Hohe Luft Magazin

Richard David Precht: "Ich bin in der Pubertät als unattraktiv wahrgenommen worden"

Hamburg (ots) - "Für mich besitzt mein Aussehen keinen hohen Wert. Es gibt auch einen Grund dafür: Ich bin in der Pubertät als unattraktiv wahrgenommen worden. Ich war sehr klein, hatte eine dicke Brille und wurde von meinen Eltern in Flohmarktklamotten gekleidet", sagt Richard David Precht im Interview mit der Philosophie-Zeitschrift HOHE LUFT (Ausgabe 2/2013 ab morgen im Handel). Doch der Bestsellerautor ist heute dankbar für die Erfahrung: "Deshalb habe ich keinen Narzissmus entwickelt. Aber natürlich habe ich mich gefreut, als später Zuspruch von außen kam", so der 48-Jährige, der als "Schönling" der deutschen Philosophie-Szene gilt.

Mit HOHE LUFT spricht der gebürtige Solinger über das "Ich": "Was mich am 'Ich' fasziniert, ist, dass es sieben Milliarden Menschen gibt, die zu sich selbst 'ich' sagen - wir aber große Probleme bekommen, wenn wir versuchen zu untersuchen, was dieses 'Ich' eigentlich ist." Nach Ansicht der Hirnforschung gebe es acht verschiedene "Ichs", zudem noch die gesellschaftlichen Rollen, die unsere Identität prägen. "Wie man sich fühlt, hängt auch davon ab, mit welchen Menschen man zu tun hat", weiß der Honorarprofessor für Philosophie an der Uni Lüneburg. "Ich zum Beispiel bin erst spät gewachsen. Daher fühle ich mich bis heute trotz einer Größe von 1,86 Metern klein, wenn ich neben Männern stehe, die größer sind als ich", sagt Precht.

Trotz aller Erkenntnisse kenne sich in Wirklichkeit kein Mensch selbst. "Wir sind Hermeneuten, die ihre eigene Geschichte auslegen. Manches verstärken wir, anderes lassen wir weg", so der Wahl-Kölner mit Zweitwohnsitz in Berlin. "Auch ich bin begabt darin, mir Illusionen zu machen. In der Schule habe ich mir etwa vorgestellt, ich wäre Zoodirektor im Tierpark in Ostberlin. Für mich ist dieser Zoo noch immer ein mystischer Ort, und wenn ich in Berlin bin, gehe ich häufig dorthin", sagt Richard David Precht im Interview mit HOHE LUFT (www.hoheluft-magazin.de).

Kontakt:

HOHE LUFT Verlag UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG
Simone Lönker
Tel: 040 / 42 93 52 94
E-Mail: presse@hoheluft-magazin.de

HOHE LUFT betrachtet aktuelle und bewegende Themen aus Gesellschaft &
Kultur, Politik & Wirtschaft aus einem philosophischen Blickwinkel
und eröffnet dem Leser überraschende Perspektiven auf Grundfragen des
Lebens.
HOHE LUFT erscheint alle zwei Monate in der HOHE LUFT Verlag UG
(haftungsbeschränkt) & Co. KG zu einem Copypreis von 8,00 Euro.



Weitere Meldungen: Hohe Luft Magazin

Das könnte Sie auch interessieren: