ASHLEY MADISON

Fremdgeh-Skandal um den "Terminator"
Seitensprung-Agentur bietet Arnold Schwarzenegger 10-Millionen-Dollar-Job an

Toronto (ots) -

- Querverweis: Das "Sponsorship Agreement" liegt in der digitalen
  Pressemappe zum Download vor und ist unter
  http://www.presseportal.de/dokumente abrufbar - 

Erst war der Job weg und jetzt auch noch die Frau! Nach Bekanntwerden des Fremdgeh-Skandals um Ex-Gouverneur und Ex-Filmstar Arnold Schwarzenegger hat Maria Shriver ihn verlassen. Seine Gattin kann ASHLEY MADISON ihm nicht zurückbringen, dafür aber bietet das weltweit größte Fremdgeh-Portal Arnold Schwarzenegger einen lukrativen Job an: 10 Millionen Dollar dafür, dass Arnie der neue ASHLEY MADISON-Botschafter für Deutschland, Österreich und die Schweiz wird.

Eine entsprechende Vereinbarung wurde seitens ASHLEY MADISON bereits unterzeichnet und Richard Lovett, dem Agenten von Schwarzenegger, gestern per Email zugeschickt. Details aus dem Vertrag: Arnold Schwarzenegger würde sich fünf Jahre lang an das Fremdgeh-Portal binden. Zu seinen Pflichten würden u.a. je ein TV- und Radio-Werbespot pro Jahr gehören sowie jährlich mindestens zehn öffentliche Auftritte oder Interviews in der Funktion als ASHLEY MADISON-Botschafter.

"Arnold Schwarzenegger passt ideal zur Philosophie unseres Unternehmens", begründet Constantin Dietrich, Europachef von ASHLEY MADISON, das Job-Angebot seines Unternehmens. "Wir sind davon überzeugt, dass Monogamie ein Auslaufmodell ist. Das belegen unsere rasant steigenden Mitgliederzahlen. Und auch die jüngsten Vorkommnisse im Hause Schwarzenegger zeigen einmal mehr, dass Ehen nicht mehr so gelebt werden wie noch vor 50 Jahren. Menschen, die in einer unbefriedigenden Ehe gefangen sind, finden sich einfach nicht mehr damit ab, sondern nehmen ihr Lebensglück selbst in die Hand - mit einer Affäre." Zum Fall Schwarzenegger sagt Dietrich: "Anstatt im privaten bzw. beruflichen Umfeld fremdzugehen, hätte Arnold Schwarzenegger sich wohl besser auf ASHLEY MADISON nach einem Seitensprung umgeschaut. Diskretion steht bei uns an oberster Stelle. Auch bei unseren mehr als neun Millionen Mitgliedern! Denn bei uns treffen liierte Männer in der Regel auf liierte Frauen, die ein gleichgroßes Interesse daran haben, die Affäre geheimzuhalten."

Constantin Dietrich steht Ihnen gerne für Interviews zur Verfügung.

Kontakt:

hesse und hallermann PR
Stockmeyerstr. 41
20457 Hamburg
Tel.: +49-40-76755702
office@hessehallermann.com


Das könnte Sie auch interessieren: