LOVE IS THE MESSAGE

Einladung an die Medien: 15 Meter hohe, interaktive Laser-Textprojektion auf den Fassaden beim Bundesplatz

Einladung an die Medien: 15 Meter hohe, interaktive Laser-Textprojektion auf den Fassaden beim Bundesplatz
Das Kunstprojekt "Love is the message" auf dem Bundesplatz in Bern: Der Zürcher Künstler Johannes Gees wird die besten Stop-Aids-Präventionsbotschaften der vergangenen 25 Jahre an die Fassaden der umliegenden Gebäude projizieren. / Weiterer Text ueber ots und auf http://www.presseportal.ch. Die Verwendung dieses Bildes ist fuer ...
Bern (ots) - Zum diesjährigen Welt-Aids-Tag (1. Dezember) präsentieren das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und die Aids-Hilfe Schweiz (AHS) ein weit herum sichtbares Kunstprojekt auf dem Bundesplatz: Der Zürcher Künstler Johannes Gees wird 15 Meter hohe, bewegte Leuchtschriftzüge an die Fassaden der umliegenden Gebäude projizieren. Zu lesen sind auf diesen gigantischen Laufbändern die besten Stop-Aids-Präventionsbotschaften der vergangenen 25 Jahre. Gleichzeitig treten auf dem Bundesplatz fünf talentierte Slam-Poeten auf, deren Texte über die Liebe ebenfalls projiziert werden. "Love is the message" lautet der Titel dieses Kunstprojekts, das die Bevölkerung für die Prävention von HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen sensibilisieren soll. Eine Sensibilisierung, die angesichts der Tatsache, dass HIV seine Todesbedrohung verloren hat, auf leichte, witzige und unerwartete Art erfolgt - jenseits von Angstmacherei und moralischen Belehrungen. In diesem Geist wurde auch die neue Präventionsstrategie entwickelt (Nationales Programm HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen), das nach der Verabschiedung durch den Bundesrat ebenfalls am Welt-Aids-Tag der Öffentlichkeit vorgestellt wird (Medienkonferenz mit Bundesrat Didier Burkhalter um 14 Uhr im Bernerhof, siehe Veranstaltungskalender). Die Kunstaktion findet am 1. Dezember 2010 zwischen 17 und 18 Uhr am Bundesplatz in Bern statt. Um circa 17.30 finden sich der Künstler Johannes Gees sowie der Projektverantwortliche Roger Staub (BAG) auf der Bühne ein und werden kurz interviewt. Während dieser Zeit bestehen die Projektionen nicht aus Laufschriften, sondern aus Standbildern, was den Medien die Möglichkeit zum Fotografieren bietet. Die Veranstaltung ist öffentlich und unentgeltlich. ots Originaltext: LOVE IS THE MESSAGE Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Roger Staub Bundesamt für Gesundheit Mobile: +41/79/592'88'45 E-Mail: Roger.staub@bag.admin.ch Johannes Gees Projektleiter Kunstaktion Mobile: +41/79/237'52'93 E-Mail:johannes.gees@gmail.com Internet: www.love-is-the-message.ch

Das könnte Sie auch interessieren: