Genomic Vision

Genomic Vision erweitert seinen Patentbestand mit dem Genomic Morse Code

Paris (ots/PRNewswire) - Genomic Vision, ein marktführendes Biotechnologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung von Gendiagnosetests auf der Basis der innovativen Molecular-Combing-Technologie, dem so genannten molekularen Kämmen der DNA, spezialisiert hat, verkündet die Erweiterung seines Portfolios an geistigem Eigentum, inklusive der Bereitstellung eines Patents in einigen Ländern für eine innovative Methode zur strukturellen und visuellen Analyse des Genoms, genannt Genomic Morse Code (GMC).

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20120702/542983 )

"Dieses neue Patent steht im Einklang mit einem soliden Portfolio von Patenten, die den Bereich des Molecular- Combings abdecken und für die Genomic Vision die exklusive weltweite Lizenz innehat. Mit dem GMC-Patent, seinem ersten eigenen Patent, stärkt Genomic Vision seinen Wettbewerbsvorteil und zeigt seine innovative Stärke", sagt Aaron Bensimon, Geschäftsführer von Genomic Vision.

Die Molecular-Combing-Technologie ermöglicht eine direkte mikroskopische Visualisierung grosser Genombereiche mittels Fluoreszenzmarkern. Sie bilden für die Genomstelle typische Muster mithilfe einer limitierten Anzahl von Farben, ähnlich dem traditionellen Morsecode, daher der Name Genomic Morse Code.

Beispiel des Gens zur genetischen Veranlagung von Krebs, Brustkrebsgen 1(BRCA1). Bildbeschaffung und Analyse bleiben dank der limitierten Anzahl von Farben hinreichend einfach. Da die Mustererkennung auf Grösse, Abstand und Farbe verschiedener Markern basiert, entsteht eine unendliche Anzahl von Kombinationen, sodass jede beliebige Anzahl von Genen berücksichtigt werden kann. Umordnungen können ohne Weiteres als Änderungen im Muster erkannt werden. Bildnachweis: Genomic Vision(c).

Hochauflösende Technologie auf einzelnen DNA-Molekülen

Genomic Morse Code ist der Schlüssel für diagnostische Anwendungen, die diese hochauflösende Technologie für einzelne DNA-Moleküle zum Einsatz bringen.

"Genomic Vision hat die GMC-Strategie in seinem Bemühen geschaffen, praktikable diagnostische Tests mit umfangreicher Genomerfassung zu entwickeln", betont Dr. Pierre Walrafen, Projektmanager bei Genomic Vision und Miterfinder des Genomic Morse Code.

"Modularität und Evolutivität des GMC ermöglichen die fortwährende Anpassung diagnostischer Tests an neue Entdeckungen auf dem Gebiet grosser Umordnungen, deren Reichweite und Wichtigkeit für die menschliche Gesundheit erst allmählich zutage treten", fügt er hinzu.

Acht Patentfamilien

Das Patent-Portfolio im alleinigen oder gemeinsamen Besitz von Genomic Vision wächst stetig. Die bisher acht neuen Patentfamilien umfassen sowohl technologische Entwicklungen als auch Biomarker und spezifische diagnostische Tests bezüglich grosser Genomumordnungen.

"Dank aktiver Forschung in diesem wachsenden Bereich, einem leistungsfähigen Werkzeug, das einzigartige Einsicht gewährt, und einem Netzwerk von Schlüsselexperten als Mitarbeitern ist Genomic Vision ideal positioniert, um bestehende Herangehensweisen zu verbessern und neue Entdeckungen zu machen", sagt Geschäftsführer Aaron Bensimon. "Neue Gelegenheiten, z.B. über Kreuzlizenzen, entstehen aus dem Biomarker-Portfolio, welches ein starker Wachstumsförderer für Genomic Vision als Global Player auf dem Gebiet der Molekulardiagnostik sein wird."

Weitere Informationen zum Molecular-Combing : http://www.genomicvision.com/technology-molecular-combing.php

Weitere Informationen zu Genomic Vision : http://www.genomicvision.com

Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20120702/542983

Kontakt:

Pressekontakt: Bridge Communication, Francis Temman, Tel.:
+33(0)1-70-08-61-22, Mobil: +33(0)6-50-92-21-56,
francis.temman@bridge-communication.com



Weitere Meldungen: Genomic Vision

Das könnte Sie auch interessieren: