darauf ab, alle Freihandelszonen unter einem Dach zu vereinen, um gemeinsame Probleme anzusprechen und Ansichten auszutauschen.

"Dubai hat zahlreiche Massnahmen geplant, die es anbieten wird, um die erfolgreiche Verwirklichung der Ziele der Organisation sicherzustellen", fügte er hinzu.

"Es stimmt, dass wir erst einen Schritt auf einem langen bevorstehenden Weg vorangekommen sind, aber wir sind zuversichtlich, dass wir das Ziel mit der Unterstützung der Freihandelszonenexperten in unserem Vorstand und der Unterstützung der als selbständige Freihandelszonen agierenden Unternehmen erreichen werden."

"Wie Sie vermutlich wissen, gibt es in Dubai zurzeit 22 Freihandelszonen, die mehr als 20.000 Unternehmen beherbergen und rund 225.000 Menschen beschäftigen."

"Diese in den Freihandelszonen tätigen Gesellschaften haben sich bereits erfolgreich an einer Vielzahl von Projekten in der Region beteiligt und haben einen grossen, positiven Einfluss auf die Wirtschaft der Region."

"Die World FZO plant, sich mit anderen Handelsorganisationen zusammenzuschliessen, wie etwa mit der Weltzollorganisation (World Customs Organization) und der Welthandelsorganisation (World Trade Organization), um die Vorteile von Freihandelszonen noch bekannter zu machen."

Daniel Griswold, der Vorsitzende der NAFTZ, der Dr. Zarooni bei der Konferenz vorstellte, sagte: "Die National Association of Foreign Trade Zones (NAFTZ) ist sehr interessiert daran, mit anderen Zonen-Profis auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten, um die Befolgung gesetzlicher Regelungen zu stärken, die Einhaltung von Handelsrichtlinien zu fördern und weltweite Standards für die besten Praktiken und Kontrollverfahren bei der Aufsicht über die Freihandelszonen zu etablieren."

"Mit 80 Jahren Erfahrung mit der Verwaltung des Freihandelszonenprogramms der USA verfügen wir über viel Wissen, das wir gern mit unseren Partnern im Rahmen der World FZO teilen werden. Gleichzeitig können wir sicherlich auch viel von innovativen Praktiken aus anderen Ländern lernen", fügte Griswold hinzu.

Eyad Zeidan, Senior PR Manager, Orient Planet, Email: eyad@orientplanet.com, Tel: +971-4-456-2888, Fax: +971-454-9528

Website: http://www.orientplanet.com


Photo: 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20140929/708841-a



http://photos.prnewswire.com/prnh/20140929/708841-b
 



Weitere Meldungen: World Free Zones Organization

Das könnte Sie auch interessieren: