Laboratoire Thea

Laboratoires Thea erwirbt das Recht, 19 Produkte aus dem Bereich der Augenheilkunde in 30 Ländern in Europa, der Türkei, Kanada und Mexiko zu vermarkten

CLERMONT- FERRAND, Frankreich, March 31, 2011 (ots/PRNewswire) - Laboratoires Thea, der führende und unabhängige Konzern auf dem Gebiet der Augenheilkunde in Europa, setzt seinen Expansionskurs in der EEA (Europäischer Wirtschaftsraum), Kanada, Mexiko und in der Türkei mit der Ankündigung des endgültigen Erwerbs einer breiten Palette von ophthalmologischen Produkten der Firma Novartis fort. Dieses Geschäft wird die geografische Präsenz des Unternehmens bedeutend stärken, da nun eine Reihe neuer Tochterunternehmen in Ländern eröffnet wird, in denen zuvor die Produkte von Laboratoires Thea entweder von Vertriebspartnern vermarktet wurden oder bis jetzt noch nicht erhältlich waren. Die neu erworbenen Produkte werden auch die Aktivitäten des Unternehmens insgesamt auf den medizinischen Indikationsgebieten der Allergien des Auges, der Entzündungen und des trockenen Auges stärken.

"Diese Übernahme ist ein sehr grosser Schritt für unsere Wachstumsstrategie und eröffnet zahllose Synergien sowohl für unsere bestehenden als auch für unsere neuen Geschäfte", so der Präsident von Laboratoires Thea, Jean-Frederic Chibret. Die sich aus dem vereinten Produktangebot ergebenden Synergien werden die Verkäufe der Produkte von Laboratoires Thea und die der ehemaligen Novartis-Produktpalettestärken. Zusätzlich hat das Unternehmen bereits begonnen, seine Vertriebsorganisationen innerhalb der neuen Tochterunternehmen (Skandinavien, Österreich, Türkei, Kanada) aufzubauen. Sobald diese Positionen besetzt sind, wird Thea über mehr als 250 Pharmareferenten in Europa verfügen, die sich voll und ganz der Augenheilkunde widmen. Das erlaubt dem Unternehmen, wesentlich mehr Augenärzte mit einer breiteren Produktpalette zu erreichen und dadurch die Bedürfnisse von Millionen Patienten jedes Jahr besser befriedigen zu können. Mit diesen Fähigkeiten befindet sich das Unternehmen in der idealen Position, weitere Partnerschaften und Vertriebswege auf dem Gebiet der Augenheilkunde global, aber auch ins besondere in Europa wie auch in neuen Ländern wie der Türkei, Kanada und Mexiko wahrnehmen zu können.

Laboratoires Thea ist nun in der Lage, noch besser die täglichen Bedürfnisse der Augenärzte abdecken zu können, egal ob in Klinik oder Praxis. Unter den bekannteren Marken, die Laboratoires Thea vermarkten wird, sind ZADITEN(R) Ophta, VOLTAREN(R) Ophta und OCULOTECT(R) in einigen Ländern. Zwei neuen Bereiche, in denen sich das Unternehmen engagieren wird, umfassen die Diagnostik mit FLUORESCEINE(TM) und vielseitig einsetzbaren Lösungen für Kontaktlinsen durch die Produktpalette der früheren CIBA Vision SOLOCARE(R).

Es ist wichtig anzumerken, dass das Wachstum des Unternehmens nicht nur auf solchen strategischen Übernahmen beruht, sondern auch auf der Kreativität seiner Entwicklungs- und Forschungsabteilung. Tatsächlich ist es so, dass das neuerliche Wachstum des Gesamtumsatzes des Unternehmens einen grösseren Anteil an Ausgaben für den Entwicklungs- und Forschungsbereich ermöglicht, um das organische Wachstum zu unterstützen. Dr. Dominique Batou, Geschäftsführer, fügt hinzu, dass "die Strategie von Thea auf Forschung basiert, was von innovativen Molekülen, neuen Applikationssystemen und den neuen pharmazeutischen

Produktformen, die wir auf dem Markt einführten, widergespiegelt wird." Einige herausragende Beispiele dafür sind u.a. die Markteinführung von ABAKR, dem ersten konservierungsmittelfreien Mehrfachdosen-Augentropfensystem, einem der ersten Gele gegen trockene Augen, dem ersten speziell für die Augen entwickelten Anti-Herpes Gel und der ersten antibiotischen Drei-Tage-Augenbehandlung. Auf den Gebieten der Lidhygiene und der Augenernährung hat Thea wiederum durch seinen Beitrag hinsichtlich des besseren Verständnisses der Meibom-Drüsen-Erkrankung und der Rolle der Augenernährung neue Wege eingeschlagen.

Ganz im Sinne dieser starken Historie strebt das Unternehmen auch weiterhin Innovationen in der Augenheilkunde an, so durch seine Aktionärsstellung bei Sisene, einem biotechnologischen Start-Up-Unternehmen, das neue Anwendungen für die Anti-Angiogenese erforscht, die vielleicht eines Tages dazu genutzt werden könnten, um die AMD (altersbedingten Makula-Degeneration) zu bekämpfen. Zudem wurde eine Partnerschaft mit dem Vision Institut in Paris initiiert; einem der grössten integrierten Forschungszentren in Europa für Krankheiten des Sehbereiches.

Über Laboratoires Thea

Laboratoires Thea ist der führende unabhängige Konzern auf dem Gebiet der Augenheilkunde in Europa. Das im Jahre 1994 gegründete Familienunternehmen baut auf über 150 Jahre Erfahrungen der Familie Chibret in der Augenheilkunde.

Heute rangiert Thea in Frankreich auf dem dritten Platz, auf dem sechsten in Europa und weltweit auf dem siebten Platz der Unternehmen im Bereich der Augenheilkunde. Das Unternehmen ist in 65 Ländern vertreten, besitzt 11 Tochterfirmen in Europa und erzielte im Jahr 2010 einen Umsatz von 192 Millionen Euro.

Medienkontakt: Burson-Marsteller France Linda.pavy@bm.com Tel : +33-1-41-86-76-26 - Mobil : +33-6-07-59-43-95

Kontakt:

Medienkontakt: Burson-Marsteller France, Linda.pavy@bm.com, Tel
:+33-1-41-86-76-26 - Mobil : +33-6-07-59-43-95



Das könnte Sie auch interessieren: