NOVUMED Life Science Consulting & Advisory

Enorme Umsatzchancen für Entwickler von Biosimilars
Zwischen 2009 und 2019 verlieren Blockbuster Biologicals im Gesamtwert von über 50 Mrd $US Ihren Patentschutz

    München (ots) - Eine exklusive Studie der Novumed Life Science Consulting beschreibt die enormen Umsatzchancen im stark wachsenden Marktsegment der Biosimilars. Biopharmazeutika oder "biologicals" sind durch das Mitte der 70er Jahre entwickelte gentechnologische Verfahren der "recombinant DNA technology" hergestellte Arzneimittel. Bei dieser Gruppe der Biopharmazeutika handelt es sich um hochkomplexe Polypeptide und Proteine. Der Herstellung von Biopharmazeutika wie etwa dem in 2012 umsatzstärksten Medikament Avastin® von Roche oder Neulasta® von Amgen liegt daher ein hochkomplexer Herstellungsprozess zugrunde. Kombiniert mit wesentlich höheren Entwicklungskosten sind die meisten Biopharmazeutika klare "Hochpreismedikamente". So belaufen sich die jährlichen Behandlungskosten mit Herceptin® zum Beispiel auf ca. $US 60.000.

    Während die Entwicklung eines klassischen Generikums mit 0,5-5 Mio $US zu Buche schlägt, liegen die Aufwendungen für die Biosmiliar Entwicklung, bei in etwa Vergleichbaren Entwicklungszeiten, mit 20-80 Mio $US um ein vielfaches höher. Laut einer exklusiven Studie der Novumed Life Science Consulting aus München, befinden sich derzeit 11 Biosimilars auf dem deutschen Markt. Weltweit sind momentan über 150 biotechnologisch produzierte Substanzen auf dem Markt und ca. 370 weitere befinden sich in der Entwicklung. Innerhalb der nächsten 10 Jahre (2009-2019) verlieren insgesamt 21 dieser Biologicals im Wert von über 50 Mrd $US ihren Patentschutz. Die Therapiegebiete, welche die meisten Patentausläufe verzeichnen, sind die Onkologie, Entzündungserkrankungen und Kardiovaskuläre Erkrankungen.  ...

    Den vollständigen Text inkl. aussagekräftiger Grafiken erhalten sie gerne unter der angeführten Kontaktadresse.


ots Originaltext: Novumed GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Dr. Jörn Leewe
Novumed GmbH
Tel: 49 89 944 690 10
Email: joern.leewe@novumed.com



Weitere Meldungen: NOVUMED Life Science Consulting & Advisory

Das könnte Sie auch interessieren: