First Capital of Switzerland Investment Bank (FCS)

First Capital of Switzerland Investment Bank fördert die Nutzung von DIFC-Trusts

Dubai, Vae (ots/PRNewswire) - In einer sich schnell verändernden globalen Umgebung sind Fachleute aus dem gesamten Spektrum der Finanzdienstleistungen, auch diejenigen aus den Bereichen Trusts und Nachlassplanung, ständig auf der Suche nach einzigartigen und innovativen Wegen, den Bedürfnissen ihrer Kunden zu entsprechen.

Die First Capital of Switzerland Investment Bank (FCSIB), eine im DIFC (Dubai International Financial Centre) lizenzierte und regulierte Einheit, die umfassende Managementdienste für die Bereiche Investmentbanking und Vermögensverwaltung anbietet, hat sich strategisch positioniert, um ihren Kunden massgeschneiderte Lösungen anbieten zu können, und profitiert vom bestätigten Status des DIFC als wichtiges internationales Finanzzentrum mit stabiler Wirtschaft und einer erstklassigen rechtlichen und regulatorischen Infrastruktur.

"Das DIFC, das dem bürgerlichen Recht unterliegt, hatte das Trust-Gesetz 2005 nach einer gründlichen Untersuchung bestehender Trust-Gesetze und entsprechender Rechtsvorschriften auf der ganzen Welt erlassen", so Anthony D'Aniello, Group Chief Operating Officer und Leiter Vermögensverwaltung bei der FCSIB.

"Das Gesetzt bietet Klarheit und Sicherheit, was Trust-Fachleuten eine enorme Flexibilität verleiht, die Bedürfnisse ihrer Kunden zu erfüllen. Die FCSIB bietet ihren Kunden massgeschneiderte Dienstleistungen für individuelle, betriebliche und gemeinnützige Trusts. Die Strukturen können dabei konventionell sein oder der Scharia entsprechen", führte D'Aniello weiter aus.

Das Gesetz gehört zur Recht- und Service-Infrastruktur, mit denen das DIFC die Bedürfnisse von Familien und Familienunternehmen in der Region und darüber hinaus befriedigen will. "Das ist ein wichtiger Gesichtspunkt", fügt D'Aniello hinzu, "denn historisch gesehen bestehen die meisten Familienunternehmen der Welt nicht über die dritte Generation hinaus. Ihr Überleben und ihren Erfolg zu sichern, ist ein wichtiger Weg, das wirtschaftliche Wachstum der Region und die Lebendigkeit des privaten Sektors zu unterstützen, und die FCSIB nimmt diese Aufgabe sehr ernst."

Die FCSIB positioniert sich ausserdem für in den VAE und angrenzenden Ländern lebende Arbeitnehmer als Treuhänder erster Wahl. Da es für ausländische Arbeitnehmer in der Golfregion keine Rentengesetze gibt, sieht D'Aniello dies als wichtige Möglichkeit bei der Beratung der Geschäftskunden der FCSIB. Seiner Überzeugung nach ist dies der Schlüssel, fähige ausländische Arbeitnehmer anzuziehen und zu binden.

"Die FCSIB ist dabei, eine gemeinnützige Treuhand einzuführen, die dazu berechtigt ist, Zakat, wohltätige Spenden und freiwillige Zuwendungen von Einzelnen und Organisationen anzunehmen", erklärt D'Aniello. "Diese gemeinnützige Treuhand wird transparent nach internationalen rechtlichen und regulatorischen Best Practices arbeiten und jährlich testierte Finanzberichte veröffentlichen", so D'Aniello weiter.

Weitere Informationen über die FCSIB finden Sie auf http://www.fcswiss.com

Kontakt:

Marian Bautista, +971-4-358-5773



Das könnte Sie auch interessieren: