Edisun Power Europe AG

EQS-Adhoc: Jahresergebnis 2014: Positives Nettoresultat trotz kleinerem Anlagenportfolio

EQS Group-Ad-hoc: Edisun Power Europe AG / Schlagwort(e):
Jahresergebnis
Jahresergebnis 2014: Positives Nettoresultat trotz kleinerem
Anlagenportfolio

15.04.2015 / 07:00
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------

Zürich, den 15. April 2015

Ad-hoc-Pressemitteilung Edisun Power Gruppe

Jahresergebnis 2014:
Positives Nettoresultat trotz kleinerem Anlagenportfolio
  - Umsatzreduktion um 8.4% auf CHF 7.88 Mio.

  - Steigerung des EBITDA um 4.0% auf CHF 5.06 Mio.

  - Reingewinn von CHF 0.41 Mio. gegenüber Vorjahresverlust von CHF 3.46
    Mio.

2014 reduzierte sich der Umsatz aufgrund der im Vorjahr durchgeführten
Bereinigung des Anlagenportfolios um 8.4% auf CHF 7.88 Mio. Dank den
planmässig umgesetzten Kostenreduktionen und positiven Einmaleffekten
resultierte ein Gewinn von CHF 0.41 Mio.

Die Gruppe plant zur weiteren Kostenreduktion die Umfinanzierung
bestehender Anleihen durch die Herausgabe einer Obligationenanleihe über 8
Jahre zu 2.25%.

Da Elmar Ledergerber nicht mehr für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung
steht, schlägt der verbleibende Verwaltungsrat Hans Nef vor, Rainer
Isenrich als Verwaltungsratspräsidenten und Fulvio Micheletti als Mitglied
des Verwaltungsrats zu wählen.

Rückgang der Stromproduktion zum Teil durch gutes Wetter kompensiert
Die Stromproduktion der Edisun Power Gruppe reduzierte sich im
Geschäftsjahr 2014 um 2.5% auf 15.8 Mio. kWh (2013: 16.2 Mio. kWh), weil
2013 insgesamt 39 kleine Schweizer Anlagen verkauft wurden. Da die
verkauften Anlagen aufgrund ihres Alters hohe Vergütungssätze hatten,
reduzierte sich der Umsatz stärker, nämlich um 8.4% auf CHF 7.88 Mio.
(2013: CHF 8.59 Mio.). Auf vergleichbarer Basis war der Stromertrag im 2014
um 3.7% höher als 2013. Die erste Jahreshälfte lieferte wetterbedingt sehr
gute Erträge, der schlechte Sommer liess dann aber das ganze Jahr zu einem
durchschnittlichen Jahr für die Stromerträge der Edisun Power Anlagen
werden.

Das Anfang 2014 initiierte zweite Kostenreduktionsprogramm erzielte die
geplante Wirkung, so dass trotz eines um CHF 0.71 Mio. tieferen Umsatzes
das EBITDA um CHF 0.20 Mio. auf CHF 5.06 Mio. gesteigert werden konnte
(2013: CHF 4.86 Mio.). Wegen des kleineren Anlagenportfolios reduzierten
sich die Abschreibungen um CHF 0.44 Mio. auf CHF 2.97 Mio. (2013: CHF 3.41
Mio.).

Positives Nettoresultat dank Tiefzinsumfeld und Sondereffekten
Aufgrund des anhaltenden Abwärtstrends der Zinsen konnten die
Diskontierungsfaktoren (WACC, Weighted Average Cost of Capital) für die
Überprüfung der Werthaltigkeit der Anlagen etwas reduziert werden. Dies
erlaubte es, einen Teil der bestehenden Wertberichtigungen auf Anlagen
aufzulösen. Insgesamt betrug der positive Nettoeffekt aus
Wertberichtigungen CHF 0.37 Mio. (2013: CHF -2.61 Mio.). Darüber hinaus
führten weitere betriebliche Sondereffekte zu einem Ergebnisbeitrag von
insgesamt CHF 0.16 Mio. in der Berichtsperiode.

Dank der Refinanzierung einer Obligationenanleihe anfangs 2014 und der
damit einhergehenden Rückzahlung von Schulden über CHF 8 Mio. sowie der
bereits um CHF 5 Mio. reduzierten Schulden im 2013 verringerten sich die
Finanzkosten insgesamt um CHF 0.71 Mio. auf CHF 2.04 Mio. (2013: CHF 2.75
Mio.). Dies trug wesentlich zum erstmalig positiven Nettoresultat von CHF
0.41 Mio. (2013: CHF -3.46 Mio.) bei.

Ohne obenerwähnte Einmaleffekte hätte ein Resultat von CHF -0.12 Mio.
resultiert. Allerdings waren die umgesetzten Kosteneinsparungen erst ab
Mitte Jahr 2014 voll ergebniswirksam.

Eurokurs belastet, Rückkehr zu Wachstum
Im Jahr 2015 wird sich die Aufhebung des Euromindestkurses durch die
Nationalbank negativ auswirken, da gut 80% des Umsatzes in Euro anfallen
(2013: 76%). Der Effekt auf die konsolidierte Erfolgsrechnung wird jedoch
gemindert, da die Betriebskosten der Anlagen und die Abschreibungen
ebenfalls in Euro anfallen. Trotzdem dürfte sich der negative Effekt auf
das Nettoresultat bei einem Wechselkurs von CHF/EUR 1.05 auf ca. CHF 0.2
Mio. belaufen.

Um auch in der neuen Währungssituation ein nachhaltig positives Resultat zu
erreichen, muss mit der bestehenden Kostenstruktur in weitere Anlagen
investiert werden. Dies soll primär durch den Kauf von mittelgrossen
Photovoltaikanlagen in den angestammten Zielmärkten geschehen, wobei
grundsätzlich auch Investitionen in andere erneuerbare Energien denkbar
sind.

Zu diesem Zweck wird der Verwaltungsrat - wie bereits kommuniziert - der
Generalversammlung vom 29. Mai 2015 die Schaffung von genehmigtem Kapital
über CHF 5 Mio. beantragen. Zudem hat der Verwaltungsrat an seiner Sitzung
vom 14. April entschieden, eine aufstockbare achtjährige
Obligationenanleihe über CHF 5 Mio. zu 2.25% per 1. Juli 2015
herauszugeben. Damit sollen in erster Linie ältere, hochverzinsliche
Anleihen vorzeitig zurückbezahlt werden.

Weiter schlägt der Verwaltungsrat der Generalversammlung vor, neben dem
bestehenden Verwaltungsrat Hans Nef, neu den CEO/CFO Rainer Isenrich als
Präsidenten, und Fulvio Micheletti - den ausgewiesenen Finanzfachmann und
langjährigen Leiter des Schweizer Firmenkundengeschäfts der UBS - als
weitere Mitglieder des Verwaltungsrats zu wählen. Damit bleibt das Gremium
schlank und verfügt über die notwendigen Kompetenzen zur erfolgreichen
Weiterführung des Unternehmens.

Der Jahresbericht 2014 von Edisun Power ist auf der Webseite der Gruppe
verfügbar unter
http://www.edisunpower.com/de/home-de/investoren/berichterstattung

Edisun Power Gruppe
Als kotierter europäischer Solarstromproduzent finanziert und betreibt die
Edisun Power Gruppe Solarstromanlagen in verschiedenen europäischen
Ländern. Edisun Power startete ihr Engagement auf diesem Gebiet bereits
1997. Seit September 2008 ist das Unternehmen an der Schweizer Börse SIX
Swiss Exchange kotiert. Edisun Power verfügt bei der Realisierung sowohl
nationaler als auch internationaler Projekte über breite Erfahrung. Mitte
April 2015 besitzt Edisun Power Europe AG insgesamt 32 Solarstromanlagen in
der Schweiz, in Deutschland, Spanien und Frankreich, mit einer Leistung von
total 13.1 MW.

Für weitere Informationen:

Rainer Isenrich, CEO/CFO, Edisun Power Europe AG, Tel. 044 266 61 20,
E-Mail: info@edisunpower.com

Hans Nef, Präsident des Verwaltungsrats a.i., Edisun Power Europe AG, Tel.
044 266 61 20, E-Mail: info@edisunpower.com
Ende der Ad-hoc-Mitteilung

---------------------------------------------------------------------

15.04.2015 Mitteilung übermittelt durch die EQS Schweiz AG.
www.eqs.com - Medienarchiv unter http://switzerland.eqs.com/de/News
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------


Sprache:          Deutsch
Unternehmen:      Edisun Power Europe AG
                  Universitätsstrasse 51
                  8006 Zürich
                  Schweiz
Telefon:          +41 44 266 61 20
Fax:              +41 44 266 61 22
E-Mail:        info@edisunpower.com
Internet:      www.edisunpower.com
ISIN:             CH0024736404
Valorennummer:    A0KFH3
Börsen:           Auslandsbörse(n) SIX


Ende der Mitteilung    EQS Group News-Service
---------------------------------------------------------------------
344159 15.04.2015
 

 


Weitere Meldungen: Edisun Power Europe AG

Das könnte Sie auch interessieren: