Demeter - Verein für biologisch dynamische Landwirtschaft

Demeter - Eine Idee fällt auf fruchtbaren Boden

Zukunft säen! ist eine Initiative der Getreidezüchtung Peter Kunz und der Fondation de L'AUBIER. Hunderte von Menschen säen gemeinsam ein Getreidefeld von Hand. Achtsam, bewusst, als Zeichen gegen Genmanipulation und für die Aussaat von gesundem, natürlich gewachsenem Saatgut. www.avenirsem.ch /... mehr

Liestal (ots) - Kraftvoll präsentiert sich der Verein für biologisch-dynamische Landwirtschaft 75 Jahre nach seiner Gründung. Die Vorteile dieser Anbauweise sind wissenschaftlich belegt: Sie verbessert Lebensmittelqualität und Bodenfruchtbarkeit signifikant. Das Label Demeter ist dafür Garant. 1930 startete der erste Schweizer Pionierhof. Die Gründung des Vereins sieben Jahre später, dem auch interessierte Konsumentinnen und Konsumenten angehörten, erleichterte es weiteren Höfen, auf die biodynamische Landwirtschaft umzustellen.

Vitale Böden, weniger CO2-Ausstoss

Die biologisch-dynamische Landwirtschaft basiert auf Vorträgen vom Juni 1924 von Rudolf Steiner. Auf biodynamischen Betrieben werden nurso viele Tiere gehalten und pflanzliche Produkte hergestellt, wie es die klimatischen Verhältnisse und die Betriebsgrösse erlauben. Das ausgewogene Verhältnis von Hofdünger und Landfläche sorgt dabei für einen gesunden Gesamtbetrieb. Es wird nachhaltig und klimaschonend produziert, Pflanzen und Tiere sind gesund, die Qualität der Produkteist ausgezeichnet.

Der Kosmos ackert mit

Der biodynamische Landbau bezieht bei Aussaat, Pflege und Ernte die kosmischen Einflüsse ein. Ganz besonders wichtig und einzigartig sind die biologisch-dynamischen Präparate. Diese machen die Pflanzen empfänglicher für Kräfte aus dem Kosmos und unterstützen die Lebensprozesse im Boden. Eine Langzeitstudie belegt dies wissenschaftlich. Sie wurde im renommierten Magazin «Science» publiziert (siehe www.fibl.org ).

Aktiver Partner der schweizerischen Biobewegung

In den 90er Jahren setzte ein eigentlicher Bio-Boom ein. Tendenz weiter steigend. Heute werden 10% aller Schweizer Landwirtschaftsbetriebe und 11% der landwirtschaftlichen Nutzfläche biologisch bewirtschaftet. Demeter hat die heutige Bio Suisse mit derKnospe als Erkennungszeichen mitgegründet. Biolandbau wird heute einhellig als bisher beste Strategie bezeichnet, wenn es um die Verbindung von Produktivität, Ökologie und Vermeidung von Umweltbelastungen geht.

In der Schweiz arbeiten die 250 Demeter-Bäuerinnen und -Bauern mit 91 lizenzierten Verarbeitungsbetrieben zusammen. Sie stellen die hochwertigen Demeter-Lebensmittel her. Das leuchtend orange Label mit dem Claim «Ausgezeichnet biodynamisch» garantiert deren einzigartige Qualität und die achtsame Anbauweise.

Kontakt:

Verein für biologisch-dynamische Landwirtschaft
Christian Butscher
Tiergartenstrasse 8
4410 Liestal
Tel.: +41/61/706'96'43
E-Mail: ch.butscher@demeter.ch
Web: www.demeter.ch



Weitere Meldungen: Demeter - Verein für biologisch dynamische Landwirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren: