Berliner Zeitung

Kommentar zur Praxisgebühr

Berlin (ots) - Die liberale Sozial-Offensive hat zwei Haken: der Koalitionspartner Union, der die Praxisgebühr seinerzeit vehement propagierte,wird kaum mitmachen. Und den Kassen jährlich zwei Milliarden Euro fehlen. Deswegen sinnt FDP-Experte Heinz Lanfermann leise schon über eine Einnahme-Alternative nach: eine Selbstbeteiligung der Patienten an den Behandlungskosten fände er gar nicht schlecht. Das würde wohl auch den Ärzten gefallen. Sozialer als die Praxisgebühr wäre es nicht.

Kontakt:

Berliner Zeitung
Bettina Urbanski
Telefon: +49 (0)30 23 27-9
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
berliner-zeitung@berlinonline.de



Weitere Meldungen: Berliner Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: