Autonomic Technologies

Shashidar Kori ist neuer medizinischer Leiter bei Autonomic Technologies

Redwood City, Kalifornien (ots) - Der kalifornische Medizintechnikhersteller Autonomic Technologies, Inc. (ATI) ernennt Dr. Shashidar Kori, M.D., zum medizinischen Leiter. In dieser Position zeichnet Dr. Kori für die klinische Forschung, die medizinischen Resultate und die Zulassungsprozesse des Unternehmens verantwortlich. Zu seinen zentralen Aufgaben gehört unter anderem die Konzeption und Umsetzung der klinischen Tests mit dem ATINeurostimulationssystem gegen Clusterkopfschmerzen und Migräne in Europa sowie den USA. In seiner neuen Rolle wird er zudem eng mit den Zulassungsbehörden zusammen arbeiten.

Dr. Kori verfügt über mehr als 30 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Neurowissenschaften. Bis vor kurzem war er Vizepräsident für die klinische Entwicklung und Medical Affairs bei Allergan und MAP Pharmaceuticals. Zuvor war er in leitender Position im klinischen Bereich und als medizinischer Seniorberater des Schmerz/Migräne- Teams bei GlaxoSmithKline tätig. In beiden Führungspositionen war Dr. Kori unter anderem für die Planung und Durchführung zahlreicher klinischer Studien zur Produktentwicklung und -vermarktung zuständig, betreute die Publikationsstrategie, baute eine Medical Affairs-Abteilung auf, fungierte als Schnittstelle zu externen Wissenschaftlern und Medizinern und war maßgeblich in die Entwicklung neuer Produkte sowie die Kooperation mit den globalen Zulassungsbehörden involviert.

"Dr. Kori bringt umfassende Erfahrung aus seinen bisherigen Führungspositionen in der Pharmaindustrie sowie fundiertes medizinisches Know-how mit", sagt Ben Pless, Präsident und Chief Executive Officer von ATI. "Er hat sich in der Neurologie und Neurowissenschaft einen Namen gemacht und gilt als ausgewiesener Kopfschmerzexperte. Wir freuen uns sehr, dass wir in einer wichtigen Wachstumsphase unseres Unternehmens einen so renommierten medizinischen Leiter gewinnen konnten."

Neben seiner Industrieerfahrung blickt Dr. Kori auf eine beeindruckende akademische Laufbahn zurück. Er gründete, entwickelte und leitete vier große Schmerzprogramme, darunter als einer der Gründerdirektoren das Schmerz- und Palliativprogramm an der Duke University, North Carolina, USA. Er rief zahlreiche klinische und Austausch-Programme ins Leben und hatte verschiedene Positionen in der Führung, Lehre und Administration an der Duke University, der University of South Florida College of Medicine sowie der Case Western Reserve University inne. Darüber hinaus besetzte Dr. Kori zentrale Positionen in der American Academy of Neurology, der Southern Pain Society, der American Society for Neuroimaging und dem South Eastern Academic Pain Consortium. Er hat im Lauf seiner Karriere mehr als 90 Publikationen veröffentlicht, hatte die Redaktionsleitung verschiedener medizinischer Publikationen inne und hat weltweit mehr als 150 Gastvorträge über Kopfschmerz und Schmerz gehalten.

Seinen Doktortitel erlangte Dr. Kori am Kasturba Medical College in Mangalore, Indien. Im Anschluss war er am VA Medical Center in Brooklyn, NY in der Abteilung für innere Medizin, am St. Vincent's Krankenhaus und am Medical Center in New York, NY in der Neurologie tätig. Zudem absolvierte er Stipendien in der Neuroonkologie, der Neuroimmunologie und der Immunbiologie sowie im Bereich Krebstherapie am Memorial Sloan-Kettering Cancer Center, NY.

Über Autonomic Technologies Inc. (ATI)

Autonomic Technologies, Inc. (ATI) entwickelt und vermarktet innovative Therapien für die Behandlung schwerer Kopfschmerzen. Als erstes Produkt des kalifornischen Start-Ups wurde das ATI- Neurostimulationssystem für die akute Behandlung von Clusterkopfschmerz im europäischen Markt zugelassen. Das Team um CEO Ben Pless hat sich ein klares Ziel gesetzt: Neurologen weltweit eine sichere Lösung anzubieten, die die Lebensqualität der Patienten durch eine schnelle Linderung bei akutem Clusterkopfschmerz und längere schmerzfreie Intervalle verbessert. Dabei können in vielen Fällen die Medikamentendosis und Nebenwirkungen reduziert werden.

Zu den Investoren des Medizintechnikunternehmens mit Sitz in der San Francisco Bay Area (Kalifornien, USA) zählen Kleiner Perkins Caufield & Byers, InterWest Partners, Versant Ventures, Novartis Ventures, Aberdare Ventures und die Cleveland Clinic.

Weitere Informationen zu ATI finden Sie unter: http://www.ati-spg.de

Kontakt:

BSKOM GmbH
Eva Birle / Maren Pudimat
Ickstattstraße 11a
80469 München
Tel: +49 (0)89/ 13 95 78 27 11
E-Mail: birle@bskom.de / pudimat@bskom.de
Web: www.bskom.de



Weitere Meldungen: Autonomic Technologies

Das könnte Sie auch interessieren: