verkaufen.ch

Re-Commerce im Vormarsch: Der Markt für gebrauchte Elektronik boomt (BILD)

COO Peter Oertlin und CEO Rouven Küng / Weiterer Text ueber ots und auf http://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veroeffentlichung bitte unter Quellenangabe: "ots.Bild/verkaufen.ch".

Zug (ots) - Derzeit ist Re-Commerce in aller Munde. Die Wortschöpfung aus Re (zurück) und E-Commerce (Online-Handel) beschreibt treffend, was zunehmend mit gebrauchter Konsumelektronik geschieht: Man verkauft sie gewinnbringend per Internet. Beispielsweise auf verkaufen.ch, der neuen Schweizer Ankaufplattform.

Das Internet ist ein Massenmedium geworden. Die Menschen, und zwar über alle Altersgruppen hinweg, kommunizieren nicht nur miteinander online, sie buchen ihre Ferien so, kaufen ein - und verkaufen auch. Und zwar nicht nur gebrauchte Möbel und Kleider, sondern zunehmend auch elektronische Geräte. Nur wenige Klicks sind notwendig, damit ein Handy oder ein Tablet den Besitzer wechselt - die eigentliche Arbeit besteht nur noch im Verpacken und dem Gang zur Post.

Leider gibt es in der Schweiz, gegenüber dem benachbarten Deutschland noch keine konkreten Studien, aber die Paketberge beim neusten Re-Commerce-Kind in der Schweiz legen den Schluss nahe, dass da noch wahnsinnig viel Potential vorhanden ist.

verkaufen.ch hat rechtzeitig erkannt, dass der sogenannte Re-Commerce, also der Online-Gebrauchthandel, ein wachsendes Geschäft ist, und eine enorm benutzerfreundliche Ankaufplattform gegründet: Der Kunde wählt das Handy oder Tablet, das er verkaufen möchte, bestimmt nähere Eigenschaften wie Zustand und Speichervolumen und erhält sofort ein Angebot. Nimmt er es an, muss er nur noch das Gerät verpacken, kostenlos verschicken und erhält schon kurz darauf sein Geld.

Schwunghafter Erfolg von Anfang an

verkaufen.ch war vorsichtig und rechnete mit drei bis fünf Geräten, die nach dem Geschäftsstart pro Tag eintreffen würden. Doch es waren weit mehr - das Lager war schon bald zu klein. Rouven Küng, Gründer und CEO des jungen Unternehmens: «Unser Angebot entspricht anscheinend einem enormen Kundenbedürfnis. Vor allem nach Weihnachten haben wir einen wahren Boom von Paketen erlebt. Wir hoffen natürlich, dass sich der Re-Commerce-Trend festigt.»

Damit alles seine Ordnung hat, prüft verkaufen.ch jedes eintreffende Gerät auf Herz und Nieren: «Ist der Zustand des Gerätes anders als der Verkäufer angegeben hat, nehmen wir mit ihm Kontakt auf und machen ihm ein neues Angebot. Wenn er es nicht annehmen möchte, senden wir ihm das Gerät kostenlos zurück.»

Die geprüften und aufbereiteten Geräte werden schliesslich wieder neu verkauft - auf bestehenden Online-Plattformen.

Ständig wachsendes Angebot

Vorläufig kauft verkaufen.ch ausschliesslich Handys und Tablets neuerer Generationen an. Das Angebot soll aber auf die gesamte Unterhaltungselektronik ausgeweitet werden und damit künftig auch Spielkonsolen, Digitalkameras und dergleichen umfassen.

Über verkaufen.ch

verkaufen.ch ist ein junges Schweizer Unternehmen mit Sitz in Zug und gehört der Recommerce AG. Neben CEO Rouven Küng und COO Peter Oertlin (Ex-CEO ricardo) arbeiten momentan weitere elf Angestellte am Hauptsitz in Zug. verkaufen.ch kauft Handys und Tablets an, bereitet sie auf und verkauft sie weiter. Auf verkaufen.ch ermittelt der Verkäufer bequem den Wert seines Geräts, sendet es kostenlos ein und erhält das Geld innert kürzester Zeit.

Kontakt:

Adrian Erni
Communication & Consulting
Baurstrasse 24
CH-8008 Zürich

Tel.: +41/44/382'36'55
Mobile: +41/79/464'64'59
E-Mail: adrian@adrianerni.ch



Weitere Meldungen: verkaufen.ch

Das könnte Sie auch interessieren: