Einst und Jetzt im Fokus

Zürich (ots) - Der Publikumsrat SRG.D beschäftigte sich in der August-Sitzung einerseits mit «Tama ...

www.LondonTown.com

Olympische Sportstätten in London

London (ots/PRNewswire) - London gab 12 Milliarden GBP aus, um die Olympiade mit Architektur und hochmodernem Design in die ganze Stadt zu bringen

Wenn die Olympischen Spiele 2012 in London am Freitag, 27. Juli mit einer Eröffnungszeremonie des Oskar-Gewinners Danny Boyle beginnen, wird London zur ersten und einzigen Stadt, die drei Mal Gastgeber der Olympischen Spiele war, zuvor 1908 und 1948. In den kommenden 17 Tagen, in denen die Olympischen Spiele ausgetragen werden, treten 10.500 Sportler aus 204 Nationen an 34 einzigartigen Austragungsorten in und um London gegeneinander an.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20120723/546087 )

http://www.londontown.com/London/London-Olympic-Venues-Map

London hat anlässlich dieser Sommerspiele seine historische Architektur und berühmten Sehenswürdigkeiten mit hochmoderner Architektur kombiniert, um so aus der gesamten Stadt das Zuhause der diesjährigen Olympiade zu machen, wie diese eindrucksvolle Karte der Olympischen Sportstätten [http://www.londontown.com/London/London-Olympic-Venues-Map] von LondonTown.com [http://www.londontown.com] verdeutlicht.

Im brandneuen Londoner Olympiapark, der 6,8 Milliarden GBP gekostet hat, sind das von Zaha Hadid entworfene Aquatics Centre, das Velodrom mit seinem "Pringle"-förmigen Dach, das hochmoderne Olympiastadion sowie Kunstwerke wie die ArcelorMittal Orbit-Skulptur von Anish Kapoor zu finden. Hier befinden sich jedoch nur 9 der 34 Sportstätten für die Olympischen und die Paralympischen Spiele in und um London.

Die Beachvolleyball-Turniere werden auf dem Horse Guards Parade stattfinden, dem Paradeplatz für Militärparaden seit 1745. The Mall, die Prachtstrasse, die zum Buckingham Palace führt, dient als Start- und Zielgerade für die Radsport- und Geh- und Marathonrennen, die auch an Sehenswürdigkeiten wie dem Tower of London und den Houses of Parliament vorbeiführen werden. Der Hampton Court Palace, der letzte noch erhaltene Palast im Tudor-Stil, wird eine atemberaubende Kulisse für das Zeitfahren im Radsport bieten.

In den Royal Artillery Barracks in Woolwich aus dem 18. Jahrhundert, die lange Zeit als militärische Waffenbasis genutzt wurden, finden die Schiesssportveranstaltungen der Olympiade in riesigen, bunten "Einschusslöchern" statt.

Hinzu kommen die bereits weltberühmten Londoner Sportstätten, darunter das Wembley-Stadion, der All England Tennis Club in Wimbledon (Tennis) und der Lords Cricket Ground (Bogenschiessen), die derzeit auf die olympischen Sportveranstaltungen vorbereitet werden.

Die Besucher der Olympiade 2012 werden eine olympische Gastgeberstadt vorfinden, die Ihresgleichen sucht und in der innovative Elemente wie der "Javelin"-Zug und der Cable Car über die Themse mit architektonischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten verschmelzen.

Laura Sharps LondonTown.com, 90 Long Acre, London WC2E 9RZ +44(0)2074942020 Laura_Sharps@LondonTown.com http://www.LondonTown.com

Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20120723/546087



Das könnte Sie auch interessieren: