TD Industry Alliance

5. Workshop zum Thema TD-LTE Technology and Spectrum erfolgreich am 12. Oktober in Budapest, Ungarn, veranstaltet

Budapest, Ungarn (ots/PRNewswire) - Am 12. Oktober veranstalteten die International Telecommunications Union (ITU), China Mobile, die Global TD-LTE Initiative (GTI) und die Telecommunication Development Industry Alliance (TDIA) gemeinsam den 5. Workshop TD-LTE Technology and Spectrum während der ITU Telecom World 2015. Ziel des Workshops war es, ein weltweit einheitliches Programm zur Frequenzplanung und zum Austausch von Skalenwirkungen einfacher zu ermitteln. Zu den Teilnehmern an diesem Workshop gehörten Herr Zhao Houlin, Generalsekretär der ITU, der stellvertretende Vorsitzende der CEPT ECC, Spitzenkräfte von GSMA, GTI und TDIA, Herr Mo Wei, Mitglied der CPC Leadership Group und Generaldirektor des General Office von MIIT, China, Herr Li Zhengmao, EVP von China Mobile, CTO von KT, sowie Teilnehmer aus der höheren Managementebene von Behörden und Betreibern aus aller Welt.

Diese Veranstaltung erörterte die Entwicklung im Bereich 4G TD-LTE in unterschiedlichen Teilen der Welt, vermittelte einen Ausblick auf die Zukunft der 5G-Entwicklung in der mobilen Breitbandtechnologie und streifte das Thema des Frequenzmangels, verursacht durch das sich rasant entwickelnde mobile Breitband. ITU schätzt, dass sich die Frequenznachfrage in der Welt bis zum Jahr 2020 auf 1340 bis1960 MHz belaufen wird - fünf Mal höher als im Jahr 2010. Deshalb wird es ein Schlüssel für die Zukunft sein, mehr Frequenzressourcen zu gewinnen und diese effizienter einzusetzen. Vor diesem Hintergrund zeichnen sich die Vorteile und der Nutzen von TDD ab, einschließlich seiner asymmetrischen Frequenz, der flexiblen Uplink- und Downlink-Zeitnischenvergabe und der ultrahohen Datenrate durch effizientere Nutzung von kontinuierlichen großen Frequenzblöcken. Neben dem weit verbreiteten Einsatz der TDD-Frequenz auf dem 2.3GHz/2.6GHz-Band konzentrierten sich die Teilnehmer in ihrer Diskussion auf die globale Planung und Verwendung des goldenen 3.5 GHz-Bands und stimmten überein, dass die Nutzung von TDD mit kontinuierlichem Breitband für ein derartiges Frequenzband effizienter sei. Viele Länder, unter anderem Kanada, das Vereinigte Königreich und Japan, haben ihre Lizenz für 3.5 GHz erteilt, das für den TD-LTE-Einsatz weltweit sehr populär geworden ist.

Die Teilnehmer regten an, dass es bei der zukünftigen Frequenzplanung besser sei, wenn Aufsichtsbehörden auf der ganzen Welt erstens die dem mobilen Breitband bereits zugeteilten Frequenzen noch wirksamer nutzen, vor allem, um TD-LTE für die TDD-Frequenz-Effizienz voll auszuschöpfen und um die globale Zuteilung zu harmonisieren; und zweitens sollte die Branche auf der nächsten Konferenz WRC-15 mehr Frequenzressourcen anstreben, insbesondere was das C-Band angeht, für das TDD besser positioniert ist, um den Bedarf aufgrund des explosiven Datenverkehr-Wachstums und der 5G-Entwicklung erfüllen zu können.

Kontakt:

KONTAKT: Han Peijun, +86-10-8203-6611-829, +86-138-1099-0486,
hanpeijun@tdia.cn



Weitere Meldungen: TD Industry Alliance

Das könnte Sie auch interessieren: