Optosecurity Inc.

Flughafen Toulouse-Blagnac führt als erster Flughafen in Frankreich Remote Screening Software-Lösung für Handgepäck ein

Paris (ots/PRNewswire) - Der Flughafen Toulouse-Blagnac freut sich, in Zusammenarbeit mit Optosecurity und Smiths Detection die Ersteinführung von Checkpoint.Evo in Frankreich an der Sicherheitskontrolle in Halle D des Flughafens bekanntgeben zu können.

Die Software-Lösung ermöglicht das Remote-Screening von Handgepäck für mehrere Sicherheitskontrollen. Die gescannten Röntgenbilder des Gepäcks werden in Echtzeit an einen zentralen Screening-Standort gesendet, wo si von einem Team von Sicherheitsmitarbeitern analysiert werden.

Im Rahmen des Projekts soll Checkpoint.Evo an zwei Kontrollen in Halle D des Flughafens Toulouse-Blagnac installiert werden. Die Ersteinführung in Frankreich wird für den Sommer 2015 erwartet. Das System soll die Sicherheit und Produktivität erhöhen, Passagierabfertigungszeiten verkürzen und Betriebskosten senken. Ab 2017 soll Checkpoint.Evo zudem nach und nach in grösserem Umfang am Flughafen installiert werden.

"Wir glauben, dass wir mit diesem neuen Ansatz effizienter und wettbewerbsfähiger werden. Zudem bietet er unseren Sicherheitsmitarbeitern optimale Arbeitsbedingungen und verbessert die Abfertigung für die Passagiere. Mit Toulouse als ein führendes Zentrum der Innovation in der Luftfahrt, war es uns wichtig, die ersten in Frankreich zu sein, die diese Technologie einführen", erläutert Alain de la Meslière, COO des Flughafens Toulouse-Blagnac.

"Die Ersteinführung in Frankreich ist ein entscheidender Schritt für das kontiniuierliche Wachstum von Optosecurity und seine Expansion auf dem europäischen Markt. Wir sind sehr stolz, dass der Flughafen Toulouse, eines der führenden Unternehmen in der Luftfahrtinnovation in Europa, sich für unsere Lösung entschieden und die Leitung übernommen hat", so Eric Bergeron, CEO und Gründer von Optosecurity.

Informationen zu Optosecurity Inc.

Optosecurity Inc. mit Hauptsitz in Kanada ist ein führender Anbieter für Betriebseffizienz und Bedrohungserkennung an Sicherheitskontrollen an Flughäfen und in anderen kritischen Infrastrukturen. Die Unternehmenssoftware eVelocity ist die erste Lösung weltweit, die ein zentralisiertes Remote-Screening von Handgepäck ermöglicht und damit die Sicherheitsparadigmen und -ökonomie mit nachweislichen Einsparungen und Produktivitätssteigerungen neu definiert. Die automatische Software zur Bedrohungserkennung ermöglicht auch die Erkennung von Flüssigsprengstoffen auf kosteneffiziente Weite. Sie ist von den europäischen Behörden für zivile Luftfahrt zugelassen.

Medienkontakte Optosecurity:

Chris McPherson, Leiter Produktmanagement, cmcpherson@optosecurity.com +1-418-653-7665, Durchw. 122,

Gabrielle Bouchard, Marketing- & Kommunikationsberaterin, gbouchard@optosecurity.com +1-418-653-7665, Durchw. 116

Informationen zu Smiths Detection

Smiths Detection bietet fortschrittliche Sicherheitslösungen für den Zivil- und Militärmarkt weltweit. Das Unternehmen entwickelt und produziert behördlich regulierte Technologieprodukte zur Erkennung und Identifizierung von Sprengstoffen, chemischen und biologischen Wirkstoffen, radioaktiven und nuklearen Bedrohungen, Waffen, Drogen und Schmuggelwaren. Das Unternehmen ist Teil der Smiths Group, ein weltweit führender Anbieter für die Anwendung von integrierten, fortschrittlichen Technologien in den Branchen Bedrohungs- und Schmuggelwarenerkennung, Energie, medizinische Geräte, Kommunikation und technische Bauteile. Die Smiths Group beschäftigt rund 23.000 Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern.

Medienkontakte Smiths Detection:

Colin McSeveny, Leiter PR, colin.mcseveny@smiths.com +44(0)20-7808-5534,

Barbara Zanzinger, Leiterin Kommunikation & Marketing - EMEA, barbara.zanzinger@smithsdetection.com +49-61-1941-2422

Informationen zum Flughafen Toulouse-Blagnac

Der Flughafen Toulouse-Blagnac ist der fünftgrösste Flughafen Frankreichs mit einem Passagieraufkommen von über 7,5 Millionen im Jahr 2014. Mit einem Durchlauf von über 60.000 Tonnen ist der Flughafen auch der grösste Frachtflughafen der Region. Seine moderne und effiziente Ausstattung ermöglicht ein hochwertiges Service-Angebot, das in Umfragen zur Passagierzufriedenheit bestätigt wird. Die Produktionsstrassen von Airbus und ATR an den Startbahnen des Flughafens haben dazu beigetragen, dass der Flughafen sich mit Pionierflügen legendärer Maschinen wie Carvelle, Concorde und Airbus A380 in der Geschichte der Luftfahrt einen Namen machen konnte. 2014 hob von den Startbahnen des Flughafens der Airbus A320 NEO zum ersten Mal ab. Der Flughafen Toulouse-Blagnac bietet regelmässige Linienflüge zu 17 Inlands-, 40 internationalen und 40 Charter-Zielen.

Medienkontakt Flughafen Toulouse-Blagnac:

Marc Dupeyron, Leiter PR, m.dupeyron@toulouse.aeroport.fr +33(0)6-37-72-30-68

 


Das könnte Sie auch interessieren: