L'Oréal Suisse SA

Drei EHL-Studentinnen gewinnen das Schweizer Finale des Unternehmensspiels L'Oréal Brandstorm (BILD)

Nicole Perreten, Carole Gerhard und Amanda Michel, die Finalistinnen von der EHL (hier mit Alain Najar), werden die Schweiz am internationalen Brandstorm-Finale in Paris vertreten. / Weiterer Text ueber ots und auf http://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer redaktionelle Zwecke... mehr

Genf (ots) - Nicole Perreten, Carole Gerhard und Amanda Michel haben bestanden: Das Trio hat sich gegen 6 weitere Teams durchgesetzt und den nationalen Marketingwettbewerb L'Oréal Brandstorm für sich entschieden. Die Finalistinnen von der Ecole Hôtelière de Lausanne (EHL) werden ihre Marketingstrategie verteidigen und die Schweiz am internationalen Brandstorm-Finale am 20. Juni in Paris zielstrebig vertreten.

An dieser 21. Ausgabe waren die Studierenden einmal mehr eingeladen, in die Haut eines internationalen Markendirektors zu schlüpfen. Die Aufgabe der Teams? Kreation eines neuen Haarpflegeprodukts oder Produktsortiments für L'Oréal Paris und die Region Südostasien unter Berücksichtigung der neusten Marktentwicklungen und -tendenzen.

Die Studierenden konnten ihre Kreativität voll einsetzen, um neue Konzepte zu entwickeln, Verpackungen zu entwerfen und eine innovative, den Werten der Marke verpflichtete Kommunikationsstrategie zu formulieren, und ihr Projekt schliesslich vor einer Expertenjury verteidigen. Sie waren im Vorfeld in die Welt der Marke eingeführt worden, um eine erfolgreiche Marketingstrategie zu entwickeln: Identifizieren der wichtigsten Mitbewerber und Definition der Erwartungen, Bedürfnisse und Anwendungsgewohnheiten der Konsumenten und der Tendenzen.

Die Siegerinnen des diesjährigen nationalen Finales haben eine innovative Trockenshampoo-Linie für den südostasiatischen Markt präsentiert. "Wir sind begeistert, dass wir das Schweizer Brandstorm-Finale gewonnen haben. Das Spiel hat uns eine reale Vorstellung vom Marketing, von der Beauty-Branche und von L'Oréal vermittelt", liessen Nicole Perreten, Carole Gerhard und Amanda Michel einstimmig verlauten. Zum Teil verdanken sie ihren Erfolg dem beharrlichen Engagement von Alain Najar, Professor an der EHL, der das Spiel während 5 Monaten verfolgt hat. Er hält mit seiner Freude nicht zurück und nennt sich "stolz und glücklich, dass das EHL-Team die Schweiz an diesem internationalen Wettbewerb vertreten wird."

Das Siegerteam bereitet sich jetzt auf die Teilnahme am internationalen Finale vor, zu dem dieses Jahr 45 Länder eingeladen sind. Die Studentinnen aus Lausanne werden künftig von Bronson betreut, der internationalen Kreativagentur von L'Oréal Paris, und von Isabelle Maschio, Marketingdirektorin der Marke in der Schweiz.

Auf internationaler Ebene sind dieses Jahr 9'000 Kandidaturen eingegangen - ein Rekord. Das kumulierte Total seit der Lancierung von Brandstorm in 1993 beträgt bis heute über 70'000 Teilnehmende von 320 Universitäten und 45 Ländern. Für die berufliche Laufbahn vieler Teilnehmender hat sich Brandstorm als eigentliches Sprungbrett erwiesen. "Meine Karriere bekann 2005 mit Brandstorm. Für den HEC-Studenten, der ich damals war, bedeutete dieser Wettbewerb nicht nur eine erste konkrete Marketing-Erfahrung, aber auch eine Gelegenheit, mit einem multinationalen Konzern wie L'Oréal ins Gespräch zu kommen. Ich habe eine Praktikumsstelle ergattert und danach eine Festanstellung mit interessanten Entwicklungsperspektiven", erzählt Vincent Mottier, heute Direktor der Marke Lancôme in der Schweiz.

So werden weltweit jedes Jahr 150 bis 200 Teilnehmer rekrutiert. Beispielsweise beschäftigt L'Oréal Schweiz derzeit 5 Alumni. "Durch Brandstorm kann L'Oréal Studierende in einer authentischen Arbeitssituation begleiten, ihren Teamgeist evaluieren und wie ungezwungen sie sich in einer Präsentationssituation verhalten. Ziel des Spiels ist es, einerseits Studierenden die Möglichkeit zu geben, sich mit dem Unternehmen vertraut zu machen, und andererseits neue Talente zu rekrutieren, die zu unserem Unternehmen passen", unterstreicht Bérénice Goradesky, Human Resources Director von L'Oréal Schweiz.

Weitere Informationen auf www.brandstorm.loreal.com

Kontakt:

L'Oréal Schweiz
Danielle Bryner
Corporate Communication Director
Tel.: +41/58/105'11'42
E-Mail: dbryner@ch.loreal.com



Weitere Meldungen: L'Oréal Suisse SA

Das könnte Sie auch interessieren: