World Stroke Organization

Welt-Schlaganfall Organisation (World Stroke Organization) und Boston Scientific schließen sich zusammen, um das Bewusstsein für den Schlaganfall zu stärken

London (ots/PRNewswire) - Die "World Stroke Organization" (WSO) hat eine Zusammenarbeit mit Boston Scientific, einem führenden Unternehmen für medizinische Technologie, beschlossen, um das globale Bewusstsein für Schlaganfall und die verfügbaren Behandlungsmassnahmen zu stärken.

"Die WSO tritt dafür ein, sich der globalen Herausforderung, die der Schlaganfall darstellt, durch Prävention, Akutbehandlung und Langzeitpflege zu stellen," so WSO-Präsident Prof. Stephen Davis. Der Schulterschluss mit Boston Scientific und anderen führenden Unternehmen, die im Bereich der Schlaganfallbehandlung aktiv sind, bedeutet eine Ausweitung des Kampfes gegen Vorhofflimmern und andere Erkrankungen im Vorfeld von Schlaganfall, und somit eine Stärkung dieser Mission."

Als neuestes Mitglied der "World Stroke Campaign" gesellt sich Boston Scientific zu den anderen Sponsoren, die sich für den Welt-Schlaganfall-Tag am 29. Oktober 2013 stark machen, und unterstützt weitere Bemühungen der WSO, die wichtigsten Informationen zu Schlaganfall-Prävention und -Behandlung durch Internet-Präsenz, Broschüren, Plakate, Aufklärungsveranstaltungen und E-Mail-Rundschreiben zu verbreiten.

"Boston Scientific hat sich der globalen Patientengesundheit verschrieben, und so ist eine Unterstützung der WSO bei Ihrer Aufklärungsarbeit eine natürliche Erweiterung unserer Tätigkeiten," erklärte Dr. Keith Dawkins, globaler medizinischer Leiter von Boston Scientific. "Wir entwickeln innovative Technologien, die eine Alternative zu den derzeitigen Standardbehandlungen bei Schlaganfall bieten, und die Aufklärungsarbeit, die die WSO in den Bereichen Risikofaktoren, Prävention und Behandlungsoptionen betreibt, ist eine nahe liegende Ergänzung unserer Tätigkeiten."

Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO zufolge erleiden jährlich 15 Millionen Menschen einen Schlaganfall. Schlaganfall ist die zweithäufigste Todesursache bei Menschen über 60 und die fünfthäufigste Todesursache im Alter zwischen 15 und 59. Schlaganfall kann auch Kinder und Neugeborene betreffen. Jährlich versterben etwa sechs Millionen Menschen infolge eines Schlaganfalls. Tatsächlich ist Schlaganfall für mehr Todesfälle verantwortlich als AIDS, Tuberkulose und Malaria zusammen. Es ist ausserdem die führende Ursache für eine Langzeit-Behinderung, unabhängig von Alter, Geschlecht, Ethnie oder Nationalität.

Die WSO hat im Jahre 2010 die "World Stroke Campaign" ins Leben gerufen, die unter dem Motto "1 von 6" steht, um darauf aufmerksam zu machen, dass jeder sechste Mensch im Laufe seines Lebens einen Schlaganfall erleidet. Schlaganfall kennt keine Grenzen und Altersbeschränkungen. Weitere Informationen zu der Kampagne finden Sie unter http://www.worldstrokecampaign.org

Die WSO ruft alle Mitgliedsorganisationen und Partner dazu auf, im Sinne des Mottos "1 von 6" über die folgenden Schritte zur Schlaganfallprävention zu informieren:

1) Untersuchung der persönlichen Risikofaktoren: hoher Blutdruck, Diabetes
  und hoher Cholesterinspiegel.
2) Aktive Lebensweise und regelmässige körperliche Übungen - Erreichen und
  Halten eines gesunden Körpergewichts
3) Beachtung einer gesunden Ernährung mit einem hohen Anteil von Obst und
  Gemüse und einer Reduktion von Salz und Zucker sowie gesättigter und
  Transfettsäuren, um einer Erhöhung des Blutdrucks vorzubeugen.
4) Einschränkung des Alkoholkonsums
5) Vermeidung von Tabakrauch. Im Falle des Tabakkonsums Versuch der Aufgabe.
6) Erkennen der Warnsignale für einen Schlaganfall.
 

Über die WSO

Die World Stroke Organisation (WSO) wurde im Oktober 2006 gegründet. Ihre Mission ist die Reduktion der Belastung, die der Schlaganfall darstellt, durch Verbesserung der Prävention, Behandlung und Langzeitpflege. Als führende internationale Organisation im Bereich Schlaganfall arbeitet die WSO an:

- Einer Empfehlung der besten Behandlungspraktiken
- Der Stärkung des Bewusstseins für Schlaganfall in der Gesamtbevölkerung und
  unter Gesundheitsdienstleistern
- Der Prävention weiterer zerebrovaskulärer Folgeerscheinungen wie
  Koordinationsstörungen, mangelndes Gleichgewicht, kognitive Beeinträchtigung und
  Verhaltensänderungen.
- Der Einflussnahme bei der Gesetzgebung zu Schlaganfallprävention und
  Verbesserung von Gesundheitsdiensten
- Einer Fortbildung durch Zusammenarbeit mit öffentlichen und privaten
  Organisationen
- Einer Förderung der Forschung zum Wohle der Betroffenen
- Einer Förderung der Langzeitpflege und Unterstützung von Überlebenden und
  ihren Familien.
 

Die Mitglieder, die Einzelpersonen, globale Organisationen und Patientenverbände umfassen, machen die WSO zur weltweit führenden Kraft im Bereich der Schlaganfallbehandlung. Die WSO ist die einzige internationale Schlaganfall-NGO, die offizielle Beziehungen zur Weltgesundheitsorganisation WHO unterhält. Prof. Dr. Stephen Davis, FRCP, Edin FRACP, aus Melbourne, Australien, ist der Präsident der World Stroke Organisation.

http://www.worldstrokecampaign.org

Kontakt:

KONTAKT: Jose Julio Divino, MPH, Senior Campaigns Officer,
Manager, Marketing and Communications, World Stroke Organization,

Genf, Schweiz, Tel: +41 22 906 9123, Mobil: +41 22 906 9123, Email:
campaigns@world-stroke.org



Das könnte Sie auch interessieren: