Publikumsrat SRG Deutschschweiz

Publikumsrat SRG.D beobachtete «Literaturclub» auf SRF 1: Spannungsvolle Harmonie (BILD)

Publikumsrat beobachtete den «Literaturclub» auf SRF 1 (Keyvisual «Literaturclub» © SRF). / Weiterer Text ueber ots und auf http://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung unter Quellenangabe: "OTS.Bild/Publikumsrat SRG Deutschschweiz".

Zürich (ots) - Der Publikumsrat hat den «Literaturclub» im Fernsehen SRF beobachtet. Nicht zum ersten Mal, denn die Sendung gibt es schon seit 1990. Unterschiedliche Meinungen gab es bei der aktuellen Beobachtung vor allem zum Gesprächsteam, zur Bücherauswahl und zur Lokalität, dem Papiersaal in Zürich.

Im Publikumsrat ist man sich einig, dass der «Literaturclub» ein wichtiger Teil des Service public ist. Bücher gehören zum Leben, zum Erinnerungspotenzial einer Kultur und helfen bei der Einordnung von gesellschaftlichen Entwicklungen. Der «Literaturclub» ist zudem zurzeit die einzige Buchsendung bei Fernsehen SRF. Mehrheitlich gefällt die Dramaturgie der Sendung mit vier längeren Buchbesprechungen, ein bis zwei Lesungen und kurzen Buchtipps.

Positiv wird wahrgenommen, dass auf die früheren Einspielfilme verzichtet wurde. Die Bücherauswahl wird überwiegend als vielfältig empfunden; auch, dass in den meisten Sendungen eine Schweizer Autorin oder ein Schweizer Autor vorkommt. Eine Minderheit im Rat findet, die Bücher würden manchmal zerredet und verlören so ihren Reiz. Geheimnisvoll erleben einige Ratsmitglieder die Lokalität des «Literaturclubs», den Papiersaal in Zürich. Andere finden, der Ort verkomme zur reinen Kulisse und wünschen sich mehr Bewegung im Publikum.

Einige Diskussionen gab es im Rat zur Zusammensetzung der Gesprächsrunde. Das Team mit Elke Heidereich, Rüdiger Safranski und Hildegard Keller unter der Leitung von Stefan Zweifel wirke gescheit, aber auf einige Ratsmitglieder als ziemlich geschlossener und manchmal abgehobener Zirkel, zu dem man als Laie wenig Zugang habe. Als «Kraftzentrum» der Gesprächsrunde wird Elke Heidenreich empfunden. Sie habe die Begabung, das Publikum mit ihren Worten zu berühren. Unterschiedlich wahrgenommen wird Stefan Zweifel in seiner Doppelrolle, in der er moderiert und zugleich Bücher vorstellt. Einige Ratsmitglieder stören sich an den Spannungen, die zwischen den beiden starken Persönlichkeiten Heidenreich - Zweifel spürbar sind, für die anderen machen genau dieses Knistern und die gegenseitigen Sticheleien Spannung und Reiz der Sendung aus.

Die Medienmitteilungen der Publikumsratssitzung finden Sie jeweils auch unter: http://www.srgd.ch/medienportal/publikumsrat/

Kontakt:

Manfred Pfiffner, Präsident Publikumsrat
manfred.pfiffner@bluewin.ch
Tel.: 079 820 50 61


Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Publikumsrat SRG Deutschschweiz

Das könnte Sie auch interessieren: